Ich hatte gerade eine Spinne auf meinem Kopf (Silopo)

    • (1) 17.08.11 - 22:20

      Oh-mein-Gott!

      Jeder der mich kennt, weiß: Sophie und Spinnen? Neeeeeeee....#nanana

      Ich stehe soeben im Flur, schwang fröhlich den Putzlappen....huch....irgendwas is komisch....irgendwas krabbelt auf meiner Stirn....ein Haar?....#kratz Seit wann bewegen sich Haare krabbelnd Richtung Gesichtsmitte?.....#schock#schock#schock

      AAAAAAHHHHHH!!!!!!

      KREISCH!!!!!!!

      BRECH!!!!!!!

      HEADBANGING!!!!!!!

      Und als wäre dies noch nicht schlimm genug, hatte ich auf die Schnelle nichts weiter in der Hand, um dieses "liebenswerte" Geschöpf zu töten, als meine neue "Gala" und nun liegen Heidi Klum und ihr Seal auf der Spinne.

      Ich sach euch, das war das Highlight meines Tages.

      Ich hoffe, Seal wird´s richten. Schlimmstenfalls Heidi mit ihrer Stimme.

      Ich wünsche euch einen spinnenfreien Abend.

      Sophie#herzlich

      (4) 17.08.11 - 22:41

      #rofl

      ich kenne das nur aus meiner jugend... als mir beim nächtlichen schlaf plötzlich ein "haar" von unten richtung nase gerutscht ist... brrr. habe das teil mit einer handbewegung weggewischt und im licht meiner bettlampe konnte ich nur noch ein pelziges etwas hinter dem schrank verschwinden sehen... diese nacht war dann nicht mehr ganz so angenehm... ;-)

      im übrigen darf ich ja spinnen nicht töten. mein freund "verlangt" von mir die sanfte methode: fangen und im garten wieder aussetzen... ist ja ein nützling. :-) aber manchmal überleben sie den transport nicht#schein

      lg

    #schock#schock#schock Da kommen üble Erinnerungen hoch...

    Ich lag mal abends im Bett, hab noch gemütlich ein bisschen gelesen.... da seilt sich so ein langbeiniges Vieh von der Decke AUF MEINE NASE ab.... in der Sekunde, bevor es gelandet ist, habe ich es gesehen. Die Nacht war gelaufen!


    °cd

    (12) 17.08.11 - 23:41

    Hi,

    ich kann Dir sagen mir ist mal eine Spinne so groß wie meine Hand auf die Stirn gesprungen, aber wirklich ohne Lüge.

    In unserer Ex-Wohnung waren zwischen Sommer und Herbst immer mal Spinnen große und mittlere Größe. Ich wollte das Fenster aufmachen und obendrüber war eine leichte Dachschräge, sehe die Spinne noch und in dem Moment habe ich sie schon auf der Stirn.

    Mittlerweile sehe ich die Spinnen aber auch als Nutztiere und solange sie mich nicht anfallen, tue ich sie auch im Glas einfangen und in den Garten setzen. Genauso wie alles andere was krabbelt und fliegt. Nur hier in unserem Haus haben wir solche Spinnen in der Größe zum Glück noch nicht, sondern nur mal so ganz kleine und dünne.

    LG
    Sonja

    Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    das wäre der Apltraum für mich!!!

    Egal welche Größe das Krabbeltier hat.......brauch i gar ned!


    Mein persönlicher "Spinnenentfernungsexperte" ist soeben auf Nachtschicht gefahren und ich finde es äußerst geschmacklos von dir, mich mit so einer Horrorgeschichte zu belasten!!!!

    Noch nicht mal "überlesen" war ne Option... im Betreff stand ja schon alles was mal wissen muss#zitter

    ... Und im Moment sind die echt fies... stehen Schlange auf dem Fensterbrett... und was sind das manchmal für Mutanten#schock

    • Ha, ha, Spengel, du bist süß. :-p

      Was soll ich denn sagen? Ich wohne alleine! Mir hilft kein starker Mann. #heul

      Nie wieder möchte ich das erleben....vor allem frag ich mich, wie die auf meinem Kopf landen konnte...

      • Ist doch ganz einfach... so wie die das alle machen!
        Du denkst dir nix Böses und gehst durch die Balkontür nach drinnen... ZACK... hat sich das Monster irgendwo auf deinen Klamotten niedergelassen und du schmuggelst es rein!! ENTWEDER steigt es ab wenn du auf dem Klo sitzt, geht ganz schnell unter deine Dusche um drauf zu warten das du später nachkommst *brech*
        ODER es steigt im Wohnzimmer ab, sitzt unter deinem TV Schrank und wartet bis du abends vorm Ferseher sitzt um dann, im Schummerlicht, durch dein Wohnzimmer zu fetzen und alle Anwesenden mit Gänsehaut zu versorgen!!


        Noch nie habe ich etwas so sehr verachtet wie diese Teile!!! Wenn einer acht Beine hat, dann muss mit dem auch einfach was nicht stimmen#kratz

(17) 18.08.11 - 00:02

Furchtbar!

Ich kämpfe jeden Tag (der Altweibersommer naht!) mit einem "Schwert" (in diesem Falle ein 2-Meter-Stock) gegen die Spinnen. Unseren Briefkasten erreicht man nur durch den Garten und jeden (!) Tag bauen die Viecher ihre riesengroßen Netze von links nach rechts oder andersrum über den Weg und jeden Tag muss ich sie zerstören, weil ich die Post sonst erst wieder im Winter holen könnte...brrrr. Die Nachbarn denken bestimmt, ich gucke zuviele Ninja-Filme.

Eine Spinnen-Horror-Story aus meiner Jugend habe ich noch: Wir hatten ein ziemlich großes Planschbecken im Garten, in dem man mit einer Luftmatrazte liegen konnte. Nach der Planscherei ging ich ins Bad meiner Eltern und sah im riesengroßen Spiegel, dass mit eine monstergroße, kackbraune Spinne auf der Schulter sitzt. Die hat mich richtig angeguckt!
Ich habe so geschrien, dass meine Eltern im Affenzahn ins Bad gerannt kamen. Die Spinne hat es überlebt, ich gerade auch so....#schwitz

(18) 18.08.11 - 00:13

Sorry....#rofl#rofl#rofl.....da musste ich erst mal lachen.....

Mir ist heute Ähnliches passiert...aber nicht mit einem kleinen Weberknecht wie bei dir....da wär ich noch ruhig geblieben....glaub ich....

Ich hatte heute eine Begegnung der 3. Art mit einer fiesen, dicken, fetten, schwarzen, GROßEN Kellerspinne....#zitter#schock

Ich hab draussen die Terasse gefegt und schiebe mit Schwung unsere Auflagenbox zur Seite, um Blätter zu fegen...kaum fang ich mit dem Besen an, da raschelt es und mit einem Satz springt dieses Viech vorne vom Besen runter und läuft mir auf meinen Schuh......#schock#schock#schock

Du kannst Dir nicht mal im Traum vorstellen, was ich da draussen für einen Tanz mit Schrei-Einlage vorgeführt habe....der Besen ist in hohem Boden geflogen und ich hab mir in Todesangst#zitter meine Crocs von den Füßen geschüttelt....

Mit Terasse fegen war's dann für heute vorbei...das darf mein Mann morgen vollenden#coolich hab mich nicht mal mehr auf die Terasse gesetzt, sondern bin mit meinem Kaffee wieder reingegangen, ich Schisser.

LG, eumele



Hi,

also ich kann nicht ganz verstehen was man an Spinnen so ekelhaft findet?! Hab hier 25 Vogelspinnen als Haustiere. ;-) Vielleicht will mich ja mal jemand von euch besuchen? #rofl

Nee, aber mal ernsthaft..ich glaube dieser Ekel ist anerzogen. Anders kann ich mir das nicht erklären. Schmetterlinge finden alle toll...aber ohne Flügel sind die Teile auch pottenhäßlich...:-p

  • Alles was mehr als 4 Beine hat ist mir suspekt ;-)

    Aber weiste was, Vogelspinnen find ich nicht so ekelhaft wie viele Wald, u- Wiesenspinnen, die sind finde ich berechenbarer weil sie groß sind und man sie sieht.

    Gut, anfassen würd ich die auch nicht, nichtmal für Geld, aber ich schaue sie mir schon an ohne das es mich würgt, das ist bei diesen Wald,- u. Wiesenspinnen nicht der Fall.

    (21) 18.08.11 - 09:03

    Hallo!

    Das gleaube ich nicht.
    Meine Mutter hat einen seeehr entspannten Umgang mit Spinnen und ich würde mich schon als einen kleinen Spinnenphobiker bezeichnen.
    Die Viecher sind halt so schnell und warten in gänzlich unberrechenbaren Situationen auf.
    Eine Vogelspinne könnte ich mir allerdings vermutlich auf die Hand setzen und bei mir im Stall dürfen sie auch leben aber bitte meinen Wirkungskreis nicht betreten.....

    Grüße
    Nicole

    (22) 18.08.11 - 09:09

    Also anerzogen... mag sein.
    Aber meine Eltern hatten auch immer einen recht entspannten Umgang mit solchen Tierchen. Kann mich dran erinnern, dass ich als Kind auch immer Weberknechte & Co. "geärgert" hab.

    Allerdings saß so ein pechschwarzes haariges Monster mal in meinem Bett, da war ich vielleicht 10 Jahre o. so. Seitdem ist es aus mit der Freundschaft.

    #winke

    (23) 18.08.11 - 10:31

    Vogelspinnen nehme ich auf die Hand, ich finde die faszinierend!
    Weberknechte stoeren mich nicht. Kreuzspinnen und Kellerspinnen - nee, das geht gar nicht!!
    Bis zum fruehen Teenager-Alter bin ich mit den groessten Spinnen in der Hand meiner kreischenden Schwester hinterhergerannt. Irgendwann hats "klick" gemacht und ich habe die totale Panik entwickelt.
    Wieso, weshalb, warum. Ich weiss es nicht.

    LG

    Biene

    (24) 18.08.11 - 11:33

    In meiner Familie bin ich die Einzige die sich ekelt, aber auch nur vor den Winkelspinnen und ähnlichen Exemplaren. Ich hatte selbst schon eine Vogelspinne zuhause, das ist was anderes - aber ich hab ja auch keine Phobie, nur ekel.

    Was ich allerdings nicht verstehe, ich nehm alles in die Hand/auf den Arm was weniger oder mehr als acht Beine hat, ich liebe Insekten aber Spinnen, da hört es auf.

    Zitter- und Radnetzspinnen gewähre ich aber Asyl im Haus bzw. auf der Terrasse oder vor'm Fenster!

    LG

    Anerzogen ? Hm, bei meiner einen Tochter glaub ich das schon. Sie wird tagsüber von der Oma betreut nach der Schule und das merkt man, denn Spinnen und vor allem Mäuse sind beiden sehr suspekt.
    ( wo Mäuse doch sooooo süß sind ;-) )

    Bei mir ist es so, das ich früher als Kind alles gesammelt habe, was Beine hatte, aber je älter ich werde, desto ekliger werde ich bei größerem Krabbelviehzeug, also großen Spinnen etc.

    Keine Ahnung warum das so ist.....

Top Diskussionen anzeigen