Rechtliche Frage: Freisprecheinrichtung beim Radeln

    • (1) 03.08.11 - 07:38

      Hallo zusammen,

      neuerdings habe ich für mein Handy eine Freisprecheinrichtung.
      Ich fahre zwar kein Auto, dafür aber viel mit dem Rad.

      Ist es denn erlaubt, einen Stöpsel der Freisprecheinrichtung während des Radelns im Ohr gesteckt zu lassen oder ist das verboten, weil das auf dem ersten Blick mit einem MP3-Player verwechselt werden könnte?


      Fragender Gruß,
      Claudia

      • Ist Musik auf dem Rad denn mittlerweile verboten?

        • Mein Mann meint, dass Musik über Kopfhörer verboten ist (ist für mich im Prinzip nicht relevant, da ich lieber das Vogelgezwitscher und das Plätschern des Bächleins höre, an dem ich fast immer entlang fahre ;-) ) - nachdem man aber über Handy mittlerweile auch Musik hören kann, wussten wir beide nicht, wie es juristisch mit "Stöpsel im Ohr" bei einem Handy aussieht.

          LG
          Claudia

          Hi

          Musikhören ist nicht verboten es ist nur nicht erlaubt in beiden Ohren einen Ohrhörer zu haben. Da die Polizei davon ausgeht das grundsätzlich die Musik zu laut gehört wird.

          Mich kratzt das mittlerweile nicht mehr da ich eine Lenkertasche habe woraus die Musik kommt.

          Gruß Angel (die auch schon mal angehalten wurde und mit einem Polizisten diskutiert hatte)

      Du solltest das Handy am Fahrrad oder an dir so befestigen, dass du es zum Telefonieren nicht in die Hand nehmen musst. Dann ist ein Headset durchaus auch auf dem Fahrrad erlaubt.
      Siehe:

      http://www.verkehrsportal.de/verkehrsrecht/handy_am_steuer_01.php

      LG, H.H.

Top Diskussionen anzeigen