Autobahn dreispurig...zwei wollen auf die Mitte....

    • (1) 07.08.11 - 23:19

      Hallo liebe mitführerscheininsassen :)

      So, als erstes will ich gern abklären, ich bin ein sicherer Autofahrer, kenne sämtliche Vorfahrtsregeln etc...seit zehn Jahren bin ich auf den vielen Straßen unterwegs und fahre abgesehen von einem Ausparkrempler unfallfrei...ich will damit nur umgehen, dass man mir vorwirft, ich wäre nicht fähig ein KFZ zu führen.

      Man stelle sich folgende Situation vor...dreispurige Autobahn, und von der rechten und von der linken Spur möchten zwei Wägelchen (von mir aus auch PS-starke Autos) auf die Mittelspur wechseln...gibt es da eine Art Vorfahrtsregel? Meine Autobahnfahrt damals war rein zweispurig, die Frage hat sich also nicht ergeben und ist erst aufgetaucht, als ich das erste mal in die heikle Situation kam. Leider passiert mir das recht häufig, erst gestern wieder, von daher jetzt eben die Frage, müssen einfach alle aufpassen oder hat jetzt rechts oder links ne Art Vorfahrtsrecht, wenn sie in die Mitte wollen? Bisher konnte ich immer retten, es ist nie was passiert, aber ich frage mich dann jedes mal, ob es da ne Regelung für gibt.

      Liebe Grüße und #danke ZH

      • Das möchte ich auch gern wissen.

        Könnte auch schwören, dass das in der Fahrschule nicht besprochen wurde... Passiert mir auch ab und zu.

        Also ich rate mal: der auf der linken Spur hat "Vorfahrt", weil er sehr wahrscheinlich die höhere Geschwindigkeit drauf hat?

        LG palesun

        • Das wurde nicht besprochen, ich hab mittlerweile alles befragt, was jemals im Besitz des Scheins war, keiner weiss es.

          Aus logischen Gründen habe ich leider bisher aus beiden Sichten die berechtige Vorfahrt gesehen...deshalb frag ich ja. Aber vielleicht gibts da auch kein Vorrecht, jeder muss halt aufpassen...ich wär glücklich, wenn ich endlcih mal aufgeklärt werde ;-)

          Deine Annahme ist unlogisch, man ist auf der linken Spur ja nicht zwangsläufig schneller.

          Wenn rechts alles frei ist, kann man da ja genauso schnell fahren!

          LG

      Hallo,

      ich meine, jeder muss einfach aufpassen.

      Passiert mir hier in der Innenstadt häufiger noch, als auf der Autobahn. Ich wechsel meist erst dann, wenn keiner "in meiner Nähe ist", der einscheren wollen könnte.
      Heißt, ganz links außen nicht auf die Mitte ziehen, wenn dort ein PKW gerade hinter einem LKW ranfährt usw ...
      Gestaltet sich in der Stadt natürlich sehr viel schwieriger - da setz ich den Blinker und "wart" einfach, bis mich einer reinlässt.

      Schwierig - aber ich meine, dafür gibt es keine gesetzliche Regelung, außer dem "Gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme".

      Grüße

      Ich glaub nicht das es dafür eine Regelung gibt, lass mich aber gerne eines besseren belehren!

      Ich komm äußert selten in diese Situation da immer irgendwelchen Pappnasen die mittlere Spur blockieren, vom Rechtsfahrgebot haben wohl die Wenigsten gehört #aerger

      LG

    • Der der schon auf der mittleren Spur ist hat Vorrecht!

      Ansonsten keiner.

      Sollte allerdings immerhin einer von beiden blinken (zugegebenermassen immer unwahrscheinlicher heutzutage) dann hat der der geblinkt hat wahrscheinlich weniger Teilschuld im Falle des Falles.

      LG

      Hallöchen,

      also ich habe das schon in der Fahrschule vor 18 Jahren gelernt:

      Keiner hat Vorfahrt, man muss sich (irgendwie) einigen.

      Hier auch mal ein Link inkl. Grafik:

      http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/49373/Grafik-Ueberholen-auf-der-Autobahn-Wer-hat-Vorfahrt

      LG

      Karen, der das auf dem Berliner Ring auch öfter mal passiert

      der schnellere .) spaaaaaaaßßßßß :) ja oder vll der der nach rechts blinkt? wäre auch ne idee...aber denke man muss sich einigen#winke

      hallo,

      ja, es gibt eine klare regelung. derjenige der von der ganz rechten spur kommt muß auf den verkehr der mittelspur und der linken spur achten bzw. im auge haben. falls ein zusammenstoß passiert ist derjenige schuld der von der rechten spur kam.

      ist uns leider schon passiert. gemütlich von der rechten auf die mittelspur gewechselt und von ganz links kam ein auto angerauscht, schnitt uns vorne weil er noch schnell die ausfahrt bekommen wollte. tja, troztdem hatten wir schuld lt. polizei.

      grüße,
      elfie

      Hallo,

      ich würde mal sagen, der, der schon fast auf der Spur fährt hat Vorfahrt.

      Mein Mann ist schon mehrfach wieder auf die rechte Spur zurückgedrängt worden, als er eigentlich schon auf der Mittelspur war, sonst hätte es halt gekracht. Nach dem Motto, der Klügere gibt nach.

      Obwohl das Ausweichen auf die rechte Spur auch nicht ungefährlich ist, wenn neben Dir ein LKW fährt #zitter


      LG

      Logisch wäre für mich, dass der Fahrer auf der linken Spur die Vorfahrt hat. Denn der Fahrer auf der rechten Spur muss ja auch die Fahrer auf der Mittelspur beachten. Und ihnen Vorfahrt gewähren. Weil er sich in den fliessenden Verkehr einordnet und in der Regel langsamer ist als die Fahrer der Mittel- und Linksspur.

      Aber das ist nur meine Erklärung. Ob die so stimmt - püüühhh.

Top Diskussionen anzeigen