Informationsgespräche zwischen Tür und Angel

    • (1) 16.09.11 - 21:52

      Hallo

      Wie halten das eure Lehrer/ Hortbetreuer mit Informationen bzg des Kindes insbesondere negativ Informationen?

      Als ich Aaron gestern abgeholt habe von der Ganztagsbetreuung war seine Jacke nicht aufzufinden , also sind wir auf Jackensuche gegangen.

      Ich also den Flur und Vorraum des Betreungszimmer abgesucht, währenddessen spricht die Betreuerin eine Mutter auf ihren Sohn an und erklärt ihr die defizite die er bei den Hausaufgaben hat.
      Sagt also deutlich das er im gegensatz zu den anderen Kindern seiner Klasse ( 1.Schuljahr) nicht annähernd versteht was er machen soll trotz mehrmalieger Erklärung und sich aufgrund dessen verweigert. Und das sie die Hausaufgaben deswegen abgebrochen hat....Ich habe dann den Raum verlassen und wir sind ohne Jacke heim

      Heute wechsel ich das Turnzeug und eine andere Mutter steht bei der Lehrerin.
      Die Leherein spricht mich an ...können sie einen Moment warten und redet weiter mit der anderen Mutter

      Sie sagt ihr das ihre Tochter immer in der ersten Stunde anfangen will zu essen wenn sie es dann unterbinden will, fängt das mÄdel an zu weinen weil sie Hunger habe.
      Wollte von der Mutter wissen ob das Kind daheim Frühstückt und sie wirklichHunger haben könne.
      Das Gespräcing noch weiter und man kann nicht wehhören selbst wen man will.

      Zu Hause habe ich dann darüber nachgedacht , wir kommen sicher auch mal in Situationen wo Aaron kritiesiert wird und wenn ich ehrlich bin wollte ich nicht das dritte Personen das mitbekommen.

      Mir ist schon klar das nicht für jede Kleinigkeit ein Termin gemacht werden kann aber geht sowas nicht dezenter?

      Zottel die sich wie ein Lauscher an der Wand fühlt

      • das ist echt nicht schön
        aber evtl. könnest du mit den betreuern/lehrern mal das gespräch suchen und ihnen den sachverhalt erklären(das du dies und jenes mitbekommen hast obwohl du es nicht wolltest usw.)


        es gibt gewiß einen nebenraum wo man mit den eltern eben unter vier augen reden kann
        oder telefonisch




        lg dany

        (3) 17.09.11 - 08:38

        Hallo,

        ich arbeite auch in einer Ganztagsschule.

        Wenn wir Eltern über etwas informieren, was Kritik beinhaltet, fragen wir, ob sie vielleicht 5 min. für uns Zeit haben und dann gehen wir ins Büro. Da kann man die Tür zu machen. Andere Eltern geht so etwas nichts an.

        Grüße

        hallo,

        in der Schule meiner Tochter gibt es leider diese Tür- und Angelgespräüche gar nicht. Man muss für jede Kleinigkeit leider in die Sprechstunde.

        Bei meinem Sohn war das anders. Das morgendliche Gespräch mit der Lehrerin war Usus und da konnte man schnell was abklären.

        Und wenn andere Leute sprechen, stelle ich nicht meine Lauscher auf, sondern höre einfach weg.

        Und ich würde garantiert nicht in einem Forum darüber schreiben.


        LG

Top Diskussionen anzeigen