An die, die GZSZ schauen-wie heißen diese Dinger (Feuerstelle)

    • (1) 02.10.11 - 18:35

      Hallo,

      ich habe mal eine dumme Frage an euch.

      Die Gerners haben in ihrem Wohnzimmer hinter dem Sofa so Feuerstellen. Es sieht aus wie brennende Steine, nur das da kein Rauchabzug zu sehen ist.

      Meine Frage-gibt es sowas wirklich-also Feuerstellen, die man in der Wohnung nutzen kann ohne das man es an einen Kamin anschließt?

      Wenn ja-weiß jemand, nach was ich da schauen muss?

      LG Mona

      (4) 02.10.11 - 19:53

      Hallo,

      ich danke euch beiden für eure Antwort.

      Ich habe bei Amazon welche gefunden. Ich werde mir jedoch noch welche in den Baumärkten anschauen. Ich denke wenn man alle Sicherheitsvorkehrungen trifft und die Teile ordnungsgemäß bedient, dann sind sie sicher.
      Eine Kerze ist ja auch nicht ohne und trotzdem zünden tausende von Menschen täglich welche an ohne darüber nachzudenken.

      Allerdings werden wir uns dann noch einen Feuerlöscher zulegen.
      Sicher ist sicher ;-)

      LG Mona

      • Ich würde mir so ein Teil nie nie niemals in die Wohnung stellen, schon gar nicht wenn ich Kinder daheim habe!

        Ich habe vor kurzem einen Bericht gesehen, da wollte ein Mann den "Ofen" wieder anmachen und hat so ein flüssiges Zeug reingekippt (Ethanol) und dann kam schlagartig eine Feuerwelle, die seine Frau erwischt hat die am anderen Ende des Zimmers lag.
        Die Frau erlitt schwerste Verbrennungen und wäre fast gestorben!

        Lass da nur mal ein Kind rankommen und das Teil kippt um...

        Lg Christina

        • Wir zünden es ja nur an wenn die Kinder im Bett sind.

          Der Fall den Du beschreibst ist klar. Man darf nicht in ein noch brennendes Feuer-und wenn es noch so klein ist Ethanol nachgießen.

          Das ist wie wenn Du Brandbeschleuniger in einen Grill schüttest.

          LG Mona

        • Und wann bist du dir sicher das die Flamme tatsächlich erloschen ist????

          Die sieht eben zum Ende hin aus, als wäre sie erloschen. Ist sie aber nicht!

          Nochmal, niemals würde mir sowas ins Haus kommen. Noch dazu haben wir ein Holzhaus #zitter#zitter#zitter

          • Hallo,

            sorry, das ich erst jetzt Antworte, aber ich dachte nicht, das da noch jemand schreibt- deshalb hab ich erst jetzt wieder reingeschaut...

            Gestern hab ich noch bei Facebook meine Freunde gefragt, wer so ein Teil Zuhause hat. Eine hatte einen und so konnte ich mir das heute mal anschauen.
            Sie zeigte mir auch die "Gebrauchsanweisung". Da stand, das man nach dem erlöschen der Flamme einige Stunden warten soll, bis man es wieder befüllt.
            Dann ist das ganze Teil ausgekühlt.
            Und so kann man da richtig reinfassen und würde da ja feststellen wenn da noch eine Flamme wäre.
            Viele machen leider den Fehler und füllen schon ne halbe Stunde später oder so nach.

            Ihr Vater wohnt im gleichen Haus und der ist bei der Feuerwehr. Außer das er einen Feuerlöscher gleich mit gekauft hat, hatte er keine Bedenken. Man soll eben nicht die billigsten Teile nehmen. Und man soll darauf achten womit man sie "betreiben" darf.
            Er erzählte mir Fälle, wo Menschen den falschen Brennstoff rein haben und dann kann es sogar zu Explosionen kommen.

            Er meinte, das fast alle Brandfälle mit den Dingern auf die falsche oder unsachgemäße Handhabung zurückzuführen sind.
            Deshalb haben deutsche Hersteller auch ein Mehrseitiges Gefahrerregister dabei.

            Wenn man auf nichts achtet, dann kann so ein Teil gefährlich werden.

            Aber eine Mikrowelle kann auch Explodieren wenn man Töpfe reinstellt. Heute würde das keiner mehr machen. Früher hatte auch nicht jedes Haus eine Mikrowelle weil die Dinger ja so gefährlich sein sollten... Heute weiß man, wenn man sie richtig bedient sind sie ungefährlich.

            Ich spare nun auf ein teures Modell aus deutscher Herstellung, dann hab ich ein besseres Gefühl.

            Ach ja, und man sollte darauf achten (lt. Vater meiner Freundin), dass das Teil TÜV oder GS geprüft ist.
            Es besteht keine Pflicht, das die Hersteller die Teile prüfen lassen. Aber ein guter Hersteller lässt es machen.

            LG Mona

(12) 02.10.11 - 20:17

Lass die Finger davon. Das ist - im wahrsten Sinne des Wortes: brandgefährlich.

Gruß

Manavgat

(13) 03.10.11 - 09:18

Bei Galileo gabs letztens einen Bericht über "brennende Steine" :
http://www.naturstein-kamine.de/NSK/friends/parser.php?uid=336

Meinst du sowas? Ich schaue halt kein GZSZ

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen