Es geht mir nicht aus dem Kopf

    • (1) 29.07.11 - 21:15

      Hallo,

      heute gegen 13 Uhr, ich lege gerade den kleinen hin und höre nach ein paar minuten Schreie, teils sogar Hilferufe, aus der Wohnung über uns.

      Ich habe mir das kurz angehört, aber als mein großer Sohn dann noch kam und sagte, dass oben drüber gerade jemand geschlagen wird bin ich aufgesprungen. Ich hatte nur Unterwäsche an, zog mir also schnell was über und bin 1 Stockwerk höher, im Treppenhaus saß der Hund.

      Man muss dazu sagen, dass ich die Familie sehr gut kenne, ich war vor ca 17/ 18 Jahren Babysitter von den beiden Kindern. Es ist eigentlich eine sehr anständige Familie, wir haben einen recht guten Kontakt und sowas habe ich in 20 Jahren nicht erlebt. ( Ich habe mit meinen Eltern schon hier gewohnt)

      Ich habe vermutet, dass die Tochter von ihrem Freund geschlagen wird und wollte ihr also zur Hilfe kommen, renne hoch und klingel.

      Der Sohn öffnet tatsächlich die Tür, ich sehe nur noch, wie der Vater ins Schlafzimmer geht und die Tür schließt. Der Sohn (19) ist kreidebleich, entschuldigt sich mehrfach. Er stand richtig unter Schock. Ich habe ihn gefragt was los sei, ob ich irgendwie helfen soll, aber er verneinte, entschudligte sich nochmal für seinen Vater und sagte, dass wir die Tage nochmal sprechen. Dann fiel ihm erst auf, dass sein Hund draußen war, rief ihn rein, entschuldigte sich nochmal und ging rein. Er tat mir so leid.

      Danach war Ruhe.

      Das ganze geht mir gar nicht aus den Kopf.

      Soll ich nochmal hoch gehen? Oh menno, so kannte ich den Vater gar nicht ;(

                • Naja wenn jemand geschlagen wurde kann gut sein dass der Hund dazwischen gring, wenn auch spielerisch.


                  Ich würde schauen ob Sie oder der Sohn evtl das Gespräch sucht. Weichen Sie aus würde ich es übergehen und so tun als hättest du nichts gehört.
                  Solange es bei dem einen Mal bleibt.

                  • "...so tun als hättest du nichts gehört.
                    Solange es bei dem einen Mal bleibt."

                    Ehrlich?
                    Bei "guten Bekannten"?
                    Außerdem hat sie ja schon nachgefragt und war oben, "nichts gehört" zieht ja nicht mehr.

                    Hund aussperren klingt jetzt nicht nach einmaligem Handausrutscher im Affekt, oder?
                    Vielleicht war er sonst nur vorsichtiger und dezenter?

                    Gruß,

                    W

      So ganz habe ich nicht verstanden, was Du meinst, was passiert ist.

      Der Vater hat jemanden geschlagen? Wen?

      Heute würde ich da nicht noch einmal hochgehen, aber auf jeden Fall in den nächsten Tagen den Sohn einmal ansprechen.
      Er hat ja selber gesagt, dass er die Tage noch einmal mit Dir sprechen will.

      • Es muss der Vater gewesen sein, der Sohn stand richtig unter Schock und den Vater habe ich ja kurz gesehen, als er ins Schlafzimmer rein ist und die Tür zu gemacht hat.

        Ich werde den Sohn mal fragen, wenn ich ihn sehe oder vielleicht warte ich lieber, bis er mich darauf anspricht.

        aber es war schon echt übel ;(

        • Aber wen hat denn der Vater geschlagen. Den Sohn?

          Dann würde ich jetzt nichts unternehmen. Ihn aber in den nächsten Tagen auf jeden Fall darauf ansprechen.

          Wenn Du aber Angst hast, dass jemand anders aus der Familie womöglich verletzt ist, dann würde ich schneller etwas unternehmen.

          Wenn es um Frau oder Tochter geht und Du sie nicht gesehen hast nach dem Vorfall, hätte ich keine Ruhe, bevor ich zumindest weiß, dass es ihnen halbwegs gut geht.

          Außerdem würde ich mit ihr sprechen wollen und nicht mit dem "Schläger" oder dem Sohn.

          LG,

          W

    (13) 29.07.11 - 21:29

    eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass das öfter vorkommt, da ich die Familie wie gesagt 20 Jahre lang kenne und das wirklich das erstmal ist, das ich sowas mitbekomme.

    Es könnte die Mutter oder die Tochter gewesen sein, das kann ich nicht 100 % sagen. Ich dachte erst, das die Tochter von dem Freund geschlagen wird und ihre Familie nicht da ist. Klar ist, es wurde geschlagen, das hat man wirklich bis hier unten gehört

    Hallo,

    eine schwierige Situation.
    Ich kann dir nur schreiben was ich tun würde..
    Du schreibst du kennst die Familie schon sehr lange und ihr habt guten Kontakt... Unter der Vorraussetzung würde ich auf jeden Fall nochmal hochgehen und fragen ob alles ist... ich glaube ich könnte vor Sorge um das eventuelle Opfer sonst keine Ruhe finden..

    Liebe Güße
    Kerstin

    (15) 30.07.11 - 08:03

    Traurig,dass hier niemand auf die Idee gekommen ist, vorzuschlagen beim nächsten Mal sofort die Polizei zu rufen!

    Wahrscheinlich wird dir weiterhin jeder von Denen sagen, es war nichts.
    aber ansprechen kannst du ja mal Jemanden.

Top Diskussionen anzeigen