Mit einem Auge Autofahren.... SILOPO

    • (1) 26.08.11 - 10:46

      Moin Ihr Lieben,

      also man ist das ja eigentlich gewohnt, dass ärztliche Vorsichtsmaßnahmen eher seeeeehr übervorsichtig gefasst werden... aber gestern hab ich da was erlebt #augen

      Hab mir vormittags ein Gerstenkorn rausnehmen lassen (nicht empfehlenswert! Widerlich!).
      Habe im Vorgespräch einen Schrieb bekommen, dass ich 2 Stunden nicht Autofahren soll. Schön und gut. Ich brachte also die Kinder zur Kita / Babysitter und machte ab, dass ich sie mittags abhole, denn da darf ich ja wieder Autofahren.

      Allerdings bekam ich nach der OP einen riesen Verband, der bis heute morgen draufbleiben sollte #gruebel Das hieß dann mit einem Auge Autofahren?? #kratz Verboten, oder?? Ich schwankte eh schon bei jedem Schritt und griff beim Glas immer daneben #rofl
      Hatte zudem super Schmerzen (so ein fieses Stechen im ganzen Auge). Also hätte ich das gewusst, hätte mein Mann sich freigenommen...so saß ich nach er OP gestern wie ein Häufchen Unglück mitten in der Stadt, traute mich nicht in die U-Bahn und rief irgendwann an "Schaaaaaatz, hol mich ab und nimm die Kinder" ....

      Bin echt überrascht über die laschen Schon-Anweisungen des Arztes.... oder sind alle anderen einäugig topfit? #gruebel

      Wollte ich nur mal loswerden... SILOPO

      LG, Nele
      heute ohne Verband, dafür im misshandelte-Ehefrau-Look

      • "heute ohne Verband, dafür im misshandelte-Ehefrau-Look"

        *schmunzel*

        Unser Lagerist, hat auch nur ein Auge und ein Glasauge, der fährt natürlich Auto, allerdings hat er sich an die neuen Raumverhältnisse, schon gewöhnt.

        LG+gute Besserung

        Hallo,

        meine Schwester hat nach einen Schlaganfall auf einem Auge eingeschränkten Sichtfeld.Sie darf Autofahren,allerdings ist es fragwürdig wenn sie einen Unfall baut ob die Versicherung bezahlt.
        Sie ist mehrmals Auto gefahren und hatte mehrere kleine Unfälle da sie nicht den "Überblick" hat.
        Inzwischen hat auch sie eingesehen das sie sich und andere in Gefahr begibt und läßt das Auto stehen.

        Lg Sabine

        • "fragwürdig wenn sie einen Unfall baut ob die Versicherung bezahlt. "

          Natürlich bezahlt die Haftpflichtversicherung, denn der Unfallgegner kann nichts dafür, wenn sie (oder ein anderer) fahruntüchtig trotzdem fährt.

          LG, H.H.

          Noe, fragwuerdig ist das gar nicht. Solche Einschraenkungen muss man normalerweise bei Abschluss der Versicherung angeben und die Praemie wird dementsprechend angepasst

      Hallo,
      ich bin schon manches mal fast einäugig gefahren, d.h. mit nur einer CL.
      Allerdings nur bekannte Strecken.Und soooo kurzsichtig bin ich nun auch wieder nicht.

      L.G.

Top Diskussionen anzeigen