Frauen, die mit ihren Babys betteln gehen.. Seite: 2

        • und dir will ich auch mal was sagen: bevor ein sinti betteln geht verhungert er lieber!!!! wir sintis machen das nicht da das bei uns verboten ist!romas machen das.wir sintis wollen deshalb und noch wegen anderer kulturellen dingen nicht mit romas verglichen werden!!!
          wir bekommen auch nicht alle alg 2. ich bin darauf auch nicht angwiesen!!!
          wenn einige hier mit dem denken so schnell wären wie mit dem schreiben bzw behaupten wäre uns besser geholfen.sorry aber ich muss leider sagen
          das meine grosseltern und ein grosser teil von uns recht haben.
          dieses denken ist und bleibt in den kopfen mancher leute bestehen.
          traurig aber wahr.

          • Sind Sinti denn nicht im Grunde Roma?!

            "Sinti (oder Manouches) sind eine Untergruppe der europäischen Roma"

            http://de.wikipedia.org/wiki/Sinti

            Und sei mir nicht böse, aber ich mache als Jobcenter-Mitarbeiterin leider seit einigen Jahren so meine Erfahrungen mit den Gom...s, Bamb...s, Kirpa...s, Mettb...s dieser Welt... Erfahrungen, die leider so manches Vorurteil bestätigen. Und nicht auf die Region, in der ich lebe, beschränkt sind. Ob in FFM, Offenbach, Leverkusen oder um Karlsruhe herum - überall derselbe Ärger. Mietnomadentum, zerstörte Wohnungen, Bedrohungen etc. pp.

            Zum Glück mach ich auch andere Erfahrungen - nämlich Sintezas, die ihre Kinder zur Schule schicken und selbst auch beruflich etwas auf die Beine stellen möchten. Oder Roma, die sich in Vereinen wie "Schaworalle" in FFM engagieren. Aber eben immer noch allzu oft die, dass viele von Euch als Analphabeten die Schule nach wenigen Jahren abbrechen und als Berufswunsch allzu oft "bei meinem Onkel in den Schrotthandel einsteigen" haben.

            Warum ist das immer noch so? Warum lassen so viele von Euch die Kinder nicht an den Chancen unserer Gesellschaft teilhaben?! Und nein, es liegt NICHT an "uns", dass es nicht klappt, das zeigen Beispiele wie Du, Du kannst offenbar lesen und schreiben.

            BTW: Ich bin in Gießen groß geworden, dort leben auch viele Sinti (auch viele Jenische), "manisch pucke" und "tschü tschabo" sagen war in meiner Jugend gang und gäbe für mich. Und ich kenne auch von daher viele von euch. Einige, die einen ehrlichen Weg eingeschlagen haben, leider einige mehr, die richtig Scheiße gebaut haben, von Kindheit an.

            Gruß
            Ch.

      Frauen die ihre Baby mit zum Betteln nehmen: NEIN.
      NIE Geld geben.
      Das ist organisiert.

      Lg
      SE

      Huhu,

      bei uns gehen diese Leute meist von Tür zu Tür mit nem Zettel in der Hand, wo man dann wenigstens rauslesen kann, was die eigentl. von einem wollen.
      Oft ist ein Foto von einem sehr kranken Kind zu sehen (Ja, da blutet einem schon das Herz) aber ich gebe diesen Leuten defintiv nix.
      Persönlich finde ich dieses schon fast abartig auf welche Weise sie versuchen Geld zu erbetteln.

      Mittlerweile öffne ich Türe nicht mehr, wenn ich diese Leute hier rumschleichen sehe. Passiert hier "leider" häufiger und es wird schon nervig.


      LG

    • so leid es mir auf den ersten Blick tut auf den zweiten sicherlich nicht mehr. Deutschland zahlen jedem Dorfd.... Geld ist einfach so. Gut hat ja auch Vorteile. Aaaaaaber da stand neulich am Supermarkt ne Frau an meinem Autofenster: HAbe 4 Kinder und wir müssen in Bahnhof schlafen!!1 Haha, sorry aber das glaub ich nicht.
      Schade um die, die wirklich schlecht dran sind. Aber den meisten nehm ich diese Storys nicht mehr ab.
      Ela
      PS: Da Helf ich lieber selbst irgendwo und weiß das Hilfe ehrlich ankommt

      Wow, irre wie einig sich hier alle sind und wie alle in eine Schublade gesteckt werden.
      Ich arbeite ehrenamtlich in einem Projekt das sich unter anderem um solche Menschen kuemmert. Und ich kann euch versprechen, ganz so einfach ist die Sache nicht.
      Nein, nicht alle Muetter die mit Kind betteln gehoeren zu irgendeiner organisierten Bande.
      Und die, die dazu gehoeren, bekommen "zuhause" richtig Aerger wenn sie nicht genug Geld "verdienen". Da wird ihnen das Baby weggenommen, gedroht, dass sie es nicht wieder bekommen, etc pp.
      Aber nein. Es wird geschimpft, gelaestert. Die Frauen sind meisst die Opfer, sie stehen unter grossem Druck.
      Und nein - nicht alle hier lebenden Auslaender bekommen ALGII. Denn nicht jeder hier lebende Auslaender lebt legal hier.

      Biene (die echt traurig und wuetend ist ueber dermassen viel Boshaftigkeit)

      • Meine Freundin meinte ja auch, dass ihre Männer sie eventuell kurz halten. Das kann schon gut sein, denn auch ich erlebe das hier öfter.

        Du hast schon recht, es gibt sicher diese organisierten Banden, dann solche Frauen, die unter Druck stehen und welche, die es aus aus eigenen freien Stücken tuen.

        Im Grunde weiß man es nicht und wird es wahrscheinlich auch nicht erfahren. Man kann nur hoffen, dass sie einen nicht belügen.

        Ich weiß selber auch gar nicht, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite hört man soviel von organisierten Banden und dreißten Betteleien, aber auf der anderen Seite gibt es sicher dazwischen auch welche, die es wirklich brauchen.

        In meinen Umkreis sagten gestern auch alle, ich hätte ihr nichts geben sollen #schein, aber wer weiß, wie man spontan in einer solchen Situation reagiert. Ersteinmal hat man Mitleid und im zweiten Moment denkt man erst darüber nach.

      (37) 16.09.11 - 12:33

      schön, daß hier einer auch die andere Seite beleuchtet.
      aber was rätst du uns nun?

      den Frauen sagen, daß sie sich an Frauenhäuser/ Beratungsstellen wenden können?
      essen kaufen?
      nichts geben?
      Fragen ob man sie zur Polizei begleiten sollen?

      Ich bin nicht täglich damit konfrontiert (130.000 einwohner-stadt) aber mir ist durchaus bewußt, daß es sowohl illegal in deutschland lebende Ausländer gibt (und darunter natürlich auch frauen mit kleinen Kindern), die keinerlei unterstützung haben- genauso wie die bandenmäßig organisierte bettelkriminalität, i nder viele wirklich gut damit verdienen- was aber nicht heißt daß automatisch auch die bettelnde frau und das Kind davon profitieren

      ich bin nur sehr hilflos, weil ich nicht wirklich weiß wie ich am besten reagieren sollte in einem solchen fall

      würde mich daher wirklich über einen tip freuen

      lisasimpson

Top Diskussionen anzeigen