Ich habe meinen Vater endlich gefunden

    • (1) 21.09.11 - 14:55

      Hey,

      ich muss es einfach jemanden erzählen
      Ich habe im Juli mal wieder angefangen meinen Vater zu suchen. Habe schon mehrere Anläufe gestartet, aber nie wirklich was richtiges rausbekommen.
      Ich habe ihn bisher erst einmal 2003 gesehen. Es war ein komisches Treffen, auf das kein weiteres folgen sollte (von meiner Seite her).

      Ich habe meinen Vater nie vergessen, er spielte immer eine Rolle in meinem Leben.
      Und nun habe ich durch mehrere Melderegisterauskünfte gefunden!
      Ich habe ihm einen Brief geschriebn und er hat sich bei mir per E-Mail gemeldet =)
      Ich habe mich riesig gefreut, denn auch mein Vater möchte den Kontakt wieder herstellen.

      Wer von euch kennt so etwas und was ist daraus geworden?

      LG Muckel

      Hallo,

      das ist schön für dich. Wünsche dir eine wunderschöne Zeit mit deinem Vater. :-)

      Ich kenne das. Jetzt nicht mit meinem Vater, aber mit meiner Cousine. Mein Onkel hatte über 30 Jahre keinen Kontakt mehr mit ihr und ich habe dieses Jahr einfach mal angefangen zu suchen. Während meiner Suche ist mein Onkel ins Krankenhaus gekommen und es sah sehr schlecht für ihn aus. Aber er hat es geschafft und ich habe seine Tochter gefunden.

      Es war ziemlich aufregend. Als ich die Adresse in der Hand hatte bin ich spontan hingefahren, aber keine war da. Ich habe dann einen Brief hinterlassen und sie hat 2 Stunden später angerufen. Einen Tag später bin ich wieder hin und es war sehr, sehr emotional. Wir haben uns in die Arme genommen und erst einmal geweint. Was waren wir aufgeregt. Meine Tante und meine Mama waren auch noch dabei.

      Mittlerweile geht es meinem Onkel wieder etwas besser und sie haben sich auch schon gesehen. Auch wir sehen uns am Sonntag endlich wieder.

      Wie gesagt, ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit und ein wunderschönes "Erstes Treffen".

      LG vergeslich

    Hallo Muckel,
    erstmal wünsche ich dir das alles funktioniert und ihr eine gute beziehung aufbauen könnt.

    ich habe das alles zum glück schon hinter mir und muß sagen, das es nicht gut ausgegangen ist.
    als erstes muß ich sagen, das ich immer ein absolutes "papakind" war.
    denoch hatte ich meinen vater seit meinem zehnten lebensjahr nur noch sporadisch gesehen und dann mit 13/14 hat er den kontakt abgebrochen.
    Jahre später hat er sich dann wieder gemeldet und auch das wurde nach kurzer zeit seinerseits beendet.
    zuletzt hat er sich vor 2,5 jahren in mein leben "geschlichen".da zwischen den letzten beiden treffen fast 10 jahre lagen muß ich sagen ich empfand ihn als fremd und der umgang war schwierig.
    er behandelte mich immer wie ein kleines kind ...so wie er mich halt zuletzt "richtig" erlebt hatte.
    auch diesen kontakt beendete er.sehr freundlich mit den worten ich hätte zwar seinen nachnamen, aber das wäre auch das einzig gemeinsame und somit hätte er keine tochter mehr.

    jeder hat ein bestimmtes bild aus der vergangenheit im kopf wenn er an die andere person denkt und es ist schwierig dieses bild ggf. der realität anpassen zu müssen.
    er hat es definitiv nicht geschafft....

    aber es kann auch gut gehen.
    alles gute #blume

    sunny

    • Hallo

      ich hoffe sehr das wir es schaffen. Ich will keinen bedrängen und will selber auch nicht bedrängt werden.
      Ich will meinen Vater jetzt noch gar nicht sehen oder telefonieren. Das geht mir alles zu Nahe. Wir fangen jetzt an uns E-Mails zu schreiben. Und das reicht mir voll und ganz. Wenn es dann wirklich passt, werde ich ihn anrufen und dann irgendwann evtl. werden wir uns vlielleicht auch mal treffen. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg, ein schöner wie ich hoffe =)

      LG

Hallo,

ja ich habe meinen Vater auch wiedergefunden,aber auch bei mir ist es nicht gutgegangen.
Meine Eltern haben sich Scheiden lassen als ich 6j alt war.Danach habe ich ihn noch 2mal im Kindsalter gesehen .
Muss dazu sagen das er schwerer Alkoholiker war allerdings habe ich als Kind nichts mitbekommen.
Neunzehn Jahre später habe ich zufällig seine Adresse rausbekommen.Er lebte in einem Heim für Alkoholiker wo man auch trinken darf.
Ich schrieb ihm und er war erfreut von mir zu hören.Irgendwann telefonierten wir ein paarmal aber als ich in fragte warum er sich nicht gemeldet hat und ihm dann noch sagte das unsere Kindheit nicht so toll war meldete er sich nicht mehr.Ich stellte auf bockig und irgendwann kam der Anruf das er Tot ist.
Meine Geschwister und ich waren bei der Beerdigung und erfuhren das er Konflikten immer aus dem Weg gegangen ist und das er von uns Kinderfotos über seinem Bett hatte.
Ich bereue es heute ihn nicht besser kennengelernt zu haben oder anders das ich so schnell aufgegeben habe,denn wir waren ihm vielleicht doch nicht so unwichtig.

Wünsche dir und deinem Vater eine bessere Kennenlernzeit.

Lg Sabine

  • Hallo

    es tut mir leid, das es bei dir nicht geklappt hat.
    Ich will meinem Vater und mir einfach noch eine Chance geben. Habe auch angst vor dem Tag an dem ich seinen Todesnachricht bekomme.
    Dann könnte ich nichts mehr ändern, jetzt kann ich es noch.

    LG

Hi,

der Vater meines Mannes meldete sich vorletztes Jahr aus heiterem Himmel nach 20 Jahren... früher war er eine Enttäuschung auch heute ist er es leider noch... der Kontakt besteht nur sehr sporadisch... einmal war er hier zu Besuch mit dem Halbbruder meines Mannes und seiner Freundin... dann kamen viele Versprechen wovon keines gehalten wurde... auf gut deutsch: Wir hätten auch gut die nächsten 20 Jahre auf ihn verzichten können.

Wenn bei dir was positives rauskommt, dann freu dich :-) Nicht jeder hat das Glück :-)

Lg

  • hallo

    ich möchte auch ganz lansam anfnagen ihm näher zu kommen.
    Ich finde ein persönliches Treffen immer sehr überrumpelnd und das will ich nicht. Ich werde mit meinem Vater erst mal schriftlich einige Dinge aufarbeiten, dann telefonieren und dann kommt vllt. auch irgendwann mal ein Treffen.

    LG

    • Wir haben auch zuerst telefoniert und geschrieben, dann, abends, kam dann ein Anruf:"Wo wohnt ihr nochmal genau, wir sind schon da und da" (direkt um die Ecke).... die kamen einfach so vorbei und einfach wegschicken kannste die ja auch nicht, die kamen von weiter her.... mein Mann war nicht zu Hause und ich musste ihm erstmal bescheid sagen und "klarkommen" mit dem Vater und was macht er... stellt sich unseren Kindern als "Opa" vor... meine Kinder haben nur eine Oma und einen Opa (meine Eltern) und waren sehr verwirrt...

Das freut mich für euch #huepf

Alles gute #klee

#winke

Top Diskussionen anzeigen