Unfall und erste Hilfe leisten... Silopo...

    • (1) 07.08.11 - 20:46

      Hallöchen alle zusammen,

      wir hatten heute Nachmittag einen ganz schönen Schreck erlebt.
      Ein Mann war mit dem Rennrad unterwegs und ist über einen Kanaldeckel gefahren und übelst gestürzt. Er schlug mit dem Kopf auf den Boden und blieb erstmal regungslos liegen. (Er trug keinen Helm...#nanana)
      Angehalten, mein Mann zu ihm gelaufen und ich den Notruf gewählt. Mittlerweile war der Mann wieder bei Bewusstsein und hat sich hingesetzt. Am Kopf eine riesige Platzwunde, Blut überall. Notdürftig haben wir einen Druckverband gemacht und dann kam auch schon der Rettungswagen #schwitz

      Wir mussten dann noch auf die Polizei warten und alles angeben.
      Haben uns dann noch bei der Ehefrau erkundigt. Es geht ihm solala. Ausser der Platzwunde noch ne fette Gehirnerschütterung und eine Amnesie, laut CT aber keine Blutung...

      Mann mann mann war das ein Schreck, ich hab so gezittert. Hoffentlich war es ihm eine Lehre und er trägt in Zukunft einen Helm.

      Sorry, es ist eigentlich ein Silopo, aber ich muss meinen Schreck einfach mal nieder schreiben...

      Hattet ihr auch schon so eine Situation?

      Liebe Grüße
      jacinto #blume

      • Hallo,

        das glaub ich, dass einen das beschäftigt. Ich hatte sowas zum Glück noch nicht. Ich hab nur einmal den Notruf gewählt, als bei uns ein Mann regungslos in der Fußgängerpassage in der prallen Sonne auf dem Boden lag. Die meisten haben ncihts gemacht, weil sie meinten er wäre "NUR" betrunken.#schock

        vg, m.

        Hallo,

        eine? Ich glaube ich zieh das magisch an - wobei das doch in den letzten Jahren weniger wurde.

        Vom Pflaster verteilen bis hin zur Wiederbelebung war alles dabei.

        Meine Tante ist ohne Helm gefahren, kein Rennrad, ganz normales Fahrrad und bei einem Sturz ums Leben gekommen.
        Ich kann nicht verstehen wie man beim RENNRAD fahren keinen Helm aufsetzen kann.

        Hoffentlich hat er draus gelernt.

        LG

        Biene

        • (5) 07.08.11 - 21:01

          ich kann es sowieso nicht verstehen, wie man fahrrad ohne Helm fahren kann, aber Rennrad ohne helm? Geht gar nicht:-[

          Mein bruder sagt immer: der fahrradfahrer trägt keinen helm, den kann man überfahren#schock#nanana.

          Klar sieht es mit Helm bescheuert aus, ABER noch bescheuerter sieht es aus, wenn der Kopf matsche ist#aha und allein dabei bleibt es ja dann auch nicht.

          LG Kathrin, die kein Verständnis hat für fahrradfahrer ohne helm;-)

          Stimmt!
          Genauso dumm sind Reiter, die ohne Reitkappe aufs Pferd steigen.
          Beides werde ich nie verstehen... es ist doch so einfach sein Leben zu schützen.

          LG Petra

        • Ich bin früher auch viel Rennrad gefahren, jetzt verstaubt es leider in der Garage :-(
          Ich hatte immer einen Helm auf.

          Mein Vater fährt auch Rennrad und er ist auch schon schwer gestürzt. Gott sei Dank mit Helm. Ohne Helm wäre er jetzt auch nicht mehr bei uns.
          Der Helm ging durch den harten Aufprall kaputt.

          Ich kann es auch nicht verstehen wenn man ohne Helm fährt.
          Ich hoffe wirklich er hat daraus gelernt...

      (8) 07.08.11 - 20:59

      Hallo,

      ich glaube dir, dass du einen Schreck bekommen hast#schwitz.

      Wir hatten auch mal eine Situation-Sohnemann im KH, mein Mann und ich sind eine Runde draußen spazieren gegangen. Stehen an einer Kreuzung, wollen über die Straße gehen, ein älterer Mann, der aus der entgegengesetzten Richtung kommt, knallt auf den Boden, ist bewusstlos#schock#zitter. ich hab auch wahnsinnig gezittert, mein Mann hat wiederbelebungsmaßnahmen gemacht, ich nur den Notarzt gerufen#zitter.
      War da wirklich froh, dass mein Mann dabei war, ich hätte in dem Moment echt nicht gewusst, wie ich reagiert hätte#schock.
      Bevor der Notarzt kam, den wir eigentlich bekommen sollten, kam schon ein anderer, der durch zufall gerade vorbei fuhr#zitter. Die haben ihn noch ganz lange versucht wiederzubeleben. Nachher haben wir erfahren, dass er im KH verstorben ist#heul. Das hat mir auch lange zu schaffen gemacht#schwitz.

      Und dann hatte ich irgendwann einen Motorradfahrer vor mir und dann kam einer aus der Seitenstraße rausgezogen. Zum Glück alles nur Zone 30, der Motorradfahrer wurde auch nur leicht erwischt, aber da musste mein erste hilfe kasten auch herbei#schwitz

      Meine Angst ist echt, dass ich mal irgendwo allein bin, weit und breit nur eine Person und genau die könnte dann meine Hilfe gebrauchen-da hab ich wirklich Angst vor#schwitz

      lg kathrin

      < Hattet ihr auch schon so eine Situation? >

      Fast täglich :-p

      Okay ernsthaft, auch in meiner Freizeit hatte ich schon 5x das Vergnügen, 3x Unfall, 2x akute Erkrankung

      LG

      Hallo,
      oh je.. das hätte mich auch mitgenommen.
      Ja bei uns ist vor zig Jahren hinterm Jugendclub ein Roller mit einem Auto zusammengestossen. Der eine Junge lag dann da mit gebrochenem Arm, jammernd vor Schmerzen. Ich hab ihn dann mit diversen Handtüchern so gelagert dass es einigermassen auszuhalten war und ihm gut zugeredet. Der Krankenwagen kam aber auch alsbald.
      Was aber echt der Knaller war war ein Autofahrer, der fast noch über den Verletzten fuhr (also nicht gerade langsam an der Unfallstelle vorbei fuhr) und uns einen Vogel zeigte, also ob wir zum Spass dort die Strasse blockiert hätten. Den hab ich am nächsten Tag gleich angezeigt.
      LG!
      Britta

Top Diskussionen anzeigen