Umfrage: Wie ernst nehmt ihr die Mindesthaltbarkeit?!

    • (1) 08.10.11 - 21:01

      Hab neulich im Fernsehen einen Bericht gesehen, dass Lebensmittel viiiel länger haltbar sind, als auf dem MHD angegeben. Bei Joghurt sogar bis zu einem Monat länger, bei Brot/Kuchen ne Woche usw.

      Wie ernst nehmt ihr das? Werft ihr Lebensmittel über dem MHD weg?

      Ich gehöre leider zu der Kategorie: Äh, ist abgelaufen. Schmeckt/riecht nun komisch. Deswegen kann ich es nicht mehr essen. Den Kindern geben: Bloß nicht, vielleicht würden sie dann Magen-Darm bekommen. #aerger
      Man kann sich schlechten Geschmack ja ziemlich einbilden, das mache ich auch.

      Mich ärgert auch der Trend, sowas bei Kosmetika einzusetzen. Ich bekomme natürlich Panik, dass die Sonnenmilch nach 12 Monaten nach Anbruch nicht mehr wirkt und kaufe neue.
      (Bin extrem sonnenempfindlich und muss immer mit LSF 50 cremen).

      Bin nur ich so nen Idiot?

      Danke für brauchbare Meinungen!

      Lg
      SE

      • ;-)
        bist du nicht alleine
        ich bin auch so ne typ-der extrem aufs MHD achtet
        klar bei einen Jogurt der zwei tage drüber ist -kneif ich mal ein auge zu
        aber länger gewiß nicht

        lg dany

        Hallo!

        Mir geht es ähnlich. Lebensmittel die das MHD überschritten haben, KANN ich einfach nicht mehr essen. Obwohl sie wahrscheinlich noch essbar wären, kann ich mich einfach nicht dazu überwinden.

        Meiner Tochter würde ich ebenfalls keine abgelaufenen Lebensmittel geben und sei es nur einen Tag drüber.

        Der Opa einer ehemaligen Freundin von mir, hat sogar verschimmelte Marmelade oder Käse gegessen. Die schimmelige Stelle entfernt und den Rest gegessen. DAS könnte ich keinesfalls.

        LG Lena

        • Blöde, oder?

          Ich ärger mich immer über mich selbst...
          Kaufe was, verbrauche es nicht: Und es riecht für MICH schlecht.
          Lasse dann mal meinen Mann riechen: Nee, normal. #klatsch
          Trotz dessen bilde ich mir ein, dass das nicht mehr gut ist.

          Verschimmeltes würd ich im Leben nicht runterbekommen - es sei denn ich sehe es nicht. Ansonsten hänge ich den ganzen Tag überm Klo.
          (Aber eher aus Einbildung...)

          • So gehts mir auch.

            Man bildet sich da wirklich die schlimmsten Dinge ein. Ich denk dabei auch immer gleich an Magen-Darm Geschichten.

            • Fies ist: Ich hatte mal von verdorbenen Zitronensaft (schön in Cosmopolitans versenkt, deswegen nicht bemerkt) eine ordentliche Lebensmittelvergiftung. Die dauerte 1 Woche. Mit 40 Fieber, kein Arzt konnte helfen.

              Seitdem ist es noch schlimmer...

              Nun ja. Immerhin haben wir eine Bildung - eine Einbildung! ;-)

      Kommt auf das Lebensmittel drauf an. Bei schnell verderblichen Sachen bin ich pingliger als bei Sachen, die ewig halten.

      Wenn's über dem MHD ist, rieche und probiere ich, bei Zweifeln muss mein Mann probieren, wenn wir beide nix merken, wird's gegessen, sonst kommt's weg.

      lg

      Hi,
      ich seh das nicht so eng.

      Es wird erstmal aufgemacht und geschaut. Dann vorsichtig probiert, für gut befunden wird es verwendet, ein "Hauch von komisch" kommt es weg.

      Buttermilch, seit Juli abgelaufen, da schütte ich die Molke weg, ess ein Löffel, noch gut, kommts in die Muffins - wird ja über 100 Grad erhitzt, was soll da passieren??!!

      Ich mach alles vorsichtig auf, wie oft haben manche Sachen "Haare" die noch haltbar sind.

      Sonnenmilch vom Vorjahr verwende ich für meinen Mann und mich, die Kinder bekommen neue.

      Gruß Claudia

    Hi,

    ne, ich bin nicht so ein idiot. Ich nehme das MHD als das, was es ist: Das Datum, das ein produkt MINDESTENS haltbar ist. Danach probiere ich.

    Anders bei Fleisch, da steht drauf: zu verbrauchen BIS! Das heißt, danach schmeiß ich es ungesehen weg.

    Hallo!

    Ich habe im Jahre 2000 mal aus Versehen DDR-Waschmittel verwendet. Ging auch.
    10 Jahre alter Tee ging nicht mehr... Kaffee von 1976 habe ich erst gar nicht probiert.
    Auf alle Lebensmittel die ich dann in dieser Wohnung gelassen habe, habe ich dann ein Datum geschrieben, wann ich sie gekauft habe.

    Ich bin eigentlich nicht besonders vorsichtig, bei Gewürzen, Tee, Salz, Kaffee, Creme usw kann eigentlich nicht viel passieren.
    Ich passe nur bei Fisch und Fleisch richtig auf und bei Medikamenten.

    P.S. Meine Mutter war ein Kriegskind.

    • Hallo,

      wie kommt man heutzutage zu einem Kaffee aus dem Jahr 1976 ??? #gruebel Das wundert mich doch jetzt sehr!


      <<Auf alle Lebensmittel, die ich dann in dieser Wohnung gelassen habe... >>

      Hä? In WELCHER Wohnung? #gruebel Daraus werde ich werde ich irgendwie nicht schlau; #sorry.


      <<10 Jahre alter Tee ging nicht mehr... >>

      Muss sagen, dass ich bei "trockenen" Lebensmittel gar nicht so pingelig bin. Allerdings habe ich aber auch keinen 10(!) Jahre alten Tee. Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass der - und überhaupt "trockene" Lebensmittel - nicht schlecht wird/werden, sondern dann einfach nicht mehr schmeckt/schmecken. Oder... ?


      Und bei älteren Waschmitteln kann auch nichts passieren, denke ich. WAS denn auch?



      Gruß

      • Verbesserung: <<Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass der - und überhaupt "trockene" Lebensmittel - schlecht wird/werden... >> sollte es heißen.

        Hallo!

        Hätte mich auch etwas präziser ausdrücken.

        Eine russische Freundin hat mir vor ca. 10 Jahren für ein paar Monate die Wohnung ihrer Mutter geliehen. In einem Plattenbau am Stadrand von Moskau. Als die alte Dame wegen Verschlechterung ihrer Gesundheit zur Tochter zog, hatte keiner daran gedacht sie zu entrümpeln. Bevor sie aufgeräumt und vermietet wurde, durften Freunde kostenlos drin wohnen...

        Kaffee war in der Sowjetunion Mangelwahre, warscheinlich hatte sie deshalb einen Vorrat für schlechte Zeiten angelegt... In der Wohnung sah es in etwa aus wie im Film "Good Bye Lenin", wo der Sohn und seine Freundin Westprodukte in Ostverpackungen umfüllen. Die perfekte Lokation für ein Ostalgiefilm.

        Da ich nicht andere Leute Sachen wegferfen wollte, habe ich die Wohnung einfach nur geputzt und aufgeräumt und auf die neuen Sachen die ich kaufte das Datum geschrieben...

        Altes Waschmittel wäscht unter Umständen nicht mehr, Gewürze und Tee verlieren nach Jahrzehnten ihren Geschmack. Altes Backpulver ist wenigstens zum Putzen noch gut...
        "Passieren" kann da nichts!

        LG

        • Hallo,

          #danke für Deine Antwort! Ach so... JETZT werde ich aus der ganzen Sache nämlich auch richtig schlau!#aha#freu

          Und auch vor 10 Jahren war das MHD 1976 schon sehr, sehr grenzwertig; ganz klar.


          <<Altes Waschmittel wäscht unter Umständen nicht mehr...>>

          Habe ich noch nie ausprobiert (und werde dies auch nie tun), da mein Waschmittel auch nie erst alt wird.


          <<Gewürze und Tee verlieren nach Jahrzehnten ihren Geschmack. Altes Backpulver ist wenigstens zum Putzen noch gut... >>

          Ältere/n Tee/Gewürze habe ich zwar auch, aber mit Sicherheit keine 10 Jahre alten und noch ältere. Aber da habe ich, ehrlich gesagt, keinen großen Unterschied gemerkt, denn das schmeckte trotzdem noch alles "irgendwie". Und Backpulver wird bei mir in der Regel auch nie alt, da ich des öfteren backe.

          Aber das war ja damals bei Dir ja auch eine ganz, ganz andere Situation und war auch gar nicht hierzulande.



          Gruß

Top Diskussionen anzeigen