Fahrrad-Experten hier? Ich brauche Hilfe beim Radkauf!

    • (1) 01.09.11 - 23:58

      Hallo ihr Lieben! #winke

      Mein Mann ist ein passionierter Radfahrer. In jeder freien Minute sitzt er auf seinem Rad und gondelt durch die Weltgeschichte. Er ist richtig gut, schafft ca. 20 bis 25 km in der Stunde. Außer, er hat den Fahrradanhänger mit unserem Sohn hinten dran. ;-) Bisher hat er sich erst ein einziges Rad gekauft. Ein "Winora Mallorca". Nix Besonderes halt. Das Teil ist jetzt auch schon bestimmt 7 Jahre alt.

      Nun bin ich durch glückliche Umstände zu einer größeren Summe Geld gekommen und habe schon dir ganze Zeit überlegt, wie ich meinem Mann eine Freude machen kann. Eben fiel der Groschen! Ich möchte ihm ein neues Rad kaufen. Allerdings ein besonderes, das auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Natürlich werde ich mich auch im Fachhandel noch einmal schlau machen, aber zuvor wollte ich hier mal fragen, auf was ich so achten sollte. Würde sich ein richtiges Rennrad eignen? Er fährt überwiegend geteerte Wege (normale Straßen, sowie Radwege), aber ab und an auch Schotterwege (bspw. vor unserem Haus). Oder dann eher ein Mountainbike? #sorry Ich hab' von der Materie echt keine Ahnung... #hicks Klar, nach oben hin sind die Preise sicher offen, wie bei so vielem. Aber wenn ich ein vernünftiges Rad kaufen wollen würde: Wie viel sollte ich da mind. einplanen? Habt ihr konkrete Tipps (bestimmte Hersteller, bestimmtes Modell, ...), was sich so eignen könnte?

      Achja: Ihn selbst auswählen zu lassen, kommt leider nicht in Frage. Er würde es 100%ig ablehnen, dass ich so viel Geld für ihn ausgebe. Ich möchte das aber so! Er hat mich in den letzten zehn Jahren in jeglicher Art und Weise unterstützt und ich möchte einfach mal Danke sagen.

      Ich #danke euch im Voraus für eure Ratschläge!

      Liebe Grüße #herzlich

      Marie

      • (2) 02.09.11 - 01:41

        Ich würde trotzdem alles daran setzen ihn entscheiden zu lassen. Wie du selber festgestellt hast, gibt es unendlich viele Fahrradmodelle. Möchte er lieber ein Rennrad? Ein Mountainbike? Oder ein Cityrad? Welches Modell? Es ist fast unmöglich jemandem ein Fahrrad zu kaufen, wenn er es vorher nicht probegefahren hat! Das würde ich wirklich nicht machen. Ich würde zu ihm sagen:" Schatz ich kaufe dir auf jeden Fall ein Fahrrad. Noch hast du dich Möglichkeit mitzuentscheiden. Wenn du dich weigerst, muss du mit dem ERgebnis leben :-D!"
        Die Idee finde ich sehr schön. Schade, dass dein Mann kein Geschenk annehmen kann. Wir Frauen tun das doch auch ständig und ohne zu murren #schein.

        Liebe Grüße
        Luka

        Guten Morgen

        also 7 Jahre ist sehr jung für ein gutes Rad. Mein Rahmen ist schon gut 20 Jahre als. Der Rest ist aber angebaut.

        Also wichtig ist wirklich nur der Rahmen, die Gabel und die Federung. Für ein richtig perfektes Rad, kauft man nachher eh alles einzeln dazu. Also Bremsen, Sattel, Reifen, Lenker ect. Es muss IHM passen also muss ER aussuchen.

        Also soll er nicht rummosern sondern das Geschenk mal annehmen #herzlich

        Hi,

        also, ich würde zu einem Trekkingbike raten - die kann man gut auf der Straße und auf Feldwegen etc fahren.

        ABER: ich würde in ein Radgeschäft gehen und einen Gutschein kaufen ;-)

        Dann kann Dein Mann nicht sagen "ich will das nicht" - das Geld ist ja dann eh schon bezahlt ;-).

        Viele Grüße
        Kim

      • Mahlzeit!
        Also ich würde das Geschenk gerne annehmen. Da ich aber ein sehr gutes Rad habe und nicht dein Mann bin, hat sich das eh erledigt. Dein Mann muss mit! Absolutes MUSS. Die Rahmengröße ist von elementarer Wichtigkeit, eigentlich die gesamte Rahmengeometrie. An den passenden Rahmen montiert euch der Zweiradmechaniker die Teile, für die ihr euch entscheidet. Es muss kein Rad von der stange sein. Euren Wünschen sind da keine Grenzen gesetzt. Ob eine Federung sinnvoll ist, lasse ich mal dahin gestellt. Ich habe keine und will auch keine. Außer eine gefederte Sattelstütze. Federungen kosten nämlich Kraft.
        Aber gute Bremsen und, wenn er das Rad auch mal in der Dämerung nutzen will, eine gute Beleuchtung. Welche Schaltung in Frage kommt, kommt ganz darauf an, was deim Mann in Zukunft mit dem Rad bewältigen will. Es gibt sehr gute Narbenschaltungen, die den Kettenschaltungen in nichts nachstehen. Wie gesagt, durchforstet alle Radgeschäfte die ihr finden könnt, schaut auch mal ins Internet und, last but not least, 1500,- € kannst du schon mal einplanen. Ach ja, ein Helm ist mittlerweile ein absolutes " must have "
        Viel Spass mit dem Rad.
        East, der denn gleich auch noch eine kleine Runde drehen wird.

        #danke für eure Statements. Ihr habt natürlich Recht! Es gibt Faktoren, die ICH nicht einfach so "auswählen" kann, sondern die von meinem Mann "bestimmt" werden müssen. Daran hatte ich im ersten Moment nicht gedacht. Ich habe ihn deshalb eingeweiht. Wie zu erwarten war, hat er zunächst abgelehnt. Aber als ich ihm damit "gedroht" habe, einfach irgendein Rad zu kaufen, hat er direkt losgeplaudert, was es so alles gibt und was er sich wünscht. #schein Ich hatte etwa 2.000€ eingeplant und bin froh zu hören, dass er damit wohl hinkommen wird. Jedenfalls bin ich erstaunt und froh zugleich, dass man auch die Möglichkeit hat, sich ein Fahrrad nach seinen ganz individuellen Bedürfnissen zusammenzustellen. :-)

        Wir werden das Ganze dann mal in Angriff nehmen und ich bin gespannt, für was er sich entscheiden wird.

Top Diskussionen anzeigen