Ganz neue Situation für mich.

    • (1) 31.07.11 - 23:41

      Guten Abend alle miteinander.

      Ich bin nicht sicher, in welche Rubrik mein Anliegen gehört und habe mich daher für das wenig differente "Allgemeine" entschieden.

      Ich bin Vater dreier zauberhafter Töchter (3,4 und Jahre alt - die Kleinen sind Zwillinge) und Senior Consultant einer Unternehmensberatung im Bereich Wirtschaftsrecht.

      Aus Gründen auf die ich nicht näher eingehen möchte, werden meine Töchter am Mittwoch, den 10. August nicht mehr bei meiner Ex-Frau sondern bei mir leben und angesichts dieser großen Veränderung in unser aller Leben würde ich mich sehr freuen, hier einige Gleichgesinnte, Ratgeber und Gesprächspartner zu finden.

      Meine Kinder haben bislang in den USA gelebt, ich habe versucht, Termine dort mit geschäftlichen Angelegenheiten zu kombinieren und habe sie so alle sechs bis acht Wochen sehen können.

      Sie werden eine große Umstellung durchmachen, sprechen aber deutsch so dass zumindest das Sprachproblem wegfällt.

      Dennoch brauche ich gleich zu Beginn viele Ratschläge: meine Kinder werden in etwas mehr als einer Woche hier eintreffen, alles lief recht kurzfristig ab. Sie werden eingekleidet werden müssen, wohin gehe ich am besten, welche Größen tragen Kindern diesen Alter, was werde ich brauchen? Welche Medikamente sollte ich im Haus haben, was essen Kinder in dem Altern in Deutschland gerne, welche Vereine und Hobbies haben Kinder diesen Alters? Was unternehmt ihr mit euren Kindern? Worauf achte ich bei der Auswahl des Kindergartens (eine Nanny - englischsprachig ist organisiert), welches Spielzeug haltet ihr für unverzichtbar? ... es kommen sicherlich noch viel mehr Fragen und ich freue mich wenn der/die ein/e oder andere mir Antworten geben kann.

      Ich bin kein solcher Rabenvater wie diese Fragen vielleicht vermuten lassen aber den Alltag habe ich mit meinen Kindern bislang nicht geteilt, der Wechsel jetzt kam sehr plötzlich und sie werden ohne großes Gepäck hier eintreffen.

      In meinem Freundes- und Verwandtenkreis sind kleine Kinder rar zudem habe ich während der letzten Jahre in England gelebt. Es kommen mir Fragen über Fragen.

      Über Austausch, Hilfestellung und Anregungen sowie interessante Gespräche freut sich - Ari

      • Hallöchen,

        also Kleidergröße schätze ich auf 122/128, zumindest trägt meine Tochter diese Größe, und sie ist grad erst 4 geworden.

        Spielzeug auf das sie nicht verzichten möchte sind; Buntstifte und Papier, Puzzles, und ihre Kuscheltiere...naja und auf ihr Fahrrad auch nicht.

        Tagsüber besucht sie einen Kindergarten, und Nachmittags unternehme dann ich noch etwas mit ihr. Das sind zum Teil ganz einfache Dinge, wie draußen sein (vorm oder hinterm Haus), mit anderen Kindern spielen, Spielplatz....ach da gibt es einfach zu viele Beispiele. Vereine halte ich in dem Alter noch für überfüssig.

        Lieblingsessen sind bei ihr Fischstäbchen und Kartoffelbrei, Pommes, Nudeln, Pfannkuchen...sowas essen wohl alle Kinder sehr gern, sollte es natürlich nicht täglich, sondern nur ab und zu geben!!!;-)

        Ich hoffe, ich konnte dir ein bßchen weiterhelfen & wünsche dir alles erdenklich Gute:-)

        LG Gitti

        • Hallo Gitti,

          vielen Dank, das sind ja schon mal ein paar Anhaltspunkte. Das mit dem Kochen wird sowieso noch ein Abenteuer für uns alle!

          Fahrrad, ja daran habe ich noch gar nicht gedacht, ich weiß nicht einmal ob meine Große schon radfahren kann.

          Ich bin sehr aufgeregt wenn ich an die kommenden Wochen denke und hoffe, es meinen Kindern hier schön machen zu können.

          Gibt es z.B. in Sachen Medikamente oder erste Hilfe Dinge die unverzichtbar sind (klar, ein erste Hilfe Kasten, aber so kinderspezifisch?)?

          Und was an Kleidungsstücken brauchen wir wohl so? Natürlich Wäsche, Schlafanzüge, Hosen, Pullover aber wieviele? Gibt es Geschäfte in denen ich alles auf einmal bekomme oder muss ich in verschiedene? Ich habe ja im Prinzip nur noch eine Woche (eher drei Tage, beruflich sind noch ein paar Termine) um alels zu besorgen, Möbel auszusuchen, den Kühlschrank zu füllen (bin sonst eher ein "Außer-Haus-Esser").

          Essen Kinder in dem Alter noch mit Kinderbesteck oder schon mit großem? Brauchen sie noch Kinderstühle oder können sie auf normalen Stühlen sitzen?
          Hilfe, es werden immer mehr Fragen...aber das sind alles Dinge auf die ich bei meinen Besuchen nie wirklich geachtet habe.
          Aber Danke zunächst für die Antwort, Ari

          • Hallo Ari!

            Ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken um deine Mädchen machst! #herzlich

            Aber brich nicht gleich in Panik aus, du könntest nicht an alles gedacht haben...! ;-)

            Für den Anfang brauchen sie wirklich erst mal ein Bett und etwas Kleidung - wobei sie doch bestimmt ein oder zwei Koffer aus den USA mitbringen werden, oder?

            Großartig Medikamente braucht man eigentl. auch nicht - evtl. Pflaster, Kühlgel, Schmerz- oder Fiebersaft.
            In der Apotheke wirst du auch gut beraten!
            Und sollten sie ernsthaft krank werden, verschreibt dir der Kinderarzt schon das richtige.

            Kleidung bekommst du in jedem größeren Kaufhaus oder eben H&M.
            Ich würde viell. für jedes Kind etwas Unterwäsche, 1-2 Schlafanzüge, einige Shirts und Hosen kaufen.
            Da du ja aber deren Größe nicht kennst, könnte das ein kleines Wagnis sein.
            Würde da auf 104/110 - 116/122 tippen - alternativ gehst du eben gleich zu Anfang mit ihnen shoppen! :-)

            Verhungern werden sie auch nicht... :-D ... fast jedes Kind liebt Nudeln mit Soße, Milchreis, Fischstäbchen mit Kartoffelbrei (und Spinat?) usw. - das findest du mit der Zeit heraus!

            Kinderbesteck ist eine gute Idee, aber nicht zwingend nötig. Du hast sicher auch Kuchengabeln zuhause, falls die normalen Gabeln wirklich zu groß wären. Und mit Messern werden sie noch nicht so gut umgehen können.

            Für 3-4jährige würde ich persönlich nicht noch extra Hochstühle kaufen.
            Da tut's evtl. auch ein Kissen unter'm Popo. :-)

            Hast du, bis die Nanny anfängt, sonstige Hilfe von deinen Eltern, Geschwistern oder Freunden z.B.?

            Für den Kindergarten wirst du sie auch anmelden müssen.

            LG, k.

          • Hallöchen,

            als Sitzkissen machen sich dieses Teil sehr gut in dem Alter

            http://www.amazon.de/Sitzerhoehung-Booster-Junior-Farbe-Marine/dp/B001C1KAOM/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1312211073&sr=8-6

            dann passen die Kinder gut an den Esstisch, eine Hochstuhl in dem Alter ist nicht mehr nötig.
            Im Baumarkt bekommt man die Sitze oder auch bei Real.

            Essen, Brot, Wiener, Nudeln, Pudding, Kornflakes, Müsli, Milch, Tee, Fischstäbchen...

            Medikamente: ich hab immer Arnika Salbe im Haus, hilft wunderbar, wenn man sich mal gestoßen hat, verhindert Blaue Flecken und Kühlt. Sonst Pflaster und ein/zwei Kirschkernkissen--->bei Bauchweh und zum tösten immer gut, in der Microwelle schnell warm gemacht. Den Rest kann man sich vom Kinderarzt verschreiben lassen, Fiebersaft, war gegen Durchfall, Husten, Schnupfen...muss man nicht kaufen.

            Kleidung: mein Kurzer ist 4 geworen, er trägt 110/116, so mit 2 Jeanshosen, 4 T-Shirts und einer Strickjacke werden für die 1. Tage reichen, Unterwäsche und Socken sind ja klar. Aber sicher schickt die Mama auch Kleidung mit.

            Malzeug, Puzzel, Kassettenrekorder mit 4 Kassetten, 3-4 Bücher, ein Ball vielleicht auch.


            So nun dann wünsche ich einen guten Start in die Neue Vaterrolle !

            LG.Co.

        ein "gewöhnliches" kind trägt mit 4 jahren NOCH LANGE NICHT größe 122/128. von daher finde ich diese angabe höchst unpassend da nicht davon auszugehen ist das er riesenkinder hat!
        diese größe ist eher für 6-8 jährige! so steht es auch immer in den größentabellen!

    (8) 01.08.11 - 00:32

    Lieber Ari,

    ich verstehe deine Aufregung und den Drang, etwas tun zuwollen, zu gut.
    Aber du hast eigentlich nur die Aufgabe, ihnen Zimmer einzurichten, wenn du das noch nicht getan hast.
    Vielleicht besorgst du dafür ein paar Sachen von Ikea, die haben sehr kindgerechte Möbel und Spielsachen, die so ein kleines Reich heimelig machen.

    Kleidung wirst du mit ihnen besorgen müssen, genau wie Schuhe, Waschsachen und andere Dinge des täglichen Lebens.
    Sie sollten sich Dinge aussuchen können, die nah an dem sind, was sie bereits kennen.

    Besuche mit ihnen zeitnah einen netten Kinderarzt, der sie durchcheckt und dir dann gleich sagen kann, was du an Medikamenten benötigst.

    Beim Essen frag sie, was sie gerne mögen und kaufe mit ihnen zusammen ein.

    Brauchen die Kleinen nachts noch windeln? Dann solltest du diese besorgt haben.

    Lass alles auf dich zukommen, es sind ja keine Babies mehr. Und nimm deine Nanny mit auf die Einkaufstouren, es ist erstens zu zweit leichter und zweitens müssen sie sich ja schnellstens an die Dame gewöhnen.

    Liebe Grüße
    S.

    • (9) 01.08.11 - 00:44

      Hallo,

      ok, also Ikea für die Möbel! Das klingt gut. Dort kann man mich sicher auch beraten, was an Möbeln in einem (oder besser in drei) Kinderzimmern so anfällt. Bett ist klar, Kleiderschrank, Kommode. Einen Schreibtisch werden sie wohl noch nicht brauchen.

      Kinderbücher habe ich ebenfalls schon einen großen Berg bestellt, Malsachen werde ich während der Woche kaufen.

      Windeln sind ein guter Tip, ich muss direkt telefonieren ob die beiden Kleinen noch welche benötigen. aber was für ein "Waschzeug" brauchen Kinder? Ich habe Duschgel hier, Shampoo und flüsige Seife. Damit kann man doch auch Kinder waschen, oder?

      Der Tipp mit dem Kinderarzt ist super, da werde ich morgen einen Termin machen lassen. Die Nanny kann leider erst zum 20. August anfangen, das erhöht natürlich meine Nervosität enorm.

      Das gemeinsame Einkaufen klingt einleuchtend aber ich befürchte, da wandern erst einmal ausgesprochen ungesunde Dinge in den Einkaufskorb. Aber in der ersten Zeit wird der Italiener an der Ecke die drei schon satt bekommen. Es gibt hier an der VHS Kochkurse für Männer, bin bereits angemeldet.

      Ich bin sehr gespannt, danke für die Antwort und eine gute Nacht.
      Ari

(15) 01.08.11 - 01:22

Hallo Ari,
hab zwar nur Jungs, aber die haben genügend Freundinnen in dem Alter (der Kleine ist grade 4 geworden).
Also, der Medizinkoffer für die Kinder enthält bei uns:
Pflaster, Mullbinden, Kompressen (steril), Fiebersaft, Fieberzäpfchen (altersentsprechend, da hilft die Apothekerin), Bepanthen Wund-und Heilsalbe, Fieberthermometer (ein ganz "normales", da das Ohrthermometer oft sehr ungenau gemessen hat), Nasentropfen, Wunddesinfektionsmittel, Zeckenzange und Hustensaft. Mehr habe ich aktuell nicht da, da ich bei akuten Beschwerden sowieso den Kinderarzt aufsuche und viele Medikamente nicht lange geöffnet aufbewahrt werden können (z.B. Augentropfen).
Hier mal noch ein Link dazu:
http://www.medikamente.apotheke-preisvergleich.com/?p=85
Die Kleidung würde ich zusammen mit den Kids besorgen, in dem Alter haben die jungen Damen ja schon oft einen ganz eigenen Geschmack ;-), unser vierjähriger trägt im Moment noch Größe 110.
Bei H&M findest Du von Unterwäsche bis Schlafanzug fast alles, auch Jeans, Shirts und Badesachen.
Alternativ könntet ihr auch online etwas bestellen, und in Ruhe zu Hause aussuchen, z.B. hier:
http://www.vertbaudet.de/maedchenkleidung.htm
Da gibts wirklich schöne und robuste Sachen, zum größten Teil ohne grellbunten Schnick-Schnack :-p.
Was ich in jedem Fall bereit legen würde wären Malsachen (Malbücher, Bastelmaterial, Stifte und Blätter), Puzzles, ein paar schöne Vorlesebücher (eventl. auch in Englisch, finde es klasse, dass die Mädels die Möglichkeit haben, zweisprachig aufzuwachsen), in Deutschland kannst Du engl. Titel problemlos z.B. hier bestellen:
http://www.mein-buechergarten.de/englische-kinderbuecher/?gclid=CNfbyd_VrKoCFY8o3woduBcCWw
Bügelperlen wären vielleicht noch interessant oder auch ein schönes Brettspiel.
Die Mädels in diesem Alter in der Kigagruppe unseres Sohnes lieben vor allem Rollenspiele, also wäre vielleicht eine Kinderküche oder ein kleiner Kaufladen eine sinnvolle Investition.
Aber die "großen" Anschaffungen würde ich grundsätzlich mit den Kindern zusammen tätigen, vielleicht haben sie ja ganz andere Interessen.
Für draußen Strassenmalkreide, Roller (beim Fahrrad würde ich erstmal abwarten, welche Größe genau gebraucht wird), je nach Platz vielleicht ein Trampolin (gibts alles auch gebraucht bei Ebay und ähnlichen Portalen).
Unser Jüngster sitzt nicht mehr im Hochstuhl, allerdings haben wir noch so einen "Thron" für die Toilette, da er gerne die Beine abstellt und die ja noch nicht den Boden erreichen, ich rede von sowas hier:
http://www.baby-markt.de/Babypflege-und-Wickelecke/WC-Sitze-Toepfchen/FUNNY-Kiddyloo-Toilettentrainer-Blau-Gruen.html
Auch ein kleiner Hocker ist ganz nützlich, wenn die Kinder sich selbst die Hände waschen und den Hahn noch nicht ganz erreichen können.
Günstige Kinderzimmer Ausstattung findest Du, wie oben schon beschrieben, bei Ikea. Die Kistensysteme fürs Kinderzimmer sind unschlagbar, wir haben dieses Modell:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S29884439
Auf jeder Truhe ist ein Bild mit dem Inhalt (selbst gebastelt), so können auch schon ganz kleine Kids aufräumen, weil sie genau wissen, in welche Box die Bauklötze gehören und wo die Playmobilfiguren drin sind.
Du hast ja schon Tipps bekommen zur Freizeitgestaltung, ich möchte noch anmerken, dass unser Jüngster in eine Kinder-Turngruppe geht, in der ganz viel geklettert, getobt und gespielt wird.
Außerdem ist bei uns der wöchentliche Besuch der Stadtbibliothek ein Highlight für die Kids, dort kann man neben Büchern auch Brettspiele ausleihen.
Außerdem geht der Kurze seit fast 2 Jahren einmal die Woche zum Karate-Training - allerdings bin ich die Trainerin der Gruppe, also die Entscheidung für diese Gruppe war wohl nicht ganz unbeeinflusst ;-).
Bei der Wahl des Kindergartens würde ich auf folgende Punkte achten:
- eigener Eindruck der Erzieherinnen/Einrichtung - würde ich mich hier wohlfühlen? Wie ist das Klima zw. Kindern und Personal?
- Öffnungszeiten - sind sie mit meinem Alltag vereinbar? (Auch nach Schließzeiten in den Ferien fragen!)
- ist das Konzept mit meiner Erziehung vereinbar? Da müsstest Du Dir grundsätzlich darüber im Klaren sein, Ob Du eher einen kirchlichen oder eine städt. Kiga wählen würdest oder ob Konzepte wie Waldorf- oder Montessoripädagogik für Dich in Frage kämen)
- wie sieht die Förderung im Vorschulbereich aus?
- Welche Zusatz-Aktivitäten werden angeboten? (bei uns gibts z.B. Musikschule, Waldtag, Französischunterricht, Religionserziehung)
Alles in allem habe ich bei der Kiga-Wahl letztendlich vor allem nach Gefühl entschieden, und ich bin mir heute sicher, dass ich den für uns "perfekten" Kiga gefunden habe.
Ich wünsche Dir alles Gute für die nächsten spannenden Wochen und einen guten Start mit Deiner Rasselbande, und würde mich freuen, wieder einmal etwas von Dir zu hören. Falls Du weitere Fragen hast, kannst Du mich gerne anschreiben, ich versuche Dir nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten.
Ich bin bestimmt keine Super-Mama, aber ich bin wie viele andere hier unterwegs, um mich unter anderem über Fragen zu unserem Nachwuchs auszutauschen und gebe meine Erfahrungen gerne weiter.
Liebe Grüße,
RHCP

Top Diskussionen anzeigen