Was gegen Pädophilen tun ?

    • (1) 10.08.11 - 07:40

      Guten Morgen,

      ich/wir haben ein ernstes Problem. Im Haus neben uns wohnt ein Mann, ca. 55 Jahre alt. Freunde, Verwandte etc. scheint er keine zu haben. Er ist immer alleine zu Hause. Niemand in der Straße hat jemals gesehen, dass er Besuch bekommen hätte.

      Vor ca. 20-25 Jahren hat er die Töchter unserer Nachbarin verfolgt, hat die Unterwäsche der Kinder von der Wäscheleine geklaut, hat den Kindern aufgelauert, ihnen Kußmünder zugeworfen und Geschenke gemacht. Damals hat die Polizei schon nichts unternommen, weil dies alles keine Straftat ist. Der Vater der Kinder hat den Mann dann am Schlawitchen gepackt und hat dafür dann noch eine Anzeige bekommen.

      Nach Aussage der Nachbarin war dann Ruhe. Jetzt wohnen wir seit 7 Jahren in der Straße noch eine Menge anderer Kinder sind dazu gekommen und das Spiel geht von vorne los. Wenn die Kinder auf der Straße gespielt haben, geht er abends raus und malt mit Kreise Herzchen auf die Straße z.B.

      Letzten Sommer haben wir dann im Garten so einen Quick-Up-Pool aufgestellt. Klar waren oft auch viele Freundinnen meiner Tochter zu Besuch. Und der Herr Nachbar fing dann erstmal an, seine Hecken am Gartenzaun zu entfernen, damit er einen besseren Blick hat.

      Vor ca. 9 Monaten dann hat er meiner Tochter einen Brief geschrieben mit einer Bilder CD. Ich bin mit den Sachen alle gleich zur Polizei gegangen, die meinten auch hier man könne nichts machen, das sei halt nicht verboten. Aber sie würden den Brief und die CD gerne der Kripo übergeben, was sie auch gemacht haben, denn die Kripo hat mich dann ein paar Tage später angerufen, dass sie den Herrn gerne besucht hätten, er aber die Tür nicht aufmacht. Telefonisch haben Sie ihn dann aber erreicht und er meinte er hätte das nur gemacht, weil er doch den Eindruck hatte, dass sich meine Tochter unsterblich in ihn verbliebt habe. Nur zur Anmerkung, meine Tochter war damals 8 Jahre alt.

      Er hat dann nochmal unsere Tochter von der Bushaltestelle "abgeholt" aber seit dem ich mich nun provokativ auf die Straße stelle und seine Tür beobachte, wenn Zeit für den Schulbus ist, macht er das nicht mehr. Wir werden total ignoriert - finde ich auch gut.

      Nun letzte Woche wieder als schönes Wetter war, hat er sich vermutlich in der Ortsmitte andere Kinder "eingesammelt" und sie mit Limo vor seinem Haus beköstigt.

      Vorgestern klingelte dann eine Frau bei mir, die mir erzählte, dass er jetzt ihren Sohn nach der Schule an der Haltestelle am Bus abfängt oder sogar mit dem Taxi in die Schule fährt und dort auf den Schulschluß wartet.

      Sie wollte jetzt auch nochmal zur Polizei gehen aber viel Hoffnung haben wir nicht, weil alles was er tut, ist ja noch keine Straftat. Aber das Verhalten macht den Kindern halt Angst, sie haben mit dem Mann nichts zu tun, kennen ihn nicht, wissen aber dass es nicht normal ist, was er tut.

      Meine Tochter ist nun 9 und kommt in ein Alter wo sie nicht mehr überall freiwillig mit hingeht, einkaufen z.B. und ich habe echt Angst davor, wenn er mal mitbekommt, dass außer dem Kind keiner zu Hause ist. Und so ganz sehe ich auch nicht ein, das Kind nicht mehr rauszulassen, dann schließlich ist ER derjenige, der nicht mehr normal ist. Derzeit leben 10 Kinder in der Straße und die sollen wir alle einsperren, weil einer nicht mehr richtig tickt und die Polizei darauf wartet, dass etwas passiert.

      Bitte gebt mir einen Rat, was wir noch tun können.

      Liebe Grüße
      Tiffy

      • Hallo,

        ist ja schrecklich son Typ!

        Ich würde alles immerwieder dokumentieren und anzeigen.
        Würde den Spieß umdrehen und ihn mit ner Videokamera stalken sobald ein Kind in seiner Nähe ist oder er sich vor Schulen rumdrückt, würde alle Mütter der Nachbarschaft und die Schulmitarbeiter darüber informieren.

        Würde er dann immernoch keine Ruhe geben würd ich vieleicht sogar das Fehrnsehen einschalten, Sendungen Wie Akte z.B. von Sat.1 sind für solche Themen ja sehr offen:

        LG

        Macht Ihr einen Sichtschutz hin wo er nicht entfernen kann. Eckelhaft wirklich.

        Das immer erst was passieren muss, rede mit deinen Kindern halt sie fern von Ihm, die anderen Eltern sollten dies auch tun....

        • Klar, ich /wir haben unseren Kindern schon erklärt, dass der Mann halt krank ist und nicht weiß was er tut. Aber
          wie gesagt, er wohnt halt direkt nebenan und es kann ihm halt eben keiner verbieten vor die Tür zu gehen. Und das tut er mit Vorliebe, wenn Kinder draußen spielen. Sogar mit Stuhl vor der Haustüre.

          Sobald sich aber ein Erwachsener ebenfalls raussetzt, verschwindet er - erbärmlich sowas.

      Halo,
      mein Gott ich hab Gänsehaut.
      Ich würde auch vorschlagen, alles soweit dokumentieren, ggf Fotos, Videos usw.

      Die Idee dann mal an die Medien damit zu gehen halte ich auch nicht allzu schlecht, doch würde ich das wahrscheinlich selbst nicht tun.

      Ansonsten selbst einen Sichtschutz aufstellen, immer wieder die Kinder impfen.......!

      Nehmt euch einen Anwalt. Im Grunde ist das ja schon fast Stalking, wenn er die Kinder beobachtet, ihnen Briefe schreibt, sie vor der Schule abfängt. Ich würde darauf drängen, dass der Kerl eine einstweilige Verfügung bekommt, sich den Kindern nicht zu nähern. Wenn er dann dagegen verstößt, MUSS die Polizie tätig werden. Bzw. lasst euch von dem Anwalt beraten, wie man sich am besten schützen kann.
      Ätzend sowas. Wartet nicht ab, bis etwas passiert. Schützt eure Kinder!!

      LG

      • im Prinzip war das ja auch schon die Idee der Polizei. Das Problem eben mit dem sich nähern ist schwierig, weil man ihm ja nicht verbieten kann sein Haus zu betreten oder zu verlassen. Und wenn die Kinder halt draußen sind und er geht aus seinem Haus raus oder rein, muß er ja zwangsläufig an den Kindern vorbei kommen.

        Das gleiche mit der Haltestelle, wenn er dann sagt, dass er eben mit dem Bus fahren möchte, kann ihm das keiner verbieten. Es ist hier halt ein kleines Dorf, sodass er eben nicht 10 andere Haltestelle zur Auswahl hätte.

        Zu dem kommt ja noch, dass er mit Sprengstoffen experimentiert und ich auch Angst habe, dass wir hier demnächst mal alle in die Luft fliegen, aber das interessiert irgendwie auch keinen :-(

        • Oh Mann. Blöde Situation. Trotzdem sucht euch einen guten Strafanwalt, vielleicht gibt es doch Möglichkeiten, wie ihr eure Kinder schützen könnt.

          Schlimm solche Typen. Da werde ich richtig sauer!

          Alles Gute und viel Erfolg

    Guten Morgen,

    schwer zu sagen, was man dagegen tun könnte.

    Zur Polizei seid Ihr ja schon gegangen.

    Vielleicht wäre es noch eine Möglichkeit, dass Ihr gemeinsam mit den Kindern mal bestimmte Gefahrensituationen durchspielt. z.B. wenn sie von einem Fremden angesprochen werden,dass sie sofort losrennen und um Hilfe rufen. Wenn Autos anhalten, dass sie in die entgegengesetzte Richtung abhauen müssen usw. oder dass sie auf keinen Fall mitgehen dürfen auch wenn sie gesagt bekommen, dass Mama oder Papa im Krankenhaus sind. Auf jeden Fall immer wieder mit den Kindern üben. Und die Kinder dürfen keine Angst haben es Euch zu erzählen wenn etwas passiert sein sollte.

    Gibt es in der Nähe vielleicht eine Kampfsportschule oder ein Verein der Selbstverteidigung für Kinder anbietet?

    So blöd das jetzt klingt, aber Kinder sollten auch die genaue Bezeichnung der Geschlechtsteile kennen, denn Pädophile verwenden häufig Verniedlichungen und sind dann schon eingeschüchtert wenn ein Kind auf einmal die genaue Bezeichnung nennt.

    Dies sind jetzt alles Tipps die IHR machen könnt.

    In Bezug auf den Nachbarn selbst, würde ich persönlich gar nichts machen, außer Polizei und ansonsten ignorieren, denn wenn er schon so offensichtlich an die Bushaltestelle geht usw., dann hat er womöglich auch noch Spass daran zu sehen wie Ihr auf ihn reagiert. Das würde ich ihm nicht gönnen.


    Ansonsten gab es an unserem damaligen Wohnort auch so einen Fall und dort haben sich die Männer aus dem Ort mal zusammen getan und den netten Herren mal spät abends abgefangen! Er ist dann kurze Zeit später weggezogen. Allerdings war er vorgestraft und hat das auch jedem auf die Nase gebunden, dass kleine Mädchen es ja nur darauf anlegen würden!-was ich davon halte sei jetzt mal dahingestellt!

    Wünsche Euch alles Gute und hoffentlich ist Euer Problem bald gelöst und nichts passiert.

    LG
    Nadine mit dicken Rottweiler#hund auf dem Hof.

Wende Dich zwecks Beratung an:

www.weisser-ring.de



In meinen Augen kannst Du sehr wohl etwas unternehmen. Unterlassungsaufforderung per Anwältin zustellen lassen, bei erfolgloser Verstreichung der Frist: Gericht.

und: Anzeige wegen Stalking. Das ist eine Straftat und muss dann auch von der Polizei verfolgt werden.

Gruß

Manavgat

(13) 10.08.11 - 10:43

#winke

Tipps hast du ja schon bekommen. Ich hab auch zuerst an den weissen Ring gedacht.

Mich erinnert die Geschichte an meine Kindheit, wenn mein Vater meine Mutter mit dem Messer bedrohte, ich als Kind die Polizei anrief und die mich fragten, ob denn schon was passiert sei, sonst könnten sie nichts tun#aerger So ein demokratischer Staat hat zwar viele Vorteile, aber leider auch seine Schattenseiten#contra

Hallo,

dann gibt es nur eines: Die Kinder überall hin begleiten.

Denn die Polizei wird erst eingreifen, wenn etwas passiert.

Und einem Kind vor der Haustür eine Limonade schenken ist noch nicht strafbar. Erst, wenn er die Kinder reinlockt, dann kann die Polizei etwas tun.


LG

(15) 10.08.11 - 12:17

Hallo,

ich würde das Thema auch in der Schule ansprechen, dass dort die Kinder auch sensibilisiert werden und gegebenenfalls mehr darauf geachtet wird, ob besagte Nachbar dort auch auftaucht.
Evtl. darum bitten, dass ein in dem Thema geschulter Polizist in der Schule einen Lehrgang (oder ähnliches) gibt, um den Kindern durch eine "Respektsperson" (das zieht noch mal anders, als wenn nur Eltern etwas erklären) "geschult" werden.

Wohnt der Nachbar im Eigenheim, oder zur Miete? Wenn er zur Miete wohnt, mit Vermieter Kontakt aufnehmen. Evtl. kann der Vermieter den Mieter raus bekommen?

LG
Birgit

Top Diskussionen anzeigen