hat man da noch worte?

    • (1) 11.09.11 - 11:47

      ich biete bei ebay meinen chariot cougar an. will hier keine werbung dafür machen.

      so jetzt bekam ich gerade eine nachricht:

      "Hallo ...
      sie bieten ein wirklich schönen anhänger an. ich würde diesen gerne kaufen. leider ist meine tochter 70% behindert und dadurch kann ich nicht arbeiten gehen. mit dem plegegeld, kindergeld und dem einkommen von meinem mann können wir keine großen sprünge machen. ich möchte ihnen 300,00€ für den anhänger geben.(die sofort-kauf-option kann ja solange zugefügt werden, bis jemand geboten hat). leider erlaubt mein budget nicht mehr. ich weiß, dass sie mehr bekommen können, aber vieleicht wollen sie uns in unserer lage helfen. gerne schicke ich ihnen ein paar bilder von unserer kleinen, damit sie sehen, dass ich ihnen nichts vormache. mfg."

      selbst wenn es so wäre? warum soll ich den wagen unter preis verkaufen? ich habe nichts zu verschenken. das ist die hälefte vom wagen!!

      wie seht ihr das?
      marcella

      • lol, also ich hab auch ne behinderte Tochter, sogar mich 100%, gehe auch nicht arbeiten deswegen.....bekomme also auch nur Pflegegeld und Kindergeld + Einkommen vom Mann.
        Aber so unverschämt könnte ich niemals sein.......

        Zumal: wenn sie ein behindertes Kind hat kann sie einiges an Hilfsmittel bei der KK beantragen!
        Schreib ihr mal zurück: sie soll für ihre Tochter einen Reha-Buggy beantragen, z.B. den Kangoo......dafür gibts ne Deichsel so das man ihn als Fahrradanhänger verwenden kann.

        Wär ja das gleiche als wenn ich mir unbedingt nen Ferrari kaufen möchte, mir aber nur nen Golf leisten kann

      Hallo,

      meine Meinung: Dann verkauf ihn nicht an sie, wenn du nix zu verschenken hast!

      Hallo,

      so unverschämte Schnorrer kriegen von mir grundsätzlich nichts.

      Wie andere schon gesagt haben:
      ich hätte vielleicht auch lieber einen Ferrari als einen Golf, aber ich muss mit dem vorlieb nehmen, was ich mir leisten kann.

      Und Leute, die wirklich ein behindertes Kind haben, wenden sich an gemeinnützige Vereine etc., insofern denke ich bei solchen Bettel-Mails ohnehin sofort an Betrug.

      LG,
      J.

      • Ich glaube diese Story auch nicht, sonder an Beschiss.

        Unverschämte Schnorrer??
        Sie hat total höflich angefragt. Was ist daran unverschämt?

        Und dieser Vergleich mit dem Ferrari hinkt ja vollkommen.

        Chariot-Fahrradanhänger sehe ich hier andauernd auf der Strasse. Einen Ferrari eher weniger.... Und mal ganz ehrlich, wer mit so einem Anhänger sein Kind durch die Strassen karrt, der will und sollte kein Billigdings kaufen.

        Und was ist daran besser, einen Verein anzubetteln, als einem Privatverkäufer ein Angebot zu machen?

    Das find ich irgendwie witzig. Obwohl es mehr als dreist ist!

    Wir haben auch ein beh. Kind, auch mit 100%.
    Dennoch würd ich nie auf die Idee kommen, jemand zu bitten (betteln trifft es wohl eher), etwas günstiger zu verkaufen.
    Wenn ich es mir nicht leisten kann, dann lass ich es.

    Wie krokolady auch schon schrieb, bekommt man vieles umd nicht zu sagen alles (notwendige) von der KK o. Pflegekasse.

    Gut, dass Du es nicht gemacht hast. Auch die Fotos, die sie Dir schicken wollte, können nicht echt sein. Google lässt grüßen!

    #kratz

    Also ich verstehe irgendwie gar nicht, wieso sich alle so aufregen.

    Sie hat wenig Geld und fragt - wirklich nett und höflich - an, ob du bereit wärst, ihr den Hänger günstig anzubieten. Finde ich völlig okay. Ist doch toll, wenn Menschen, die wenig Geld haben, die Initiative ergreifen und versuchen, Dinge preiswert zu bekommen, statt über ihre Verhältnisse zu leben und sich Sachen vielleicht neu auf Raten zu kaufen.

    Ob du nun deine soziale Ader hier entdeckst und sagst, okay - mach ich. Oder ob du dringend das Geld brauchst und nein sagst, ist natürlich deine Entscheidung.

    Aber wieso dir die Worte fehlen, kann ich nicht so richtig verstehen. Ich finde es eine absolut nette e-mail - und man kann doch mal fragen, oder?

    LG
    #winke

    • du bist sehr gutgläubig. es geht nicht darum ob ich das geld brauche. warum soll sie es günstiger bekommen? wer es sich nicht leisten kann sol es lassen.

      wir kaufen uns nächstes jahr einen wohnwagen. für 2000,-. klien und gemütlich. auf der messe haben wir welche für 30000,- gesehen. mein sohn ist in ein wohnmobil gür 1,5mio. gestürmt. hätte ich auch gerne.

      aber es geht nicht!

      und ich finde es peinlich mit der evtl. behinderung des kindes irgendwas erreichen zu wollen

      Unter den von ihr gebrachten Vorraussetzungen, wäre es einfacher und günstiger auf die Mittel zurckzugreifen, die ihr angeboten werden und ihr zustehen.
      DAS hast du wohl nicht so ganz bedacht.

      Von daher finde ich diese Nachfrage einfach nur dreist.

      • Steht einem, wenn man ein behindertes Kind hat, tatsächlich ein Chariot-Fahrradanhänger zu?

        • Lies dich doch erstmal durch den Thread hier!

          Das geht indem man auf Gesamte Diskussion klickt.

          So naiv wie du tust,kannst du doch sicherlich nicht sein!

          • Bleib mal auf dem Teppich, Mädel.

            Wo habe ich denn geschrieben, dass ich die Aussage der Dame ohne Überprüfung einfach glauben würde?

            Lies mal meinen Text durch. Das schwarze sind die Buchstaben.

            Ich sage lediglich, dass ich nicht verstehe, wieso man sich so aufregt, wenn jemand einem eine höfliche Anfrage stellt.


            Ob man darauf eingeht oder nicht, ist ja jedem selbst überlassen. Und WENN man in Erwägung zieht, darauf einzugehen, kann man ja immernoch z.B. um beglaubigte Kopien von irgendwelchen Unterlagen bitten, die die Krankheit des Kindes belegen.

            Wo ist dein Problem?

Top Diskussionen anzeigen