Ich muss mal was los werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • (1) 05.08.11 - 12:27
      JETZT REICHT ES!!!

      Hallo,
      Ich verstehe das total.Und was ich super scheisse finde,das sich manche immer wieder hinstellen als wären sie der Moralapostel überhaupt.Klar weiss jede Frau wie man Schwanger wird, aber es kann immer passieren das es trotz Pille passiert etc pp...
      Ich finde es bleibt JEDEM selbst überlassen ob man das Kind bekommt oder nicht. Ich finde es viel verantwortungsbewusster wenn man ehrlich zu sich selbst ist und sagt ich schaffe es in der jetztigen Situation nicht als wenn man das Baby bekommt,völlig duchdreht und man das,das Kind spüren lässt.Dann bin ich lieber Mensch und sage o.k passt halt nicht.
      Ich finde es halt wie schon gesagt einfach das allerletze das es dann immer wieder Menschen gibt die meinen die Menschen die soweit sind und sagen ich entscheide mich evtl.dagegen dann noch Moralapostel zu spielen und einfach los feuern obwohl sie garnicht nachvollziehen können wie die jenige die in der Schweren situation steckt sich fühlt. und ich denke leicht ist es ganz sicher nicht wenn man sich gegen ein leben entscheidet. Ich selbst habe immer gesagt das würde für mich NIEMALS in Frage kommen ein Baby weg machen zu lassen. Und nun stehe ich leider nächste Woche davor und tue es weil es einfach nicht geht.Ich würde diesem Kind niemals gerecht werden können!!! Und bevor ich das Kind es spüren lasse das es nicht Willkommen ist,so wähle ich Lieber diesen Weg,der auch nicht Leicht für mich ist!!!!

      Ich finde es bleibt jedem selbst überlassen wie es sich entscheidet und ich denke die Frauen Posten es nicht um mit Steinen beworfen zu werden,sondern Ihrem Herzen einfach mal Luft zu machen!!!!

      Das musste ich jetzt mal sagen...
      Allen ein schönes Wochenende.
      Und wenn DU vor der entscheidung stehst Kind JA oder NEIN nimm den weg wo DU Dir 10000% sicher bist !!!!

      Diskussion stillgelegt
      • (5) 05.08.11 - 12:53

        Hallo

        Ich bin kein Moralapostel aber die wenigsten die hier schreiben haben richtig verhütet.
        Die wenigsten Unfälle passieren durch die -Einnahme der Pille wenn man sie richtig nimmt.
        Die meisten ungeplant Schwangeren haben mit Kalender verhütet gar nicht.

        Ja das verurteile ich
        Frei nach dem Motto ich kann ja immernoch abtreiben.

        Woher weiß man 8 Monate vorher das es nicht paßt?

        Ich selber habe ein geplantes Kind wo ich heute sage wenn ich hätte in die Zukunft schauen können wäre er nicht gezeugt worden, aber trotz aller Schwierigkeiten ist er mein kostbarster Schatz.
        Kein Geld oder Wohlstand ist Gleichwertig.

        Wie hast du denn verhütet?

        Diskussion stillgelegt

        #pro

        Diskussion stillgelegt
      • (7) 05.08.11 - 13:03
        Ichmussauchmalwasloswerde

        Aha und wir Moralaposten sehen das halt anders.

        Ich finde, dass jedem selbst überllasen sein sollte, wie er mit seinem Körper umgeht. Blöderweise steckt bei einer Schwangerschaft ja der Körper eines anderen Menschen in der Schwangeren. Und da das Kind fröhlich vor sich hin lebt, ist nicht davon auszugehen, dass es gerne sterben wollen würde. Das heißt man sollte diese Leben genauso respektieren, wie wenn dieser Mensch bereits außerhalb eines anderen Menschen wäre.

        Ich finde es verantwortungsbewusst, wenn man sich um ein Kind kümmert, wenn man denn schon reif genug ist, um Sex zu machen. Und auch finde ich es verantwortungsvoller sich Hilfe zu holen, anstatt das Kind gleich vorher wegzumachen...vorher weiß man nie, ob man damit klarkommt. Rein präventiev das Kind schonmal zu töten, damit es später nicht eventuell mal und Umständen unter den Gefühlsausbrüchen der Mutter leiden könnte. Und ganz abgesehen davon, selbst wenn die Eltern dann wirklich nicht damit klarkommen, gibt es hier in Deutschland einen riesen Überschuss an adoptionswilligen Pärrchen. Wenn du dich nicht um dein Kind kümmern willst oder nicht willst, dass es unter dir leidet, kannst du es also ganz einfach zur Adoption freigeben.

        Für uns fiese Moralapostel steht immer die Gefühlwelt eines Menschen, die sich wahrscheinlich auch mit Therapien kitten lässt, wenn sie sich denn wirklich zum Negativen verändert, was man vorher aber nie weiß...gegen das Leben eines anderen Menschen - und dieses lässt sich nicht wiederherstellen und es ist auch nicht vermeidbar, dass der Mensch im Bauch dabei stirbt.

        Diskussion stillgelegt
      (9) 05.08.11 - 13:11

      Hallo

      klar bleibt es jedem selbst überlassen
      aber kaum jemand hat wirklich - richtig verhütet

      .... da überkam uns die Lust
      .... hab sie wohl einmal vergessen
      ..... Kondom ist abgerutscht ( aber die Pille danach wurde nicht geholt )
      ..... waren eigentlich nicht unsere Fruchtbaren Tage
      ..... wir haben aufgepaßt
      ...... hatte Magendarm, Antibiotika genommen, Johanniskraut
      ..... ich stille doch noch
      ect.


      Für mich macht das den Unterschied
      passiert es trotz wirklicher, und sorgsamer Verhütung
      oder lasse ich es darauf ankommen - und jammere dann rum, daß ich abtreiben muß - weil es gerade nicht ins Leben paßt. Was man ja vorher schon wußte

      Das warum die unerwünschte Schwangerschaft eingetreten ist - obwohl gerade der Mann nicht paßt, man es eh nicht will, kein Geld, keine Wohnung, Krise, schon so viele Kinder -
      finde ich immer seltsam, daß man dann bereit ist mit dem Risiko zu spielen


      Wer schreibt denn er hat seines Wissens richtig, gewissenhaft und ohne Fehler verhütet
      und wie viele räumen ein, daß es schon klar war, daß was passieren könnte .....
      Mach doch mal eine Liste über eine Woche hier Postings - wie viele selbst einen Fehler, Sorglosigkeit, bei der Verhütung eingestanden haben
      das sind mindestens 90 Prozent der Posterinnen

      da wir doch ein Kopf schütteln erlaubt sein

      Grüße


      Diskussion stillgelegt
      • (10) 05.08.11 - 13:37

        Also ich habe mit Novaring verhütet und bin Schwanger geworden.
        Klar manche gehen Farlässig damit um.
        Und das Thema Therapie ist ja lächerlich wie oft liest man oder hört in den Medien das Mütter Ihre Kinder umgebracht haben?????Dann lieber das Kind weg machen lassen und das schlimmste verhinder.
        Klar verhüten manche nicht richtig und haben den Abruch zu Ihrem Hobby gemacht gegen solche dinge habe ich auch etwas.Aber wenn man wirklich trotz vernünftiger Verhütung Schwanger geworden ist und weiss es geht nicht finde ich einen Abruch definitiv gerechtfertigt!!!

        Redet euch eure meinung ruig schön Ihr Moralapostel echt da Platzt mir der Hut.Klar hat jeder das recht auf seine Meinung aber Ja man kann auch schon vorher sagen ich schaffe es NICHT;
        Und ich sage es klipp und klar ich pack es nicht.Weil ich einfach ein mensch bin der 3 Kindern nicht gerecht werden könnte,.
        Und das sollte man Akzeptieren!!!!

        Diskussion stillgelegt
        • (11) 05.08.11 - 13:45

          ich habe nichts von Therapie geschrieben


          ich habe geschrieben, mache eine Stricherlliste über die Postings von der letzten Woche
          mehr nicht

          Diskussion stillgelegt
          (12) 05.08.11 - 14:53

          Und wenn ich deine Zeilen lese platzt mir der Hut. Wenn du einem dritten Kind nicht gerecht werden kannst dann lass es leben und gib es an Eltern die selber nicht leibliche Eltern werden können. Was um Himmels Willen kann das Kind denn dafür wenn du das nicht packst??? Abgesehen davon wächst man tatsächlich mit seinen Aufgaben.

          Unsere zweite Tochter kam zur Welt als der Arbeitgeber meines Mannes anfing kein Gehalt mehr zu überweisen. Wir haben acht Monate ausschließlich vom Kindergeld/Elterngeld gelebt. Das war mehr als schwer. Als die Kleine gezeugt wurde sah alles hingegen rosig aus. Man weiß nie was die Zukunft bringen würde. Auch du nicht.

          Verhütung ist ja eine tolle Sache. Es ist jedoch so, dass man auch bei korrekter Verhütung schwanger werden kann. Dafür gibt es den Pearl Index, das sollte jeder Mensch wissen wenn er sich auf Sex einläßt. Will man partout kein weiteres Kind, dann sollte man so konsequent sein und sich selber unters Messer legen, entweder sich einer Total-Op oder beide Eltern sich einer Sterilisation unterziehen damit man das Risiko gen Null senkt. Alles andere ist immer gewissermaßen ein Spiel mit dem Feuer. Und dafür ein Menschenleben auszulöschen finde ich tatsächlich verwerflich.

          Und nein, Mütter die ihre Kinder umbringen haben meist schwere psychische Probleme. Warum werden denn in anderen Ländern in denen Abtreibungen illegal sind weniger Kinder getötet als hierzulande? Das müsste doch dann genau anders herum sein...

          Wobei ich jetzt auch nicht sagen würde, dass es besser ist ein noch nicht sichtbares Menschlein umzubringen. Früher oder später ist im Endeffekt ja egal #kratz. Furchtbarer Gedanke aber wahr...

          Ich weiß, du willst dich rechtfertigen für das was du nächste Woche vorhast. Ich kann es leider nicht ändern, denn bedauerlicherweise ist dieses Vorgehen legal. Verständnis und Akzeptanz kannst du jedoch von mir und vielen anderen nicht erwarten. Damit wirst du leben müssen.

          Nicht wir reden uns unsere Meinung schön sondern Leute wie du. Wenn du schon einen solchen Termin für nächste Woche ausgemacht hast dann musst du damit leben. Ich hoffe nur, dass du wenigstens zukünftig Verantwortung für dein Verhalten übernehmen kannst. Schade, dass nun ein kleines Wesen für diese Erkenntnis mit dem Leben bezahlen muss.

          Ich bekam in der ersten SS eine Plastikfigur geschenkt - ein Embryo in der Größe eines 12 Wochen alten Minis. Diese Figur lag hier ewig ungeachtet rum bis sie meine Tochter (damals 23 Monate alt) fand. Sie legte diese Figur behutsam in den Stubenwagen zu ihrer kurz zuvor geborenen Schwester und sagte "Mama, Baby auch schlafen". Sie hat sie sogar zugedeckt. Und da frage ich mich doch warum Erwachsene so oft ignorieren, dass es sich dabei tatsächlich um ein Menschlein und nicht um irgendeine Sache handelt. Meine Tochter hat es erkannt. Ich wünschte mir, dass du es auch noch erkennen würdest. Denn nur dann könntest du anders entscheiden.

          In diesem Sinne drücke ich dem kleinen Würmchen in dir die Daumen...

          Diskussion stillgelegt
          • (13) 05.08.11 - 15:05

            Ich rede mIr garnichts schön und brauche meine meinung und mein handeln schon mal garnicht vor DIR zu Rechtfertigen.Ich will meinen Kindern was Bieten können und nicht Hundert mal schauen ob es auch geht und vor allem finde ich es wichtig das jedes Kind die gleiche aufmerksamkeit geschenkt bekommt die es verdient hat und bei 3 Kindern kann ich es nicht.Ich ziehe den hut vor leuten die 3 oder mehr Kinder haben.

            Ich will 2 glückliche Kinder und die habe ich und ich bin weiss Gott kein schlechter Mensch weil ich den Abruch vornehmen lasse

            Diskussion stillgelegt
            • (14) 05.08.11 - 15:18

              Natürlich redest du dir was schön. Immer dieses blödsinnige Argument von wegen "Ich will meinen Kindern was bieten können". Dann müsste ja die gesamte ärmere Weltbevölkerung todunglücklich sein. Witzig, dass man sich in einem Staat wie diesem Gedanken darüber macht ob man dem Kind was bieten kann.

              Vor mir brauchst du dich nicht zu rechtfertigen, du wirst dich aber vor dir selber rechtfertigen müssen. Glaube mir, irgendwann holt dich das ein. Heute sagst du, dass du kein schlechter Mensch bist weil du einen Abbruch vornehmen lässt. Irgendwann wird dir aber dieser Gedanke kommen - wenn du nicht vollkommen gefühlskalt bist. Geh ruhig zu deinem Abbruch - aber dann jammere später nicht. Dein Bauchzwerg hat auch keine Möglichkeit zu jammern. Gleiches Recht für alle...

              Wie schon mehrfach gesagt, ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen wie man auch nur auf so einen Gedanken kommen kann. Was hindert dich das Kind zu gebären und dann einem anderen Elternpaar zu geben? Dann hättest du drei glückliche Kinder - zwei die bei dir sind und eins das bei anderen Eltern aufwachsen darf. Wäre doch super.

              Nein, da müsstest du dich ja dann in der Umgebung rechtfertigen warum das Kind nicht bei euch bleiben darf. Und es soll ja keiner ein schlechtes Bild von dir haben, oder??? Wobei genau das von Größe zeugen würde. Ein Abbruch ist feiges Weglaufen - sonst nichts.

              Diskussion stillgelegt
              • (15) 05.08.11 - 15:48

                NEIN wenn man sich einer entscheidung 100000 % sicher ist muss man sich danach nicht noch fertig machen. ich werde sicher dran denken wie alt wäre das Kind jetzt etc. und ich bin weiss Gott nicht gefühlskaltUnd das meine ich ja man wird angezählt und verurteilt dabei wisst Ihr doch garnicht wie man sellbst ist.
                Aber ihr seid ja alle toll!!!!

                Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen