Freundin hat kein Verständnis

    • (1) 12.09.11 - 13:34

      hallo ihr lieben,


      nachdem ich einige tage braucht um eine nachricht zu verdauen,kam eben eine wirklich für mich sehr enttäuschende erkenntnis. das meine freundin (14 jahre befreundet,viel durchgemacht) so überhaupt kein verständnis für unsere jetztige situation hat.


      folgendes,sie hat uns zur taufe ihrer tochter nächste woche eingeladen. da wir uns eigentlich selten sehen,haben wir uns natürlich darüber sehr gefreut.die kleine ist mittlerweile auch schon 6 jahre alt und ich habe sie leider nur sehr selten gesehen.
      naja,jetzt bekammen wir letzte woche die nachricht,das mein schwager (19) im Kh liegt. er ist schwer krank.

      also bin ich natürlich ohne wenn und aber hingegangen und habe meiner freundin für die taufe abgesagt. sie meldetete sich drauf hin nicht mehr,bis ich sie eben mal gefragt habe,ob sie jetzt sauer währe. sie schrieb mir dann,das sie bitter enttäuscht von uns währe.

      aber mein mann,meine schwiegermam,die verdammte viele schicksalsschläge hinter sich haben und dieses jahr auch das schlimmste jahr ist,brauchen mich. da ist mir ehrlich nicht nach einer taufe.


      ich weiss,eigentlich könnt ihr mir auch nicht helfen. ich wollte mich auch eher ausheulen,das man sowas sich dann noch anhören muss. das hat mir eben fast das herz zerissen.

      traurige grüsse diana

      • (2) 12.09.11 - 13:35

        tut mir leid wegen den vielen rechtschreibfehlern

        (3) 12.09.11 - 13:40

        Hallo Diana,

        das mit deinem Schwager ist natürlich sehr sehr schlimm, vorallem da er auch noch so jung ist!

        Jedoch, seid ihr nun rund um die Uhr im Krankenhaus? Ich könnte mir gut vorstellen das so eine kleine ablenkung für dich/euch nicht das schlimmste währe. Oder haltet ihr euch die ganze Zeit bei deiner Schwiegermama auf?

        Das waren die ersten Fragen die mir so in den Kopf geschossen ist, denn ich denke, das auch wenn mein Schwager im Krankenhaus läge, vieles seinem normalen Gang ginge, da man nicht wirklich den ganzen Tag im Krankenhaus verbringen kann.

        Aber das ist meine sicht, vielleicht hat deine Freundin eine ähnliche und vielleicht denkt sie daher das es mehr oder weniger (auch wenns nicht so ist) eine willkommene möglichkeit zum Absagen ist und sie deswegen gekränkt ist?

        Deinem Schwager alles gute, und Kopf hoch!

        MfG
        Fionala

        • (4) 12.09.11 - 13:43

          hallo,


          also, mein mann ist den ganzen tage im KH. ansonsten muss er arbeiten. meine schwiegermama braucht ihn jetzt ganz dringend,sonst bricht sie vollkommen zusammen ( sie ist schon mit 40 witwe durch die gleiche krankheit geworden,ihr bruder ist letzte woche gestorben,am gleichen tag der diagnose ihres jüngsten).


          wir können sie definitv nicht alleine lassen und ich respektiere auch den wunsch meines mannes jetzt mehr.


          ist das egoistisch?....ich bin ehrlich,ich weiss auch noch nicht so recht mit allem umzugehen,


          ich danke dir,.

          • (5) 12.09.11 - 14:10

            Das tut mir sehr Leid für deine Schwiegermutter, und ich kann mir vorstellen, das es ihr sehr sehr bescheiden geht.

            Das dein Mann nun gänzlich für sie da ist, ist verständlich.

            Jedoch denke ich auch, das es dir ganz gut tun würde, ein bisschen aus dieser gedrückten Stimmung rauszukommen und dich ein wenig abzulenken.

            Wenn es dir dabei aber nicht gut geht, dann ist das so, dann sollte deine Freundin auch akzeptieren. Ich würde sie nohcmal versuchen zu erreichen und mit ihr zureden, das es eben nicht nur eine gekommene Gelegenheit um nicht kommen zu müssen, und das du es traurig finden würdest wenn sie so von dir denken würde!

            Alles liebe #blume

      (7) 12.09.11 - 13:45

      Wohnt Ihr denn so weit auseinander, dass Du zur Taufe eine auswärtige Übernachtung einplanen müsstet?

      Wenn nicht, sehe ich Dein Problem ehrlich gesagt nicht so ganz. Die Taufe wird ja nicht von morgens bis abends stattfinden, oder? Deinen Schwager kannst Du davor oder danach immer noch besuchen. Und falls Dein Mann seinen Bruder (?) nicht alleine lassen möchte, könntest doch immerhin Du für ein paar Stunden zur Taufe gehen. Damit lässt Du doch niemanden im Stich.

      • (8) 12.09.11 - 13:47

        hallo,

        nein,wir wohnen nicht so weit auseinander.


        aber mir ist einfach grade nicht nach taufe.


        ich verstehe das nicht. als freundin würde ich an ihrer stelle nicht so reagieren. klar,das sie traurig ist,das kann ich verstehen aber nicht ihre reaktion.

        • (9) 12.09.11 - 16:32

          DU bist doch hier die tolle freundin!

          wäre ich deine freundin, könntest du mich mal am A....lecken!

          zu blöd um mal zu einer taufe zu kommen. du schreibst selbst dass es eine langjährige freundin von dir ist und dass du das kind bisher kaum gesehen hast (muss dir ja alles seeeehr wichtig sein)

          und da wird man es als angeblich gute freundin ja wohl mal schaffen mal ein paar stunden zur taufe des kindes zu gehen. du musst dich da ja nicht verewigen oder bis zum imkippen feiern. einfach nur dabei sein! mehr verlangt bestimmt keiner.

          sorry, ich habe keinerlei verständniss und wer solche freunde hat braucht keine feinde!

        (12) 12.09.11 - 16:40

        "nein,wir wohnen nicht so weit auseinander. "

        Dann frage ich mich aber, wie es sein kann, dass du die 6jährige Tochter deiner Freundin bisher nur selten gesehen hast.

        Das ist ja wohl dann von deiner Seite keine Freundschaft.

        • (13) 12.09.11 - 17:05

          Meine "beste" Freundin sieht meine Jungs auch nur alle Jubeljahre, hat null Bindung zu den Beiden. Da kommt mir auch der Gedanke....wie weit unsere Freundschaft her ist.

          • (14) 12.09.11 - 17:11

            Ja, eben.

            Meine beste Freundin wohnt 1,5 Autostunden weg, und sie hat eine Superbindung zu meinem Junior, obwohl sie sich nicht sooo oft sehen (so 3-4 x im Jahr) :-)

            • (15) 12.09.11 - 17:13

              Naja, ich geb da eh nichts mehr drauf...."beste" Freundinnen - Geschwafel. Totaler Quark. Seh ich ja nun selbst. Ist auch kein Verlass drauf.

(16) 12.09.11 - 13:54

Familie geht ganz klar vor. Taufe kann man auch später noch "begiessen". Deine Freundin sollte mehr verständnis zeigen - schliesslich gehts bei euch nicht um einen Schnupfen.

Du machst das m.M. nach richtig.

Gruss
agostea

  • (17) 12.09.11 - 14:01

    ich danke dir.


    es ist eben auch alles noch zu frisch...ich denke auch,für uns alle währe es besser,wir besuchen sie dann in ein paar wochen.


    andersrum würde ihre familie auch vorgehen,das weiss ich. deshalb bin ich so geschockt über ihre reaktion.

    • (18) 12.09.11 - 14:46

      Freunde sind manchmal ganz schöne Egoisten, wenns um ihre eigenen Belange geht - das durfte ich bereits 2x erfahren.

      Allerdings frage ich mich dann insgeheim, wie tief so eine Freundschaft tatsächlich überhaupt noch ist....

      Lass dich nicht beirren.

      • (19) 13.09.11 - 10:54

        ich unterschreibe agostea´s aussage auch zu 100%...ich hatte so einen "ähnlichen" fall..beste Freundin seit 15jahren...schlief mit meinem mann (jetzt ex mann), ich habe es erst nach gut 1 1/2jahren herfahren, durch die neue "lebensgefährtin" meines mannes, aber meine freundin, kann nicht verstehen wieso ich jetzt keinen kontakt mehr zu ihr haben möchte usw., denn, O-Ton "es sei ja schon 1 1/2jahre her" #schock
        ergo, war ich am ende die böse böse freundin, die ihr die freundschaft aufgekündigt hat...und das ist zur zeit kein einzelfall #augen

        Lg und ja, du machst das richtig so!

(20) 12.09.11 - 16:37

sie kennt ihre freundin seit 14 jahren!!!.... sie hat das kind bisher sehr selten gesehen (muss ihr ja seeehr wichtig sein!)

sie wohnen nicht so weit auseinander sodass eine übernachtung nötig wäre... und diese tolle freundin schafft es noch nichtmal mal ein paar stündchen zur taufe vorbei zu fahren???
keiner verlangt bestimmt dass der mann mit kommt oder dass sie ewig bleibt und feiert. einfach nur dabei sein! das würde ich von einer langjährigen freundin erwarten.

diese tolle freundin die sich offenbar die bohne für mich interessiert könnte mich jetzt mal am a. lecken.

p.s. ich glaube übrigens nicht dass sie 24 stunden im KH hängt also könnte sie doch wohl mal einen halben tag zur taufe.... wenn ihr nur ein klein wenig was dran liegen würde, tut es ihr aber offenbar nicht im geringsten.

  • (21) 12.09.11 - 17:04

    Ich mache umgekehrt einen Schuh draus:

    Ich würde von meiner besten! Freundin unabdingbares Verständnis erwarten, wenn ich wegen einem durchaus triftigen Grund! eine Taufe absage.

    Und wenn ein Familienmitglied schwer erkrankt, hat das für mich Priorität.

    Eine Taufe ist in erster Linie ein Familienevent. Ich als Freundin kann auch paar Tage später das Kind beschenken und drauf anstossen - wo ist das Problem?

    • (22) 12.09.11 - 19:08

      ich denke dass das verständnis auf der strecke bleibt weil auch sonst die freundschaft ziemlich auf der strecke geblieben ist.

      ich würde niemanden als "gute freundin" bezeichnen der es nicht für nötig gehalten hat mein 6 jähriges kind kennenzulernen obwohl die entfernung offenbar nicht groß ist.

      vielleicht war es nun der letzte versuch.,...sie hat sie zur taufe eingeladen obwohl die tochter sie kaum kennt und nun fällt der guten freundin nix besseres ein als abzusagen obwohl es sicherlich möglich gewesen wäre mal ein paar stunden vorbei zu schauen. sonderlich wichtig scheint es ihr einfach nicht zu sein

      tja, nun fragt sie sich bestimmt was DAS für eine freundin sein soll und verständnis??? nee, das hätte ich nun gewiss auch nicht mehr.

      die könnte mich mal kreuzweise ;-)

      • (23) 13.09.11 - 12:35

        >> sonderlich wichtig scheint es ihr einfach nicht zu sein <<

        Richtig, das wäre mir auch nicht wichtig, wenn ein mir nahe stehendes Familienmitglied schwer erkrankt ist.
        Und eine Freundin, die DAS nicht nachvollziehen kann, die kann MICH mal an die Füsse fassen. :-)

        Gruss
        agostea

(24) 12.09.11 - 13:54

Hallo,

ich kann deine Freundin schon verstehen. Ihr kennt euch schließlich nicht erst seit gestern, sondern seit 14 Jahren. Dass dein Mann da nicht hingeht, gut, nachvollziehbar. Aber du als Freundin kannst doch hingehen und ein paar Stunden bleiben. Musst ja nicht in Jubelschreie dort ausbrechen.

vg, m.

(25) 12.09.11 - 13:58

Hallo
Ich habe letztes Jahr auch ganz viel Scheiße durchmachen müssen aber solche "Feiern" können auch mal ganz gut ablenken und das gibt einem auch wieder Kraft.

Das dein Mann nicht hin will kann ich verstehen aber du kannst doch für 2 Stunden hin fahren und dann wieder abhauen.

LG
Jelena

Top Diskussionen anzeigen