Autokauf

    • (1) 13.08.11 - 09:48

      Hallo,

      wir waren nun gestern schon beim Autohändler und sind zwei Autos Probe gefahren.
      Einmal den Nissan Qashqai und den Kia Ceed als Kombi.
      Der Nissan kostet 16700 der Kia 14400.
      Beide Autos haben seine Reize, der Kia hätte den größeren Kofferraum und auch die Rückbank wäre komfortabler. Im Unterhalt wäre der Nissan günstiger, aber eben in der Anschaffung teurer.
      Beides sind Neuwagen.

      Wäre schön, wenn ihr ein paar Meinungen schreiben würdet, auch wenn wir die Entscheidung immer noch selbst treffen müssen ;-)

      Lg Katja

      • Hallöchen,
        habt ihr KInder? Dann würde ich den Kombi nehmen.Der Qashqai gefällt mir persönlich zwar besser ,ist aber wie ich finde kein Familienauto.Sicher wollt ihr ja auch mal in Urlaub fahren.
        Für nur 2 Peronen find ich ihn wieder gut :-)

        Lg Meli

        Hi,
        hast du im Unterhalt den Verbrauch eingerechnet? Ich kenne diese Autos nicht, das eine ist doch so ein Möchtegern-SUV, oder? Waren oder sind das nicht ziemliche Spritverbraucher?

        Mittel- und langfristig würde ich mal davon ausgehen, dass Sprit aller Arten eher teurer als billiger wird. Der Verbrauch war bei unserer Entscheidung ganz weit oben bei den Kaufkriterien.

        Es gibt vom ADAC Testberichte zu ziemlich vielen Modellen, guck mal nach, was du dort findest - als wir vor 3 Jahren gesucht haben hat sich bei einigen, die mir attraktiv erschienen ziemlich schnell irgend etwas gezeigt, was ich nicht wirklich toll fand, z.B. bei der sicherheit. Wenn du bei google Test das auto und ADAC eingibst findest du da sicher etwas.

        Generell finde ich es unendlich praktisch, dass unser Kofferraum eine sehr niedrige Ladekante hat. Kinderwagen, Getränkekisten - das alles muss ich nicht noch über eine hohe Kante rein- und wieder herauswuchten. Das wäre bzw. war auch ein Kriterium bei meiner Auswahl. Dazu die Überlegung, dass die Autos immer breiter werden und die Parkplätze in Parkhäusern nicht - wer wie ich durchaus auch mal in der Innenstadt unterwegs ist ist mit einem wuchtigen Auto eher schlecht beraten. Zumindest dann, wenn man nicht zwangsweise z.B. wegen der Kinderzahl ein besonders großes braucht.

        Hier gabs mal die Forderung in Leserbriefen, dass in unserer Stadt Straßen und Parkplätze extra breit sein müssten. Es gibt nämlich überdurchschnittlich viele Fahrer von Cayennes, dicken BMW-SUVs (MX5?) und ähnlichen MOnstern hier, die für reichlich Verkehrsbehinderungen sorgen...die Dinger sind einfach nichts für enge Innenstädte, auch wenn die Fahrer das offenbar anders sehen.

        Dazu auch die Überlegung, wie hoch der Platz auf der Rückbank ist. Es gibt viele Autos, wo Kopfstützen der Kindersitze der Klassen II/III nicht bis zum Anschlag ausgefahren werden können, weil das Auto nicht hoch genug ist. Infos dazu gibts z.B. in den Typenlisten von Kindersitzen (bei uns: Römer Kidfix).

        Viele Grüße
        miau2

          • Möchtegern trifft es für mich eher. Die meisten dieser auf geländegängig getrimmten Fahrzeuge werden doch nie in ihrem Leben eine Matschkuhle von innen sehen - zumindest nicht absichtlich.

            Letztendlich ist es mir eigentlich total egal, wie diese für mich total überflüssige Autokreation heißt.

              • Sportwagen waren ja nicht Thema - und sind für mich genau so überflüssige Spritschleudern.

                Meine ganz persönliche Meinung ist halt, dass Autos heute weniger eine tolle, imposante Optik brauchen als andere Werte - sparsam und praxistauglich sollten sie für mich sein.

                Und damit ist für mich alles überflüssig, was - wenn es nicht für mehr als 2 Kinder so groß benötigt wird - nicht in halbwegs normale Parkhausboxen passt, auf engen bzw. halbseitig zugeparkten Straßen für Staus sorgt (also das absolut typische, was es wohl in jeder Innenstadt überall gibt) und dazu i.d.R. auch noch einen hohen Verbrauch hat.

                Der absolute Witz sind dann SUVs, die mit "Hybrid" werben - aber dabei immer noch einen Verbrauch haben, für den es überhaupt keinen Grund gibt außer den, dass das Auto toll und teuer aussieht. Genau so witzlos finde ich den "SUV für Jedermann" von Dacia - schön billig, damit auch wirklich jeder so ein überflüssiges Teil kaufen kann.

                Muss jeder selbst entscheiden, ist meine ganz persönliche Meinung.

      Hallo,

      für mich wäre die Entscheidung schon längst gefallen ---> NISSAN.

      KIA ist der letzte Schrott und alle Modelle sind Potthässlich. 3 Bekannte hatten verschieden Modelle, der eine bei 60T km Motorschaden, der andere bei 55T km KUpplung kaputt, der andere ist 5 J. alt und fängt zum rosten an.

      Ne, für das Geld gibts auch deutsche Marken...

      lg bea

    Ich habe einen qashqai. Die Kinder haben genug platz und er fährt sich super. Auch der verbrauch ist einwandfrei. Der KIA wäre mir zu langweilig. Über den kofferraum habe ich mir allerdings keine Gedanken gemacht, ist ja nur ein zweitwagen. Wenn wir in Urlaub fahren, nehmen wir immer den anderen.

Top Diskussionen anzeigen