Erinnert ihr euch?

    • (1) 10.09.11 - 11:40

      Ich weiss, viele finden das vielleicht blöd, bescheuert, doof, abgedroschen.

      Aber als ich heute die Zeitung aufgeschlagen habe, waren da wieder die zwei Türme (NICHT Herr der Ringe, ihr Vögel).
      Und mein Partner und ich haben uns darüber unterhalten, woran wir uns erinnern, von diesem Tag. Was wir getan haben, wo wir waren, wie wir uns gefühlt haben.

      Ich war arbeiten, war ganz frisch in meinem Praktikumssemester und meine Firma hatte vor kurzem erst Fernsehmonitore in den Wartebereich der zentralen Vermietung installiert.
      Daneben lagen unsere Büros. Es war nach dem Mittagessen, es war ruhig.
      Als ich zum Kopierer im Wartebereich ging, glitt mein Blick ganz automatisch und eher beiläufig zu einem der Monitore über mir (die hängen da so in 3 Metern Höhe, denke ich), weil man ja immer zu bewegten Bildern hinschaut. Und sah
      Ein Flugzeug,
      einen rauchenden Turm,
      das Flugzeug
      weg war es und dann wieder da,
      durch den Turm geflogen,
      so kam es mir vor.
      Dann Feuer, viel Feuer, Schreie der Filmenden, und dann, ganz furchtbar, wurde an die Türme gezoomt.
      Menschen sprangen aus den Türmen ins Leere.
      Da brennt es überall um einen herum, man will fliehen und springt unweigerlich in den Tod.
      Ohne Ausweg.

      Ich bin nicht mehr kopieren gegangen an dem Tag, ich habe mit meinem Chef und den anderen Mitarbeitern den Rest des Nachmittags vor den Bildschirmen gestanden. Es wurde geweint, gestarrt und geschwiegen.

      Später hat mein Vater weinend angerufen, er kannte Leute dort, war vor kurzem erst da gewesen.
      Und ich habe mich mit meinem damaligen Mann gestritten, weil er es scheisse fand, sich das anzuschauen. Und reden wollte er auch nicht drüber. :-(
      Ich hätte das gebraucht. Dringend.

      Wisst ihr es noch? Was ihr getan habt?

      Und wenn ihr das Thema ausgelutscht findet, wenn ihr Theorien zu Verschwörungen habt, wenn ihr den Islam oder die Extremisten oder auch die Amerikaner verteufeln wollt: Macht bitte einen eigenen Thread dafür auf. Ich würde hier gern lesen, an was von dem Tag ihr euch erinnert.

      Danke dafür.


      G.

      • ich erinnere mich....

        ich war beruflich in Portugal, im Alentejo also weit weg von den touristischen Hochburgen.
        Ich stand am Auto in irgend einem kleinen, verschlafenen Dorf als mein Kollege angerannt kam und sagte: ES IST KRIEG!#schock

        Im Nachhinein völlig übertrieben aber in dem Moment wußte ja wirklich keiner, was los war.

        In unserem Hotel gabs kein englisches Fernsehn, alles auf portugiesisch was wir leider nicht verstanden. Wir sahen nur die Bilder. Mein Mann hat uns mit Nachrichten der DPA per Fax auf dem Laufenden gehalten.

        Das war nicht schön :(


        Ich bin von der Arbeit nach Haus gekommen und sah bei RTL gerade das zweite Flugzeug in den Turm einschlagen. Meiner Erinnerung nach, habe ich bis nachts um zwei ferngesehen. Ich war völlig fassungslos.

        Am nächsten Tag auf Arbeit, sagte mir ein Kollege er hatte das Word Trade Center vorher noch nie gesehen. Das hatte mich fast genauso schockiert ;-)

        Hallo,


        ich war zu diesem Zeitpunkt erst 14 und war in der Schule. Haben am nächsten Tag in der Schule viel darüber gesprochen, auch mit meinen Eltern. Ich gucke mir jetzt noch am Jahrestag oder um den Jahrestag Videos an und setzte mich mit dem Thema auseinander. Damals ist es ein kleines bisschen an mir vorbei geflogen. Es war mir nicht egal, das sollte es nicht heißen.

        • Ich verstehe was Du meinst. Ich war 19 und es ging irgendwie an mir vorbei. Ich denke es liegt einfach an der Unreife - ja passiert was schlimmes - vorspulen und fertig...

          Das Leid war einem damals nicht so bewusst.

          • Genau ! Man wusste ja, dass etwas schlimmes passiert ist und man wurde ja aufgeklärt und sah viel in den Medien, doch man hat einfach vorgespult und gut.
            Erst in den folgenden Jahren wurde einen bewusst, was wirklich passiert war ('Folgen, Umstände, etc.)
            Ich bin jetzt jedes Jahr wieder geschockt und zutiefst berührt und traurig, dass sowas passiert ist.

        Ich war auch 14 und in der Schule. Als wir heim kamen, sprach mein Vater mit uns darüber. Wir haben für die Menschen gebetet, die Nachrichten gesehen und waren einfach nur fassungslos. Mein Vater hat lange mit uns darüber gesprochen und doch konnten wir kaum glauben was diese Menschen getan hatten...

        Noch Heute berührt mich das sehr und die Videos in den Nachrichten schocken mich noch immer zutiefst.

    Ich stand um 15:05 an der Kasse in einem Getränkemarkt, als im WDR2 eine "Sonderansage" kam.

    Irgendwas war, was, wusste man noch nicht, ein Feuer, ein Anschlag, man würde weiter berichten.

    ok, ich lasse es mit den Verschwörungstheorien ;-)

    an dem Tag war ich mit meinem Mann in seiner Heimatstadt. Wir sind zu einem Musikladen gegangen um eine importierte CD abzuholen (vergesse ich mein lebenlang nicht!)....in dem Laden lief das Fernseh und natürlich die Nachrichten. Die Kinnladen haben wir nicht mehr hochbekommen an dem Tag. ich hatten irgendwie Gänsehaut und bisschen Angst, wenn ich ehrlich bin #gruebel
    das war mein 11.09.2001...
    Heute habe ich andere Meinung darüber, aber das gehört nicht hier rein ;-)
    schönen Tag noch!
    lg

    Ich saß im Flugzeug von Berlin nach Stuttgart. Der Pilot erwähnte etwas von einem Unglück in N.Y....hab erst nach der Landung sehen und hören können was da los war. Minuten später stürtzte schon der 1.Turm ein.
    Danach habe ich mir die Finger wund telefoniert, gute Freunde waren in N.Y. auf Shopping-Tour. Leider waren sämtliche Netze total überlastet und so haben wir erst ca. 50 Std. später erfahren das es beiden gut geht, die waren z. Zeitpunkt der Anschläge auf dem Weg zum E -S- B (also gar nicht weit weg#schock).
    Auch jetzt, 10Jahre später, schockieren, entsetzen mich diese Bilder noch immer. Im Moment haben die New Yorker auch wieder besonders Angst, dass der Terror zum Jahrestag wieder Einzug hält.

    Loli

    Ich war zur Arbeit und habe es erst abends im Fernsehen gesehen.
    Als ich einschaltete, wurde gezeigt wie die Flugzeuge in die Türme rasten.
    Ich habe zuerst gedacht, es wäre nur ein Film :-(

    Hallo,

    ich habe zu diesem Thema schon einmal etwas zu einem anderen Post geschrieben.

    Am 11. September 2001 war ich 28 Jahre alt. Meine Kinder waren 3 und 4 Jahre alt, wir hatten gerade unser Haus fertig gebaut. Der Garten war bepflanzt und am Vormittag wurde eine neue Schaukel heliefert und aufgebaut.

    An diesem Spätsammertag war wundervolles Wetter. Die Sonne schien warm aber es war nicht heiß oder schwül. Blauer Himmel und ein paar Wattewolken.

    Ich weiß das deshalb so genau, da ich diesen Tag aus irgendwelchen Gründen richtig in mich hineingesogen habe. Ich war einfach glücklich über mein Leben.

    Um 15:01 schaute ich aus dem Fenster und habe meine Kinder beobachtet, wie sie harmonisch zusammen mit der neuen Schaukel spielten. In mir war alles warm, fröhlich und dankbar.

    Im Radio in der Küche dudelte der lokale Sender als irgendwann die Musik unterbrochen wurde und ich so nebenbei etwas von einem Flugzeugunglück in den USA mitbekam. Zunächst habe ich dem Ganzen keine Bedeutung zugemessen aber als die Meldungen immer eindringlicher wurden, schaltete ich den Fernseher an.

    Und von da an habe ich erst das ganze Ausmaß dieser schweren katastrophe nach und nach verstanden. Ich habe meinen Mann auf der Arbeit angerufen und ihn informiert. Er war fassungslos.

    Ich werden diesen Nachmittag des 11.09.01 nie vergessen. Denn er spiegelt für mich zwei völlige Gegensätze wieder. Einerseits die Liebe und Geborgenheit für meine Familie mit der großen Dankbarkeit, dass ich sie habe. Und andererseits verlieren auf der anderen Seite der Welt fast 3000 Menschen ihr Leben und hinterlassen Trauer und Wut.

    Deshalb zünde ich eine #kerze an. Für die Verunglückten.

    LG

    Ja ich werde den Tag nie vergessen, denn es ist der Tag an dem eine sehr gute Freundin bei diesem verdammten Anschlag ums leben kam!


    Ich lag Krank mit einer dicken erkältung zuhause!

    3 Tage später erfuhr ich das meine Freundin an diesem Tag(wie an jedem tag denn sie arbeitete dort) dort war und es nicht geschafft hat :(


    Ich mag die ganzen berichte , verschwörungstheorien, filme bis heute nicht sehen!

    Hallo!

    Ja, natürlich erinnere ich mich daran. Ich werde mich mein Leben lang daran erinnern, das ist genau wie mit dem Mauerfall.

    Solche Dinge wird man wohl seinen Enkelkindern später erzählen.

    Liebe Grüße, Shakira0619



    Ich hatte ein Vorstellungsgespräch, kurz bevor ich los musste habe ich die ersten Bilder gesehen und bin noch eine gute Stunde vor dem Fernseher geblieben.

    Spätestens nach dem zweiten Flugzeug dachte ich auch: Es gibt Krieg.


    Mein zukünftiger Chef war nicht böse über mein Zuspätkommen sondern selbst geschockt - wir haben dann zusammen weiter Nachrichten gesehen.



    LG, katzz


Top Diskussionen anzeigen