Wie erfährt man vom Tod eines Familienangehörigen?

    • (1) 30.08.11 - 18:22

      Angenommen es handelt sich um ein Elternteil zu dem kein Kontakt mehr besteht und das mit einer neuen Familie (die einen zu 1000 Prozent nicht benachrichtigen wird #contra) weiter weg lebt, wird man vom Amt oder ähnlichem über den Tod informiert oder wie erfährt man davon?
      Leider haben wir da gerade so einen Fall in der Familie vund wir wissen nicht, ob die Person überhaupt noch lebt #gruebel

      • Ach ja, der Vater um den es hier geht hat die Vaterschaft anerkannt obwohl das Kind (das über den Tod Bescheid wissen will) unehehlich war.

        • (3) 30.08.11 - 18:52

          Hallo.

          Meine Mutter wurde über den Tod ihres Vaters nicht benachrichtigt.
          Geh also mal davon aus, dass niemand Bescheid sagt.

          LG Jana

      Hallo

      Als leibliches Kind besteht doch Erbrecht und das Nachlassgericht ist verpflichtet alle Erben ausfindig zu machen.

      LG

    • Als der Opa meines Mannes gestorben ist bekamen alle seine Enkelkinder einen Brief vom Amtsgericht wegen des Erbes, aber erst nachdem seine Oma und die Kinder des Opas das Erbe ausgeschlagen haben.
      Hätte einer von denen das Erbe angenommen hätten sie auch keine Benachrichtigung bekommen.

      (6) 30.08.11 - 21:05

      Hi,

      wenn die Person noch in Deutschland lebt (zuletzt gelebt hat) und Du weißt in welchem Ort sie gemeldet ist (zuletzt gemeldet war), kann man beim Einwohnermeldeamt nachfragen.

      Du musst allerdings ein berechtigtes Interesse an der Information nachweisen, was bei Angehörigen normalerweise kein Problem darstellt (sofern keine Meldesperre beantragt wurde).

      Sollte die Person in Deutschland geboren und verstorben sein, so ist dies im Geburtenregister der Person vermerkt. Allerdings wird es hier aus Datenschutzgründen etwas schwieriger an die Information zu kommen.

      Im Hinweisteil des eigenen Geburtsregisters stehen Geburtstag und Ort der Eltern. Falls man die Daten nicht kennt, kann man von sich einen Auszug aus dem Geburtenregister mit Hinweisteil bestellen.

      VG lachris

    • (7) 31.08.11 - 09:00

      als der vater meiner mutter starb, zu dem sie und ihre geschwister jahrelang keinen kontakt hatten, wurden sie nicht benachrichtigt. die neue (jahrelange) ehefrau hat es nicht getan. ich glaube sie wurden erst monate später wegen des erbes benachrichtigt. dieses hätten sie einklagen müssen.

      demnach: es werden die nächsten verwandten benachrichtigt und dann tja, wenn es ums erbe geht eventuell über den nachlassverwalter etc.

      lg

      (8) 01.09.11 - 08:21

      Ich habe damals Bescheid bekommen, weiss aber nicht mehr genau von welchem Amt.
      Ich war damals 14, ich denke, es war auch wegen der Halbwaisenrente.
      Ich habe meinen Erzeuger vielleicht 1x gesehen.

Top Diskussionen anzeigen