Psychosomatische Tagesklinik.. Wie soll ich nur dahin kommen???

    • (1) 06.08.11 - 11:04

      Hallo!

      Am 30.ten August habe ich einen Termin zum Vorgespräch für die Psychsomatisce Tagesklinik da mir die Ambulante Psychotherapie nicht ausreicht 1 mal die Woche bzw alle 2 Wochen 1x. Mein Psychiater befürwortet das auch.

      Nun ist es aber so: Mein Mann, meine Eltern und alle die ich kenne, sind Arbeiten. Ich selbst habe keinen Führerschein.

      Die Klinik ist ca 20km, also kann ich auch nicht dorthin laufen.

      Angefangen wird dort um 9 Uhr. Ende ist um 16 Uhr.

      Die Kinder könnten von 7 bis 17 Uhr in der KiTa bleiben.

      Nur habe ich das Problem, das ich dorthin keinerlei Verbindung habe.

      Wird in dem Fall die Krankenkasse ein Taxi bezahlen? Sonst kann ich das nämlich total vergessen :(

      lg Nadine

      • Fährt kein Bus dorthin? Oder mal nach einer Mitfahrgelegenheit schauen (Zettelaushang im Supermarkt z.B. )
        Oder du fragst mal bei der KK nach.

        Wo liegt die Klinik denn das man da nicht mit Öffis hinkommt?

        Wie wäre es denn mit dem Fahrrad? Also für mich wäre das zwar nix aber ich kenn ne Menge Leute die das locker wegstrampeln.

        LG

        Hallo!

        Ganz ehrlich?

        Ist Deinem Mann Deine Gesundheit und das Wohl der ganzen Familie so wenig Wert das er es nicht geregelt bekommt Dich dahinzufahren und wieder abzuholen?

        Einen Tag frei nehmen, Frühstückspause opfern, vorher die "Fehlzeit" rausholen, das er dich bringen kann...

        Es gibt so viele Möglichkeiten!

        Ich würde dies von meinem Mann ganz klar erwarten.

        Gruß

        misses_b

        • Eine TAGESklinik geht tageweise, wie der Name schon sagt ;-) Da braucht sie täglich jemanden, der sie fährt...

          • Hallo!

            Der Termin um den es hier geht ist erst der Vorgesprächs-Termin. (Schrieb sie in Ihrem Posting).

            Und zu diesem Termin würde ich erwarten, das mein Mann mich dahin befördert.

            Wenn denn dann die Behandlung dort beginnt und tägliches hin- und herfahren gefragt ist muß natürlich eine andere Lösung her, das ist mir klar. Aber hier ging es erstmal um den Erst-Termin.

            Gruß

            misses_b

        Ich verstehe es aber auch so, das sie für jeden Tag was sucht und nicht nur für das Vorgespräch.

        Sie schreibt ja auch, das es dort um 9 Uhr anfängt und bis um 16 Uhr geht.

        Das könnte mein Mann auch nicht machen. Er könnte z.B. auch nicht später anfangen, Fehlzeit rausholen oder seine Frühstückspause opfern. Das ist bei uns ein Ding der Unmöglichkeit.

        Dann kommt es ja auch drauf an, wo ihr Mann arbeitet. Es arbeitet ja nicht jeder gleich um die Ecke.

        LG vergeslich

        hallo

        nicht jeder Mann hat so tolle Arbeitszeiten, dass das möglich ist. Das hat nichts mit "gesundheit nicht am herzen liegen" zu tun #kratz

        Mein Mann ist bspw. von 5-20 uhr weg und macht teilweise nicht einmal Pause. Als es mir in der Schwangerschaft richtig schlecht ging musste er mich auch monatelang alleon lassen und hat später unbezahlten sonderurlaub genommen, weil es nicht mehr ging. Da sind wir auf zahnfleisch gelaufen, weil wir kein Geld hatten...

        Keine Ahnung wie du dir sowas 'mal eben' vorstellst #gruebel

        LG

    Hallo,

    frag mal in der Klinik oder bei deiner KK nach vielleicht haben die ja einen Rat für dich.

    Ansonsten müsstest du evtl. ambulant dort bleiben.

    LG und Gute Besserung

    vergeslich

Hallo

frage mal bitte in der Klinik nach, die haben manchmal Hauseigene Fahrzeuge, wo sie dich dann zuhause abholen und wieder bringen. Müsstest dann einen Antrag zur Übernahme bei der KK stellen. Vorher muss dein dich behandelnder Arzt dir aber bescheinigen, dass die Behandlung genau dort zu Genesung notwendig ist

LG und viel Glück

Hallo,

es gibt Fahrdienste von Kliniken und auch die Krankenkasse kann einen Transport in wichtigen Fällen bezahlen. Ich würde das in der Tagesklinik mal ansprechen.
Ich hab mal im betreuten Wohnen gearbeitet und dort wurden viele von zu Hause abgeholt, grad wenns Menschen mit Depressionen waren, für die wars ja so wichtig, dass sie in Gesellschaft sind und in die Einrichtung kommen und es ihnen dadurch besser geht.

Bei ner Freundin hat die KK n Taxi bezahlt, bzw auch irgend n Unternehmen, das psych. oder körperlich Kranke hin udn her transportiert. Sie hatte zeitweise so ein Untergewicht, dass sie die 2km nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Bahnhof schaffte, war aber dabei, dass es ihr besser ging und um zur Therapie zu kommen (Tagesklinik) wurde ihr das bezahlt

L.G

Haruka

Hallo

Hier gibt es ein Ambulates Rehazentrum im Ort und die bieten Fahrdienste an im Umkreis von 50 km.

Weiß ich von einem Nachbarn der dort einen Bus fährt.

lg und alles Gute

Hallo Nadine, ich arbeite in einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, die Kids können auch nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und werden alle mit dem Taxi gebracht und geholt. Der Taxifahrer bekommt von mir ein ausgefülltes Forumlar (eine Transportverordnung) und rechnet dann direkt mit der Krankenkasse ab. Frag mal in der Tagesklinik nach, ich weiß nicht genau, wie das bei Erwachsenen ist, aber eigentlich sollte das Ausstellen dieses Formulares kein Problem darstellen.
Liebe Grüße

  • Hallo leomama uchbhabevda mal eine Frage mein Sohn ist 14 Jahre und muss und die Kinder und Jugendpsychiatrieche Tagesklinik ich kann ihn da nicht alleine fahren lasen weist du ob es da auch so was Ähnliches wie ein taxi oder Transport gibt das macht mir so einen Kopf ich kann ihn doch nicht alleine hin fahren lassen. Danke

Top Diskussionen anzeigen