Problem m. TV-Plasmabildschirmen (verzögerte Wahrnehmg.,Kopfschmerzen)

    • (1) 17.08.11 - 17:28

      Hallo,

      wir wollen uns irgendwann nächstes Jahr einen neuen TV kaufen.

      Nun habe ich das Problem, dass ich bei den Bildschirmen (Led? LCD? Plasma) das Bild irgendwie "verzögert" wahrnehme, das Gefühl habe die "Hintergründe" seien verschwommen, dafür das "vordere" Bild glasklar. Längeres Schauen und ich bekomme Kopfschmerzen, weil ich mich bemühe, alles "deutlich" zu sehen, nicht verschwommen, nicht verzögert...

      Diesbezüglich den Verkäufer gefragt, kam die Antwort "daran gewöhnen Sie sich". Tja. Ich schaue 1 x die Woche für 30 Min. eine Sendung und vielleicht 2 x im halben Jahr eine DVD. Meine Kinder dürfen TV schauen, wenn ich 1 x die Woche meinen Bügeltag habe. Da schaue ich aber nicht ständig auf den Bildschirm, sondern nur ab und an. Also nichts mit daran gewöhnen.

      Meine Frage: kennt hier jemand das Problem? Und falls ja, gibt es Tricks, Tipps, irgendwelche Hilfen?

      Ich kann es nicht anders schildern, nur eben meine Eindrücke, die dazu führen, dass ich nicht längere Zeit auf diese Bildschirme schauen kann - am meisten stört mich diese verzögerte Wahrnehmung, als wären die Bilder "abgehackt". Ein Bekannter meinte, das läge daran, dass diese Bildschirme eigentlich "deutlicher" sind als die alten und das Auge mehr aufnimmt. Gut, aber das hilft mir nicht weiter, wenn MEINE Augen mit der Mehraufnahme überfordert sind.

      Echt blöd. Mir würde ohne TV jetzt nicht unbedingt etwas fehlen, aber so ab und zu Harry Potter etc. schaue ich doch ganz gerne... #schein#hicks:-)

      VG
      Gael

      PS: Ich bin stark kurzsichtig und trage - altersbedingt - nunmehr eine Gleitsichtbrille. Ich weiß nicht, ob die Brille Auswirkungen hat auf die Wahrnehmung des Bildschirms. Das Problem werde ich sicherlich beim Augenarzt ansprechen bzw. beim Optiker, würde mich aber trotzdem interessieren, obs anderen genauso geht bzw. ob es Abhilfe diesbezüglich gibt.

      • hallo :-)

        zu dir als brillenträgerin kann ich dir leider nichts sagen... aber meine erfahrung mit unserem neuen lcd war zu anfang ähnlich. es hat tatsächlich ca 1-2 std gedauert bis sich mein "röhrenblick" daran gewöhnt hat :-)

        lg
        mab

        Hallo Gael,

        Ich war auch erstmal total enttäuscht von unserem LCD- Fernseher, weil ich auch nur den Vordergrund sehr scharf wahrgenommen habe und den Hintergrund leicht verschwommen. Das Bild hatte auch richtig tiefe. Es hat ca. 3-4 abende gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe.
        Ich trage nur eine Brille zum Autofahren, weil ich in der Ferne etwas verschwommen sehe.

        LG,
        Tanja

        Mir ist vom HD fernsehen Anfangs richtig uebel und schwindelig geworden. Nach ein paar Tagen war das vorbei.

        LG

        Biene

        • also doch... dankesehr!
          jetzt weiß ich wenigstens, daß ich es mir nicht einbilde,
          wenn mir ebenfalls irgendwie schwindelig wurde... ich guckte auch ganz angestrengt in die glotze. mein mann mußte die receiver wieder austauschen... ich verzichte auf scharfe bilder in der küche... es reicht, wenn das essen scharf ist... #rofl

      Du musst Dich bei einem Plasmafernseher auch weiter weg setzen, als bei einem Röhrenfernseher.
      So wurde uns das jedenfalls beim Kauf gesagt und so steht es auch in der Bedienungsanleitung.
      Außerdem gibt es bei den Plasmafernseher auch große Qualitätsunterschiede was die Bildqualität angeht.
      Die Erfahrung haben wir gemacht.

    an euch Alle!!!

    Ich denke, dass wir evtl. versuchen werden, bei unserem Fachhändler ein Gerät auf Probe zu bekommen.

    VG
    GAel

Top Diskussionen anzeigen