Kollegin schwallt mich voll...

    • (1) 07.10.11 - 20:51

      Hallo,

      ich hab ein mittlerweile grosses Problem und wollte mal fragen ob jemand eine gute, diplomatische Lösung für mich hat.

      Meine Kollegin (50) und Ich (30) arbeiten beide seit 1,5 Jahren auf 400,- Basis bei meinem Mann (Versandhandel).

      Leider ist es so, das sie mich die ganze Zeit vollquatscht. Sehr aufdringlich und IMMER mit schlimmen Geschichten aus ihren Alltag.
      Ich bekommen jede Menge Seelenmüll ungefragt jeden Tag vor meine Füsse geklatscht.

      Und ich weiss nicht was ich zu ihr sagen soll.

      Ich frage sie schon lange nicht mehr mehr wie es ihr geht, denn es geht ihr immer schlecht, Schulden, Ungerechtigkeit, blöde Familie, blöde Eltern, alles voll deprimierend uswusw... die Liste ist endlos... Sie meckert auch immer nur rum, ändert nie etwas an der Situation...

      Ich kann es nicht mehr hören. Aber sie empfindet das nicht so. Wenn ich sag das sie nur jammert, versteht sie gar nicht was ich meine, denn in ihrer Welt ist es ja so, da kann man nix machen.
      Hab schon versucht mit ihr zu reden, aber wie gesagt, das versteht sie nicht.

      Hab heute gesagt, das es mir schlecht geht, ich nicht reden mag, wegen Kopfweh. Dachte vielleicht klappts ja so... Da semmelt sie mir eine Krankengeschichte von sich selber hin, wie schlecht es IHR geht und auch so Kopfweh vom Wasserbett uswusw.. #bla #bla #bla

      Ich könnt dann nur noch schreien.

      Hab schon überlegt, ob ich es meinem Mann sag und sie "rausschmeissen lasse" aber Sie ist ja prinzipiell ein netter Mensch - nur eben etwas begriffstutzig.

      Keine Ahnung was ich noch tun soll, aber ich will nicht jeden Tag ungefragt mit langweiligen, deprimierenden Geschichten vollgejammert werden.

      Hat jemand eine Idee, wie man das lösen kann, ohne das Arbeitsklima zu vergiften?


      Liebe Grüße

      • Hallo!

        Bei solch hartnäckigen Leuten reagiere ich irgendwann gar nicht mehr. Da kommt mir nicht mal das kleinste "mmh" oder "aha" über die Lippen.

        Ich denke Du wirst nicht drum herum kommen ihr eindeutig die Meinung zu sagen und ob das Arbeitsklima das unbeschadet übersteht, wage ich zu bezweifeln.

        Ich hab vor Kurzem noch eine Mutter bei uns aus dem Kindergarten "tot geschwiegen". Die hat mir auch innerhalb kürzester Zeit ihre ganze Lebensgeschichte runter gerattert - ungefragt natürlich. Als ihr endlich auffiel, dass ich gar nicht zuhörte, wurde es schlagartig still. Inzwischen lässt sie mich mit ihrem Quatsch in Ruhe.

        LG Lena

        Solche Menschen kenne ich. Hier hilft nur Klartext, und zwar auf eine Art, dass sie es versteht: Mach nochmal eine klare Ansage, wichtig ist dass Du kurze, klare Sätze verwendest. Z.B: "Du bist ein netter Mensch und ich arbeite gerne mit Dir. Allerdings kann ich es nicht ertragen dass Du die ganze Zeit redest. Ich möchte mich bei der Arbeit nicht unterhalten. Bitte respektiere das. "

        Wichtig ist nun dass Du, sobald sie wieder losschwafelt, ganz stereotyp denselben Satz wiederholen (und lass Dich bloss nicht in eine Falle locken sondern bleibe bei diesem einen Satz):

        "Ich möchte mich bei der Arbeit nicht unterhalten. Bitte respektiere das".
        "Ich möchte mich bei der Arbeit nicht unterhalten. Bitte respektiere das".
        "Ich möchte mich bei der Arbeit nicht unterhalten. Bitte respektiere das".

        Man kommt sich blöd vor, doch manche Leute kapieren die Ansage sonst nicht. Ist wie mit einem kleinen Kind.

        Viel Erfolg

        Kopfhörer auf.:-)

        Falls möglich und alles nichts nutzt.

        L.G.

      Huhu,


      sag mal hast ein double meiner Bekannten bei dir auf Arbeit#rofl? bis auf die Krankengeschichten kenne ich es von ihr auch so,

      tipp wäre einfach nicht mehr für voll nehmen auch wenns schwer fällt, mach das mit ihr auch so wenn sie es übertreibt#hicks.

      Lg#winke

      Frontal:


      Ich kann und will es nicht mehr hören. Halt die Klappe!

      ansonsten: egal was sie sagt, antworten: China - Sack Reis.

      Wenn sie es nicht schnallt, dann muss sie sich einen anderen Job suchen.

      Ich drücke solchen Leuten auch schon mal einen Euro in die Hand für die Parkuhr, die sie dann vollschwallen können.

      Du bist doch nicht ihr seelischer Mülleimer.

      Gruß

      Manavgat

Top Diskussionen anzeigen