Umfrage: Was versteht Ihr unter...

    • (1) 08.08.11 - 08:04

      ..."gesund" leben und inwiefern achtet Ihr auf Eure Gesundheit?

      Guten Morgen,

      Fragen stehen ja schon oben...

      Was macht Ihr so mehrmals am Tag/tagtäglich/ 1x die Woche usw.für Euren Körper, Eure Seele?

      Z.B. Eßverhalten,Trinkverhalten,Bewegung,Kuren, Massagen oder ähnliches?

      Auf was versucht Ihr zu verzichten?

      Bin gespannt!

      Liebe #winke ...

      • Ich bin kein Gesundheitsfanatiker. Aber gewisse Dinge sind mir schon wichtig.

        So z. B. finde ich eine halbwegs ausgewogene Mahlzeit wichtig. Ich kaufe viel Obst und Gemüse und kämpfe täglich mit meiner Familie, dass auch sie die Vorteile von gesunden Lebensmitteln einsehen. Meinen Mann habe ich nach 15 Ehejahren mehr oder weniger auf meine Seite gebracht - bei meinen pupertierenden Teenager muss ich noch ein bisschen mehr Überzeugungsarbeit leisten. #cool

        Sportlich bin ich eine Null. Ein sogenannter Antisportler. Ich liebe es mit meinem Hund durch den Wald zu gehen - am Besten bei super Wetter. Ansonsten gehe ich zwangsläufig - da vom Orthopäden verordnet - zweimal in der Woche ins Fitnessstudio. Finde ich allerdings total langweilig...

        Hmh, ja und sonst? Kuren, Massagen, usw. gibt es bei mir nicht. Lässt der Gelsbeutel nicht zu.

        trotzdem bin ich mit meinem Leben zufrieden. Mein Bodymaßindex ist im unteren Normalbereich, ich leiste mir machmal ein wenig Luxus und auch meine Familie kommt nicht zu kurz. Also alles palletti.

        #winke

        Ich ernähre mich fast durchweg gesund, leiste mir aber kleine Sünde meist am Wochenende in Form von Pizza oder anderem Junkfood und ein wenig Schokolade. Aber alles im Rahmen. Bei mir setzt jede Kalorie zuviel sofort an.

        Ich versuche mind. 1 Mal in der Woche Ausdauersport zu machen. Ansonsten putze ich genügend ;-). Seit ich Sport mache, brauche ich auch keine Massagen mehr. Bewegung reicht schon, um meinen Rücken zu entspannen.

        Ich trinke nur Wasser, Kaffee und ungesüßten Tee. Aber leider auch gern mal ein Weinchen - und manchmal auch etwas zuviel. Und das nicht bezüglich Zudröhnen, sondern wegen den Kalorien, die so ein Weißwein oder Rosé hat.

        Für die Seele reicht einfach auch nur ein Sonnenbad im Garten oder sich irgendwo mit ein bisschen Musik und einem Buch hinpacken und von der Welt um sich herum nichts mehr hören.

        ich persönlich könnte - rein geschmackstechnisch - gut und gern auf Obst und Gemüse verzichten.

        Für meine Kinder (und damit auch für mich und meinen Mann) gibt es aber natürlich eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung.

        Ansonsten tue ich mal so gar nix für mich.... weder für Seele nch für den Körper... eigentlich schade, wenn man es so betrachtet - ist aber zeittechnisch momentan einfach nicht drin.

        gruß, die bina

      • (5) 08.08.11 - 09:14

        Guten Morgen :-)

        musste jetzt erstmal nachdenken, was ich genau für meine Gesundheit mache, Gesundheit hängt für mich gleichzeitig mit Wohlbefinden zusammen, ich achte schon auf eine gesunde Ernährung täglich, aber meistens ist es bei mir so, wenn ich ein paar Tage gesund gegessen habe, brauche ich irgendwann einen fettigen Burger #hicks, ich achte da jetzt bei mir nicht so extrem drauf,ich muss zugeben ich mag ungesundes Essen, habe aber aber immer noch Kleidergrösse S nach 3 Kindern :-p Veranlagung ;) aber für meine Kinder gibt es selbstverständlich immer gesundes/frisches Essen.

        Mehrmals am Tag lege ich eine kleine Kaffeepause ein, das ist für mich mein Wohlbefinden, und trägt zur seelischen Gesundheit bei :-D genauso wie die regelmässigen Treffen mit meiner Freundin.
        Einmal in der Woche gehe ich im Winter in unsere Sauna, bade ausgiebig in Ruhe, komplettes Pflegeprogramm mit eincremen und pflegen.
        Solarium gönne ich mir auch ab und an, ob das jetzt für die Gesundheit förderlich ist, naja, aber mir tut es gut.
        Am Wochenende gehe ich mit den Kindern schwimmen und mit meinem Mann joggen.

        Das wars glaube ich .

        LG



        Hi,

        ich rauche, trinke und treibe keinen Sport. Ich kümmere mich also herzlich wenig um meine Gesundheit. Stattdessen genieße ich mein Leben in vollen Zügen und wenn es dann eben ein paar Jahre früher zuende geht, dann ist das eben so.
        Diese Einstellung habe ich mir angeeignet, nachdem einige in meinem Umfeld an Krebs erkrankt sind, die nie geraucht und getrunken haben und immer auf ihre Gesundheit geachtet haben. Also so what? Man lebt nur einmal!

        LG

      • Mein Credo ist alles in Maßen. Jemand der nur Obst ist und dauernd nur Sport treibt ist sicher nicht unbedingt besser dran als jemand der sich kaum bewegt und kein Obst ist. Irgendwie der Mittelweg ist besser finde ich..
        Ich kaufe seit einiger Zeit bewusster ein und verzichte auf Dinge die zu viel künstliches Zeug enthalten. Light-Produkte meide ich total und das schon immer. Schmeckt mir auch nicht.
        Ansonsten achte ich darauf dass ich genug Ruhe bekomme und mehr auf die Signale meines Körpers achte.
        LG!
        Britta

        (8) 08.08.11 - 11:16

        Hallo,

        so wissentlich achte ich da jetzt nicht drauf, besonders ausgeglichen und gesund zu leben.

        Ich trinke keinen Alkohol, mein Partner ebenso nicht. (wie auch meine Eltern nicht).

        Ich rauche, schon lange und sehr gerne.

        Ich trinke exzessiv Kaffee.

        Ich esse Obst, sehr gerne und schon immer, ebenso Gemüse.

        Ich habe 15 Jahre lang Handball gespielt, nach einem Sportunfall nicht mehr möglich.

        Ich gehe unregelmäßig ins Fitnessstudio, ab und an in die Sauna und wir gehen oft spazieren.

        Er und ich angeln beide, Ruhe und Beine baumeln lassen.

        Ich hau mir kein Makeup ins Gesicht, tut meiner Haut nicht gut. An mein Gesicht kommt nur Nivea, Wimperntusche und Labello.

        Ich pflege täglich meinen Körper von Kopf bis Fuß.

        Und, für die Seele: Ich singe laut im Auto mit, egal wer neben mir steht und mithört.

        Ich betreibe keinen akribischen Wohlfühlkult. Ich achte auf mein Wohlergehen. Dazu gehört, dass ich mir essenmäßig nichts verbiete aber auch nichts übertreibe. Was ich mag, das esse und trinke ich auch - möglichst in Maßen. Ich rauche nicht und ich saufe nicht und nehme auch sonst keine Drogen zu mir. Ich liebe aber gutes Essen und einen guten Wein. Und auch sonst versuche ich, neben meinen geliebten und ungeliebten Verpflichtungen, genügend Zeit für mich und die schönen Dinge im Leben zu finden.

        LG

        Ich genieße mein Leben, esse gerne und gut und achte da auf Qualität.

        Ich trinke gerne mal ein Glas Rotwein (OK, am Samstag auf dem Straßenfest war es viel mehr und nachdem ich zum ersten Mal mir den Alk wieder durch den Kopf gehen lies, verzichte ich jetzt erst mal),
        ich versuche mich so wenig wie möglich zu stressen, was bei 30 Std. Woche und Kindern nicht immer einfach ist aber wir sandeln dafür an den Wochenenden gerne mal nur in Haus und Garten herum.

        Ich rauche nicht, find ich eklig. Ich singe im Auto laut mit und lasse mir nicht vorschreiben wie ich zu leben habe um als anständige Mutter durchzugehen. (Schwiegermutter....)

        LG

        Hallo!

        Unter "gesund leben" verstehe ich:

        -ausgewogene Ernährung
        -ausreichend Bewegung, idealerweise an der frischen Luft
        -genug Schlaf
        -negativen Stress vermeiden

        Was ich selbst dafür tue, ist (noch) zu wenig:

        Ich versuche schon etwas gesünder zu kochen, kann aber nur schwer auf Süßes und ab und zu mal Junkfood verzichten. Sport mache ich kaum, das hab ich mir aber mal wieder vorgenommen#schein, ich bin meistens draußen, wenn meine Tochter draußen spielt, (freiwillig eher nicht), aber schlafen tue ich wenigstens genug#ole.
        Immerhin rauche ich nicht und trinke nur gelegentlich Alkohol. Und ich habe einen geregelten Tagesablauf mit ab und an mal Stress, aber auch Erholungsphasen.

        LG

        d.

        Hallo,

        manche Menschen vertragen "gesundes" Essen gar nicht.

        Vollkornprodukte und Obst dürfen bei mir gar nicht auf dem Speiseplan stehen, das bekommt mir gar nicht.

        Ich versuche mich von der Menge her einzuschränken, um halbwegs auf meinem Gewicht zu bleiben bzw. abzunehmen.

        Für Massage, Kur und Fitness habe ich kein Geld übrig.


        LG

Top Diskussionen anzeigen