Was man so erlebt, wenn man eine Anzeige aufgibt...

    • (1) 06.10.11 - 20:01

      Hallo,

      also ich suche eine Putzhilfe und dachte mir, ich gebe mal eine Anzeige auf.

      Anrufe gab es genug, aber irgendwie rufen die nur an, aber wollen dann doch nicht. Irgendwie komisch! Wenn ich sage, sie können es sich mal anschauen, wollen sie erst nochmal überlegen und sich wieder melden.

      Manche haben Angst vorm Hund - ist so eine Minimaus und ich habe 2 Kleinkinder, also nichts gefährliches, aber gut, dafür habe ich wirklich Verständnis, aber einen Anruf hatte ich, der hat mich umgehauen:

      Nette, ältere Dame, erzählte, sie sei Witwe und suche noch eine Aufgabe, putzt schon bei einer anderen sehr netten Familie, mit der sie sich auch toll versteht. Wie sie das so beschrieben hat, fand ichs schon komisch. Ich suche eine Putzhilfe und keinen Anschluss! Auch der Hund war kein Problem, aber jetzt kommts...

      ...sie hört plötzlich meine Kinder im Hintergrund und war total geschockt. Sie putzt auf keinen Fall bei Leuten mit Kindern!! HÄ? Was haben die Kinder denn mit ihrer Arbeit zu tun?

      Bin schon ganz gespannt, was mich heute noch erwartet!

      LG und einen schönen Abend!

              • (7) 07.10.11 - 10:28

                Sehe ich auch so. Die soll in der kostbaren Zeit das putzen wozu ich keine Lust/Zeit hab und sich nicht mit Nippes und Dreckwäsche aufhalten.

                Außer natürlich man hat a) zuviel Geld oder b) zuwenig Stolz, dann darf auch die Hausbedienstete die dreckigen U-Hosen aufsammeln.

                lg

      Hallo

      Kinder machen mehr Dreck,also mehr putzen.

      lg

    ;-)
    Ich hatte damals als Tagesmutter inseriert - ein Anruf kam von einer Erotik-Hotline, ob ich nicht Interesse hätte, mein Geld so zu verdienen...
    Lag vor Lachen am Boden, das konnte ich mir wirklich nicht vorstellen, obwohl der Verdienst echt nicht schlecht gewesen wäre (der Typ sprach von 25 Euro pro Telefonat...):-p
    Aber grade, wenn man Kinder hat, ist eine Reinigungskraft doch hilfreich - sie soll ja nicht die Kinder betreuen, sondern da helfen, was man selber eben nicht schafft#kratz oder nicht?

(15) 06.10.11 - 21:49

Na ja, bei einer älteren Dame ein wenig Staub wischen oder auf Knieen eingetrockneten Babybrei von den Fliesen kratzen...der Unterschied leuchtet mir ein! ;-)

Grüße
Luka

Top Diskussionen anzeigen