Nachbarn klauen Bettwäsche!

    • (1) 23.08.11 - 18:14

      Hallo zusammen,

      das Thema ist vielleicht lächerlich, aber irgendwie trotzdem unangenehm.
      Und zwar die Nachbarn meiner Mutter haben ihre Bettwäsche, die im Garten an der Leine trocknete, geklaut. Das hat eine weitere Nachbarin gesehen und hat umgehend meine Mutter angerufen.
      Meine Mutter hat bei denen an der Tür geklingelt, keine Reaktion, letzendlich hat sie denen ein Schreiben hinterlassen, sie weiß aber nicht, ob sie das überhaupt lesen können, die stammen irgendwie aus Thailand oder so und können kaum Deutsch.

      Nun weiß sie nicht, was sie noch tun kann. Die Bettwäsche ist ja nicht sehr teuer, aber neu und man sieht irgendwie nicht ein, dieses an die Nachbarn zu "verschenken". Was macht man in dem Fall? Polizei? Ist aber auch irgendwie lächerlich wegen ein paar Bettlacken....

      Vielen Dank schon mal für die Antworten!

      LG Xenia



      • Wenn sie nicht reagieren, würde ich wirklich die Polizei holen. Auch wenn es lächerlich ist, aber gegen klauen und lügen komm ich absolut nicht an. Der Garten deiner Mutter ist doch kein Selbstbedienungsladen.

        Ich würde trotzdem zur Polizei gehen.
        Heute ist es die Bettwäsche, morgen etwas anderes und irgendwann ist der halbe Garten bei den Nachbarn, wenn man nicht gleich richtig handelt.

        hieran mußte ich denken...

        "leute holt die wäsche rein, die "zigeuner" kommen..." #rofl

        auwacke... und ich dachte, sowas gabs nur früher...

        ich würde noch einige kontaktversuche zu den nachbarn starten.. kann ja sein, daß es unbeabsichtigt war, weil jemand von der "waschfrau" beauftragt wurde "die wäsche" abzunehmen und nicht wußte, welche es genau betrifft.

      • An Deiner Stelle würde ich erstmal rausfinden, wo die Leute tatsächlich herkommen, welche Sprache sie sprechen.
        Danach versuchen jemanden zu finden, der mal Klartext mit ihnen redet!

        Vielleicht kennen sie diese Art von Trocknung nicht und sehen das als Geschenk. ;-)

        Sollte das nicht fruchten/funktionieren: Die Polizei mit der Angelegenheit beschäftigen.

        Mir würde das auch gewaltig stinken - schließlich wächst das Geld nicht auf dem Baum.

        Lg
        SE

        • Ehrlich gesagt vermute ich nicht, dass die das als Geschenk sehen... Sonst wären sie nicht extra in den Garten meiner Mutter gekommen und gerade dann, als sie nicht draußen war :-)
          Jemanden zu finden, der Thai oder chinesisch oder was auch immer spricht, ist uns echt irgendwie zu umständlich. Seit diese Leute eingezogen sind, verschwindet ab und zu mal was bei den Nachbarn. Und nun gehen sie an die Bettwäsche meiner Mama.
          Naja, wenn die auf das Schreiben nicht reagieren, werden wir höchstwahrscheinlich zu Polizei gehen, auch wenn es mir mehr als peinlich ist...

          • "Sonst wären sie nicht extra in den Garten meiner Mutter gekommen"

            jetzt verstehe ich das erstmal... es handelt sich nicht um einen gemeinschaftsgarten eines mehrfamilienhauses.. sondern um den privaten garten deiner mutter... #aha

            diese nachbarn haben sich unberechtigt zugang zum grundstück deiner mutter verschafft, um zu stehlen. also, da würde ich mich schon zur polizei bewegen, um eine diebstahlsanzeige zu erstatten. hoffentlich erinnern sich die anderen nachbarn noch daran, was sie gesehen haben. :-)

        <<<Vielleicht kennen sie diese Art von Trocknung nicht und sehen das als Geschenk.>>>




        Andere Länder, andere Sitten! #rofl

        "Vielleicht kennen sie diese Art von Trocknung nicht und sehen das als Geschenk. " #rofl

        also, ich stelle jetzt mal die gewagte behauptung auf, dass es kaum ein land auf der welt gibt, in dem klauen nicht klauen ist... und außer in ländern, in denen menschen ihre wäsche mit sand waschen (#rofl) wird wohl auch zum trocknen aufgehängt werden müssen... ;-)

        ne, im ernst: ab zur polizei. wenn schon die ganze zeit über sachen in der nachbarschaft verschwinden, wird es zeit auch mal den "kleinkram" zu melden. kann ja nicht sein, dass die die nachbarschaft als selbstbedienungsladen benutzen.

        lg

    So banal das jetzt klingt: Mir hat ein "Nachbarskind" (damals schon volljährig) Unterwäsche aus unserem abgeschlossenen (!) Trockenraum von der Leine geklaut.

    Ich war bei der Polizei, Anzeige. Im Moment sieht man ihn nicht mehr. Vielleicht hats gereicht und er sitzt jetzt mal ein. Er hat noch mehr Dinge auf dem Kerbholz.

    (11) 23.08.11 - 21:46

    geht mit einem leeren Wäschekorb rüber, deutet drauf und wartet ab ;-)

(14) 24.08.11 - 09:48

Hallo,

wir hatten so ein ähnliches Problem mit unserer Firmenpapiertonne und einem asiatischen Laden. Die haben immer ihre Kartons in unserer Tonne entsorgt, die nach dem Leeren noch ein paar Stunden draußen stand, die dann voll war. #aerger

Ein Kollege hat sie ein paar mal freundlich darauf angesprochen, was nichts genutzt hat. Angeblich haben die nichts verstanden (Ja, ja, man versteht halt nur, was einem paßt...)
Daraufhin sind wir zu zweit da hin gegangen und haben ihnen mitgeteilt, daß wir die Polizei rufen, wenn sie ihren Müll nicht anderweitig entsorgen. Sie meinten dann, sie hätten keine Papiertonne und wüßten nicht wohin damit. Tja, das ist aber nicht unser Problem.

Jedenfalls hatte sich das Thema nach der Drohung mit der Polizei erledigt.

Ich würde an Stelle Deiner Mutter auch noch mal versuchen, mit denen zu sprechen, vielleicht mit männlicher Unterstützung. Jemand, der deren Sprache spricht, wäre natürlich ideal. Dann haben sie keine Ausrede mehr. Auch in Asien ist Bettwäsche kein Allgemeingut, soweit ich weiß. ;-)
Sollten sie weiter auf stur schalten, würde ich schon mit der Polizei drohen, auch wenn es an sich albern ist. Manche Leute verstehen eben nichts anderes.

LG
Heike

Ich danke allen, die hier geschrieben haben.

Also meine Mutter hat sich heute meinen Stiefvater und noch ein Bettlaken geschnappt. Sie sind dann zu den asiatischen Nachbarn rübergegangen und denen das Bettlaken vorgezeigt. Dann sagte mein Stiefvater, die sollen bitte die Bettwäsche rausrücken, die Leute haben so gut wie nix verstanden, guckten ihn an wie ein Auto...echt schwer... aber einem hat es endlich erleuchtet #aha und nun hat meine Mama ihre Bettwäsche wieder. Sie haben versucht noch irgendwas zu erklären, aber halt nicht auf Deutsch. Naja, hoffentlich passiert das nicht wieder.

LG Xenia

Top Diskussionen anzeigen