Mutter Krankenhaus, Kinderbetreuung?

    • (1) 09.08.11 - 19:45

      Hallo,

      ich muss nächsten Monat für einige Tage ins Krankenhaus.

      Die Kinder gehen in den KiGa, müssen aber mittags um 12 abgeholt werden.

      Stehen meinem Mann da irgendwelche Betreuungszeiten zu, dass der frei bekommt? Also ohne regulären Urlaub zu nehmen...
      Hab da was im Hinterkopf von unbez. Urlaub, die ihm die Firma gewähren muss, da beide Kinder noch klein sind? (2 und 4 Jahre).

      Vielleicht weiss ja einer was.
      Evtl auch, was einen nach ner Bauchspiegelung (mit hoffentl. Entfernung von Endometrioseherden, evtl. aber auch ner Darmteilresektion, je nachdem, wie weit der Darm befallen ist) erwartet, von wegen schwer heben, Instrument spielen,... ;-)

      Danke schonmal,
      LG Julia

      • Hallo, erst mal gute Besserung! Soweit ich weiß stehen jedem Elternteil 10 Krankheitstage für die Kinder zu. Frag am Besten beim Kinderarzt nach, die stellen sowas ja öfter aus. Kann man glaub ich sogar übertragen lassen. Falls des noch nicht ausreicht, müsste er halt evtl. noch Urlaub danach nehmen oder was ich mir vorstellen könnte, würdest Du evtl. ne Haushaltshilfe von der Krankenkasse bekommen für ne kurze Zeit... Erkundige dich doch mal beim Kinderarzt und bei der Krankenkasse... Viele Grüße!

    (8) 09.08.11 - 20:40

    Lass dich doch Freitags operieren so hast du schonmal ein Wochenende dazwischen.

    Ich hatte nach der Darmteilresektion keine großartigen Einschränkungen, hab nur ein paar Tage keine Wäschekörbe getragen und sowas.

    • (9) 09.08.11 - 20:44

      Hallo,

      Dienstags Aufnahme, mit sämtlichen Gesprächen (Vorbereitungen für MIttwoch ;-) ). MI Darmspiegelung, Do die Bauchsp und FR Entlassung, je nach Zustand.

      Werd morgen mal bei der KK anrufen, bzw mal mit dem Arzt sprechen.

      DANKE trotzdem!
      LG Julia

Hallo,

mein Mann kommt am Donnerstag ins Krankenhaus, er hat die Morgenbetreuung unserer Kinder in der Hand und bringt sie in Kita und Schule.

Nun muss ich das machen. Ich bin die Mutter.

Bei dir muss das der Vater machen - ist doch ganz selbstverständlich oder?

Gruß

  • Hallo,

    ja klar, dass er es macht. Mir gehts ja nicht darum, dass die Kinder zu jem. anderen kommen, sondern dass ich meine zu wissen, dass ihm "Sonderurlaub" oder sowas, zusteht.

    Bzw dass die KK für seinen Lohnausfall bei unbez. Urlaub übernimmt,...

    Klar, es sind "nur" 4 Tage Urlaub, die er sich nehmen müsste, da die Firma aber Betriebsurlaub hat (Sommerferien 2 Wochen, Weihnachten,...) Bleibt nicht mehr viel freier Urlaub übrig...

    • (14) 09.08.11 - 21:16

      Sonderurlaub nicht aber wenn die Mutter krank oder verhindert ist kann er die Kinder betreuen, bekommt aber weniger Geld für die Tage.

      Warum sollte er dafür Sonderurlaub bekommen?
      Es sind EURE Kinder und nicht die vom Chef.

      DIe KK zahlt nur wenn dein Mann auf die Kinder krankgeschrieben ist und das ist ja nicht der Fall.

      Hat dein mann keine Überstunden die er abbummeln kann?

      • (16) 10.08.11 - 15:38

        Mein Mann war auch nicht auf die Kinder krankgeschrieben. Ich lag 5 Tage im KK und durfte danach noch schön im Bett liegen bleiben. Nur das nötigste durfte ich machen. Die KK hat uns einen Antrag zugeschickt, der vom Krankenhaus ausgefüllt wurde.

        So durfte mein Mann als "Haushaltshilfe" zu Hause bleiben.

        Sonderurlaub ist der falsche Ausdruck. Sie meint unbezahlten Urlaub, der dann von der Kasse übernommen wird. Und der steht ihr zu.

Hallo

Ruf die KK an denn die zahlen in dem Fall den Verdienstausfall zum Teil.

Hallo,

ich wünsche dir erst einmal alles gute für deine bevorstehende OP. #liebdrueck

Mir ging es letzte Jahr so, genau das selbe wie du. Ich war 5 Tage im Krankenhaus und danach dann noch einmal 2 Wochen krank geschrieben. Mein Mann war die ersten 2 Wochen zu Hause und wurde von der Krankenkasse "bezahlt". Das läuft über die Haushaltshilfe von der KK. Frag da mal nach und lass dir einen Antrag schicken. Die letzte Woche konnte ich dann so überbrücken.

Bei einer Endo-OP kommt es immer drauf an. Bei mir ist es ganz unterschiedlich. Die 1. OP war sehr schmerzhaft danach, aber nur, weil das Gas über meine Schultern wieder raus ist. Das ist wirklich sehr unangenehm. :-( Ansonsten habe ich von der OP nicht viel mitbekommen.
Die 2. OP war dann schon heftiger, da mir der rechte Eileiter und Eierstock mit entfernt wurden. Da mir die Ärzte das aber nicht mitgeteilt haben, habe ich mich nach der OP nicht so geschont, wie es hätte sein müssen.
Die 3. OP war sehr umfangreich, aber von den Schmerzen auszuhalten. Da hatte ich schon schlimmeres erlebt. ;-) Aber ich habe mir dann auch wirklich diese 2 Wochen danach die Auszeit genommen ... Ruhe, nicht schwer heben, leichte arbeiten, nicht übertreiben, etc.

Wenn du zu früh zu viel machst, kann es schnell zu Verwachsungen kommen.

So wie es aussieht, steht bei mir nächstes Jahr die 4. OP an. :-(

Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne melden. :-)

LG vergeslich

PS. Ich hoffe du wirst in einem Endo-Zentrum operiert!

  • Hallo,

    wow, hoffentlich bleiben mir deine "Strapazen" erspart!!!

    Ich gehe nach Köln Weyertal ins Endozentrum. Bin mal gespannt.
    Die werben auf ihrer Website mit der gaslosen BS, was wohl weniger schmerzhaft ist.

    Danke auf jeden Fall für deine Infos!!!
    Und gute Besserung!!!!!!!!!!!!!

    LG Julia

Hallo,

dann nimmt Dein Mann halt für 3 Tage Urlaub oder feiert Überstunden ab. Das ist doch echt kein Ding. Dafür wird auch der AG Verständnis haben.


LG

Top Diskussionen anzeigen