Das waren Zeiten - Geliebte o prägende Erinnerungen aus der Kindheit?

    • (1) 14.10.11 - 08:18

      Einen wunderschönen guten Morgen liebe Urbianer/Innen

      Habt ihr Erinnerungen an eure Kindertage, an die Kindheit, von Dingen, die euch wohl ein Leben lang begleiten werden?

      Heissgeliebte Süßigkeiten, die es heute nicht mehr gibt?
      Erlebnisse, die euch geprägt haben? (z.B. Mauerfall usw.)
      Oder aber auch TV-Stars, Zeichentrickfilme, an die man gerne zurückdenkt?

      Ich für meinen Teil, (bin 32 Jahre alt) denke überaus gerne an Dr. Snuggles zurück, eine Zeichentrickserie, die ich sehr gerne gekuckt habe.

      Als ich 8 Jahre alt war, kam Dirty Dancing ins Kino (oder TV?) und ich weiss noch, wie verpöhnt es war, auch nur darüber zu reden, wo dies eh jeder nur mit vorgehaltener Hand tat.

      Zwischen 12 und 14 war irgendwann mal der Tanz bzw der Song "Lambada" voll Hipp.... wenn ich daran denke.

      Und David Hasselhoff war in aller Munde... boooooaaaah

      Würde mich freuen, von euch zu lesen.

      Wünsche euch einen schönen Tag und vorab schon ein schönes Wochenende,

      liebe Grüße
      Hexa

      • (2) 14.10.11 - 08:33

        Hallo,

        da ich mich an alles erinnere, ists schwer, rauszusuchen, was besonders war.

        da wären z.B.
        - Flair, ein Nachtisch, der total lecker war (heute gibts das nicht mehr)
        - Westpakete mit Nutella und Milka
        - Cornetto-Eis aus dem Intershop
        - Hitschler-Kaubonon-Schachteln aus dem Intershop, wo eine kleine Schatzkiste drin war
        - abends haben wir den fliegenden Ferdinand geschaut (ich war so 8 Jahre alt und die Sendung kam um 19 Uhr - weiß ich noch genau)
        - am Samstag kam Flimmerstunde und Brumkreisel
        - Sonntag Abend wurde immer gebadet
        - ich hatte im ersten Schuljahr keinen Wecker, bin aber immer von alleine rechtzeitig wach geworden
        - Weihnachten total lange aufbleiben (22 Uhr ;-) )
        - als der Mauerfall war, durften wir abends wieder aufstehen und fernsehen
        - Pioniernachmittage mit Wissensspielen und Bastelstunden
        - Bratapfel braten auf dem Ofen im Hort

        es gibt sooooooooo viel mehr :-)

        LG

        (3) 14.10.11 - 08:49

        Guten Morgen,


        - Bum Bum Eis lecker mit Kaugummistiel der totale Hit damals bei meinen Freunden und mir.

        - Kaugummis die im Mund krachen (wie hießen die nochmal gleich???)
        - Wunderbälle, die die Farbe im Mund geändert haben und zum Schluss Kaugummi draus wurde

        - Unsere heissgeliebte Grüne Ente meiner Mutter wir haben es geliebt über eine *Wellenbrücke* genannt Hubbala zu fahren weil sie so schön gefedert war.

        - Unsere Husky Zucht ich liebte die Hunde überalles.
        - Die Jugendfarm da war ich immer die jüngste und durfte bei den älteren sein ;-) da war ich stolz mein Gott das weiss ich noch sehr gut.

        - Dr. Snuggles ich habe es geliebt und habe jetzt auch wieder alle Folgen
        - Ein Colt für alle Fälle
        - Schwarzwaldklinik
        - Bud Spencer Filme durfte ich immer mit meinen Großeltern schauen
        - Nesthäkchen
        - Baywatch war früher ein muss
        - Dirty Dancing
        - Lambada
        - Techno und auch Hip Hop waren total angesagt auf dem Dorf


        - der Mauerfall

        hmmm im Moment fällt mir nicht mehr soviel ein das war jetzt rein spontan.

        LG

        Sushi

        • (4) 14.10.11 - 11:27

          Wunderbälle #verliebt Die gab es damals nur bei uns im Schwimmbad, die fanden wir soooo toll. Gibt es die eigentlich noch?

          Danke für die schöne Erinnerung #blume

      (5) 14.10.11 - 08:59

      Ich wollte Astronautin werden bis zum Tag des Challenger-Unglückers. Ich baute immer Raumschiffe aus Lego und ließ sie wirklich von Florida aus starten (auf dem Globus im Arbeitszimmer meines Vaters ;-)).

      Kann mich noch genau erinnern, wie die Explosion in den Nachrichten gezeigt wurde. Und Ausschnitte aus der Rede von Präsident Reagan danach. They left the surely bonds of earth, to touch the face of God. The future doesn't belong to the faint-hearted, it belongs to the brave.

      Da war ich 5.

      Hm ja. David Hasselhoff fand ich auch gut. I've been looking for freedom... Knight Rider.
      Und NKOTB (New Kids On The Block).

      Mit 9 Urlaub im Geburtsland meiner Mutter, wo ich die Sprache nicht verstand. Meine Eltern hatten mir versprochen, "immer" für mich zu dolmetschen. Nach einer Stunde hatten sie keine Lust mehr dazu. Wir blieben drei Wochen... Mein Kindheitstrauma. Seit ich selbst entscheiden darf, reise ich nur noch in Länder, deren Landessprache ich beherrsche.

      Ich bin jetzt 30 und habe meine Kindheit in der DDR verbringen dürfen.

      Das Eis war grausam. Nur das aus der Eisdiele war wirklich lecker und jeden Sommer heiß begehrt, weil selbst gemacht.

      Wirklich gute Süßigkeiten gab es kaum bei uns und wenn, dann nur sehr selten (z.B. zu Weihnachten). Ich erinnere mich, dass es zu Weihnachten immer "Fanfare" gab. Kleine, wirklich leckere Schoko-Waffelröllchen.

      Ich habe damals nicht verstanden, warum es nicht immer diese Köstlichkeiten gab, aber dafür haben wir sie umso mehr geschätzt.

      Nach der Wende kam sofort Dirty Dancing und Lambada auf. Da fällt mir immer ein Ferienlager ein - einfach unvergesslich.

      Ich erinnere mich gern an die Schaukel im Garten. Ein einfaches Holzbrett, befestigt mit dicken Seilen. Ich konnte dort stundenlang schaukeln und habe noch meinen Vater vor Augen, wie er in einem Sommer nur mit Badehose bekleidet vor mir stand und ich ihn fast umgeschubst hatte mit meinen Beinen, weil ich so wild geschaukelt habe.

      Helden des TV kamen auch erst nach der Wende. Ich gebe zu, ich habe David Hasselhoff (entsprechend Knight Rider) und MacGyver geliebt (ich liebe Richard Dean Anderson auch heute noch #schein ). ZUm Schwimmunterricht mussten wir immer mit dem Bus fahren. Da war Knight Rider immer ein großes Thema im Bus.

    (8) 14.10.11 - 09:30

    Hallo!

    Mir geht es auch so, wenn ich bestimmte Serien/Zeichentrick sehe oder daran denke wie z.B. Sindbad (erst neulich gesehen :-)), Dr. Snuggels, Tao Tao, Schwarzwaldklinik, Heim für Tiere (würde ich gerne mal wieder sehen), Neues aus Uhlenbusch und vor paar Tagen auf ZDF Kultur DALLI DALLI! Herrlich!
    Um nur Einiges zu nennen!

    Oder halt bestimmte Süßigkeiten wie Brauselippenstift, Draculaeis bzw. generell bestimmte Eissorten (brauner Bär), Schleckmuscheln, kleine Kirschenlutscher, Kaugummi aus Tube oder mit Tattoo, Esspapier, Treets etc.

    Den David Hasselhoff Boom habe ich auch noch mitbekommen #schein und Lambada.

    Oder Latz/Cordhosen, neonfarbene Hosenträger, Babyflaschen mit Essperlen, Plateauschuhe, Cowboystiefel, so eine Spirale, die u.a. die Treppen runtergehen konnte, das Brettspiel Sagaland oder Scotland Yard.......

    Ich glaub ich hör lieber auf ;-)

    LG

Hi,

also den Mauerfall würde ich nicht als eines der Highlights meiner Kindheit bezeichnen, weil ich aus Bayern komme. Ich war damals in der 1. Klasse und in der Schule wurde das Thema einfach nicht behandelt. Das hat keinen interessiert und es war auch kein Gesprächsthema auf dem Schulhof. Da einzige was ich wirklich erinnere, was den Mauerfall anbelangt ist meine Mutter wie sie sagte: "Mein Gott, jetzt ist die DDR auch schon ehemalig!" Sie hatte gerade die Tagesschau geschaut und hat diese kommentiert. Ich wusste nicht was sie damit meinte und hab gefragt "Mama, was ist denn ehemalig?" *lol*

Was das TVProgramm meiner Kindheit angeht, so habe ich gerne geschaut:
die Schlümpfe
He-Man
Heidi
Pippi Langstrumpf
Bim Bam Bino
knight rider

Später dann:
Baywatch
Unsere Kleine Farm (ach wie schööööön)
Mila Superstar

und seit Anfang an:
GZSZ
und heute auch Unter Uns und AWZ

Süßigkeiten habe ich auch gerne das Bu Bum Eis gegessen und Kinderschokolade, Kaugummi, der die Zunge blau gefärbt hat usw.

Lustige Erlebnisse hatte ich einige, aber die behalt ich mir für ein anderes Mal auf.

(11) 14.10.11 - 10:08

Hallo,

ja, wo fange ich jetzt an?

Ich habe viele Gerüche meiner Kindheit noch heute in Erinnerung. Jedes Haus, jedes Zimmer hat einfach "seinen" Geruch, der für mich unverwechselbar und auch unvergesslich bleibt.

Omas Apfelstube, dort wurde im Herbst das Obst für den Winter eingelagert. Gleichzeitig wurde im Keller Sauerkraut gestampft, hat viel Spaß gemacht und diesen Geruch habe ich geliebt.
Die Werkstatt meines Opas, dort hat er viel mit Holz gearbeitet. Frisches Holz riecht großartig.

Wir waren oft zu Besuch in der DDR und ich habe diesen Braunkohlegeruch wirklich gemocht#hicks

Bei den Fernsehserien fällt mir noch California Clan ein. Keine Folge durften wir verpassen:-)

Mein Musikgeschmack ist unverändert, ich höre noch den gleichen Kram wie mit 14.

lg

(12) 14.10.11 - 10:12

Hallo,

ich bin 33.

Zu meiner Kindheit fällt mir vor allem meine Mäuse-Tapete in meinem Kinderzimmer ein. Naja, irgendwann war sie dann über und über mit David-Hasselhoff-Postern beklebt#schein.

Und mein Fahrrad fällt mir ein. Ich weiß gar nicht, wieviele Kilometer wir damals in unserem Stadtteil unterwegs waren.
Ach, und unser alter Kiosk, an dem man für ein paar Pfennig (oder auch mal eine Mark) eine Tüte mit Süßkram zusammenstellen konnte.
Und meinen Opa werde ich (natürlich nicht nur deshalb) nie vergessen, wenn er mich trotz Behinderung öfters mal vom Kiga/Schule abgeholt hat. Mit ihm dann Straßenbahn zu fahren, toll!!

Der Mauerfall ist mir auch gleich eingefallen. Aber leider negativ. Wir waren um den 9.11. herum auf Klassenfahrt. Es hätte mich so sehr interessiert, was dort passiert. Aber unser Klassenlehrer hat nicht erlaubt, dass wir Kinder länger aufbleiben dürfen, um TV zu gucken...

Etwas ganz Besonderes, an das ich eigentlich keine bewusste Erinnerung mehr hatte, habe ich aber vor kurzem wieder gefunden: Mein Gute-Nacht-Geschichten-Buch:-D. Es ist sooo schön, daraus jetzt auch meinen Jungs vorzulesen!!

LG, #stern




(13) 14.10.11 - 10:14

Ich habe das Quench Getränkepulver geliebt! Geschmacksrichtung "Kirsch"! Das habe ich immer so weggeschleckt und hatte danach immer eine ganz rote Zunge :-p

Und es gab so viele tolle Zeichentrick und Kinderserien! Ich glaub bei ZDF gab es doch immer das Ferienprogramm, wo dann

"Luzie, der Schrecken der Straße" oder "Die Kinder vom Mühlental" lief!
Hachja, das waren noch Zeiten #verliebt
Dann fand ich noch die hier total toll:
http://www.youtube.com/watch?v=WPlbsF1fo2E

und das hier habe ich auch gerne geguckt:
http://www.youtube.com/watch?v=gJHdyBTT-cw&feature=related

Oh, ich glaube, ich könnte diese Liste noch ewig so fortführen! Das würde ich mir heute auch alles noch mal gerne ansehen!
LG
asira

(14) 14.10.11 - 11:17

Hi!

Ich bin Jahrgang 79 und habe David Hasselhoff, Dirty Dancing und ähnlichen Schmalz GEHASST :-)

Ich erinnere mich gern an:

- das coooooole Zimmer von meinem tollen großen Bruder, der 11 Jahre älter ist als ich und daher schon Stereoanlage und Computer besaß

- überhaupt den grandiosen C64 mit Winter Games, Donkey Kong und Summer Games (mein Finger tut immer noch weg, wenn ich dran denke)

- "Live ist live" DER Song meiner Kindergartenzeit

- Samstagsnachmittags Monopoly

- die coole Kassette von den Kinks, die meine Mutter auf der Straße fand und seitdem nonstop hörte

- Schwarzwaldklinik #hicks

- Raider, was jetzt leider Twix heißt

- Aktenzeichen XY, allerdings mit einem leichten Gruseln, ich habe das viiiel zu früh geschaut (schon mit 5 bei Oma)


#aha Weniger gern erinner ich mich an dieses scheiß Blag Sebastian, der meine Lego-Tankstelle kaputt gemacht hat :-[:-[:-[:-[ Selbst mein Bruder konnte sie nicht retten und der war damals der Godfather of Lego!

Sebastian K., wenn Du das liest, ich kann Dich NICHT AB!

;-)

LG, Nele

(15) 14.10.11 - 11:53

hallo,

da mach ich auch mal mit, schönes thema!

ich erinnere mich gerne an das eis "dolomiti", das ich so gern mochte und an cola-dauerlutscher mit gedrehtem plastikstiel... auch choco crossies sind ein erinnerungsstück aus der kindheit, zum glück gibts die ja heute noch!#mampf

bei tv-sendungen muss ich sofort an

"die märchenbraut" denken und später dann waren abends
"dallas" und "der denver clan"

mein absolutes pflichtprogramm. was würd ich drum geben, die nochmal zu sehen...

der mauerfall hat mich damals total bewegt. wir waren auch auf klassenfahrt (in moskau) und haben in der nacht recht lange gefeiert (sogar heimlich jeder mit einer flasche bier :-) ich hab mich (damals wie heute) total darüber gefreut!

aber auch die entführung der lufthansa-maschine "landshut" war ein dramatisches ereignis in meiner kindheit. ich kann mich gut erinnern, wie wir tagelang abends die nachrichten verfolgt haben und seh die bilder heute noch vor mir.

ach ja - und musikmässig war damals die NEUE DEUTSCHE WELLE ganz aktuell. was haben wir diese sinnfreien texte damals mitgegröhlt... und ich gestehe, ich liebe sie alle heute noch, auf keiner guten party dürfen diese songs fehlen...#huepf

aber lang lang ists her, seufz!

lg von manuela

(16) 14.10.11 - 12:10

Vorweg: Ich bin Jahrgang 1971

- Die Erbsensuppe bei meiner Oma - mit Schweineöhrchen!

- Die Keksdose bei meiner Oma "in der Kammer".

- Butzenbauen mit den Kindern aus der Nachbarschaft.

- Überhaupt das Spielen auf der Straße mit den anderen Kindern sowie die (heimlichen) Ausflüge in den Wald, oder die (selbstverständlich verbotenen) Erkundigungen von Rohbauten in unserem Neubaugebiet.

- "Skifahren" mit meiner Schwester und meinem Cousin. Einfach rauf auf die Bretter mit Seilzubindung und mitten im Wald hindurch den Berg hinab. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und einmal haben wir gemeinsam mit den Freunden meines Cousins auf einer öffentlichen Wiese einfach aus Beton (!!!) eine Ski-Schanze gebaut. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, die steht heute noch.

- Familienausflüge mit Picknick (Kartoffelsalat und Hackbällchen).

- Trinkjoghurt auf dem Balkon unserer Pension in Österreich zum Abendessen.

- Kartoffelfeuer in unserem Garten.

- Die von der Nachbarschaft organisierten dreitägigen Straßenfeste (nicht öffentlich, haben immer in einem der Gärten stattgefunden).

Und es gibt noch sooooo viele tolle Erinnerungen!
Danke für die Möglichkeit zum Schwärmen :-)





Schöne Erinnerungen gibt es auch

Rummelpott laufen mit meinen Brüdern.

Und am Silvestermorgen durchs Dorf ziehen und die noch nicht losgegangenen Knaller neu anzünden.

Lange Herbstspaziergänge im Wald, mit allen Familienmitgliedern. Runter ans Meer. Da peitschte der Wind, dann wieder zurück (je Strecke 1 1/2 Stunden), zu Hause Tee und Kuchen oder Kekse und den Nachmittagsfilm im Fernsehen.

Allein mit dem Rad unterwegs, in der Natur. Ein Mal lief mir in der Heide ein Fuchs über den Weg. Ich erstarrte, er erstarrte, für Sekunden schauten wir einander an und dann war er wieder weg.

Ich auf der Koppel mit Fuchs "meinem" Pferd. Er war in meiner Fantasie vernachlässigt und nur ich (na klar) konnte ihn so behandeln, wie er es verdient hatte. Aber das Tier mochte mich tatsächlich. Ich konnte da stehen, auf der Koppel und er galoppierte auf mich zu. Kam kurz vor mir zum Stehen und drückte seinen riesigen Kopf an mich, so dass ich fast umfiel.

Beim Stroh einfahren helfen, auf dem Strohboden dann Pferde aus den Ballen bauen.

Kälbern die Hand in den Mund stecken, dann sie mit Hand im Maul an den Eimer heranführen, damit sie die doofe Trockenmilch trinken lernen.
Sowieso, Winternachmittage im Kuhstall meiner Patentante. Dasitzen, das Radio lief mit Klassik, die Kühe glotzten, kauten und wurden gemolken.

Dann war da am Waldrand ein altes, verlassenes und halb verfallenes Haus. Wir Kinder sind da rein (das war sicherlich total gefährlich, da einzelne Deckenteile schone eingestürzt waren - Reetdach). Es war noch so ziemlich eingerichtet, in der Garage stand lange Zeit ein altes Auto, in dem wir gespielt haben.

Es war schön, aber auch ein wenig unheimlich. Und ein Mal wären wir beinahe in einen offenen Brunnenschacht gestürzt. Als wir das dem Besitzer erzählten, hat er das Haus leider doch abreissen lassen, den Brunnen verschlossen und aus war es mit dem Abenteuer.

Himmel, ich bin auf dem Land aufgewachsen! :-) Schön war das.

(18) 14.10.11 - 12:49

Wunderschön war :

- die grosse Liebe meines Vaters,der ich mir immer sicher sein konnte egal was war
- Gute N8 Geschichten von Papa
- mit meiner Zwillingsschwester allerhand anzustellen
- Tom und Jerry Eis,gabs nicht lange und ich kenne niemanden ausser mir der es auch kennt,danach BumBum Eis.
- Wellenbad
- Neue Schulsachen nach den Fehrien
- meine Schwester die sich immer Träume für mich ausdachte wenn ich nicht schlafen konnte oder Angst hatte
- Nachtisch bei Oma
- Weihnachten und Geburtstage,schon Tage vorher konnte ich die Spannung kaum aushalten,hat sich im Erwachsenenalter leider verloren.

(20) 14.10.11 - 14:09

Schöne Umfrage!

Ich erinnere mich gerne an die heissen Sommer, jeden Tag Schwimmbad, der ständige Chlorgeruch und Sonnencreme....

Im Winter, Samstags, wenn wir dann gegen frühen Abend von draussen reinkamen, dann roch es total lecker nach Kuchen zuhause. Die Finger bimsten von der Kälte, man taute langsam auf und der Geruch von warmem Kuchen hing überall.

Wir waren früher campen, wenn es dann hiess: Heute machen wir Lagerfeuer, dann waren wir alle mit Holz sammeln, dann wurde angezündet.....alle saßen drumherum bis in die Nacht hinein...und die Erwachsenen sangen alte Lieder von "ganz früher", als sie selbst noch jung waren.

(21) 14.10.11 - 15:00

hallo,

ich bin in der ddr geboren und bin nicht viel jünger als du, habe also gut davon mitbekommen.
aus der ddr habe ich geliebt:

- pionier sein#schein
jaja, ich gebs zu. ich fands klasse, die apelle, die uniform, die gemeinsamen aktivitäten etc. ich war ja zu jung um den hintegrund zu verstehen...

- ich habe es geliebt mit meinenj eltern lange tage im garten zu verbringen (jeder hatte ja wenn möglich nen großen garten oder gar feld, um sich eben weitgehend mit guten dingen versorgen zu können). meine eltern haben gearbeitet und meine schwester udn ich gespielt von früh bis abends. am abend haben meine hände und meine haut nach erde gerochen. ist so ein bestimmter geruch, den ich heute noch liebe

- als ich noch klein war (ich hatte mit meiner schwester mein schlafzimmer oben und meine eltern unten), bin ich morgens, wenn mein papa ganz früh sich fertig für die arbeit machte, aufgestanden und hab so getan, als müsse ich mal. er hat mir dann ein töpfchen hingestellt (die toillette war unten durch den kalten dunklen flur lang). ich musste gar nicht, wollte ihn aber nur nochmal sehen. ich glaube ich hatte damals schon ne ahnung, dass seine zeit knapp bemessen sein würde. das treibt mir heute die tränen in die augen. er starb als ich gerade 14 war.

- ich habe es geliebt bei meiner omi den zitronentee mit unmengen von zucker zu trinken, nach dem sehne ich mich heute noch. sie ist nun schon recht alt und kann nicht mehr so gut, aber über den tee freu ich mich heut noch bei ihr. ich habe meine ganze schulzeit lang mittags bei ihr gegessen und für diese erinnerungen, meinen opi am tisch, meckerig, aber so herzlich, bin ich ewig dankbar. er starb vor 6 jahren. ich war damals gar nicht soo traurig, ehher sentimental. aber bei solchen erinnerungen sehne ich mich nach ihm.

- ich erinnere mich sehr sehr gerne an meine spielnachmittage draußen. auf bäumen buden bauen etc. auf apfelbäume klettern und frische äpfel ungewaschen essen bis ich keinen hunger mehr aufs abendessen hatte...
(ich glaube ich werde unseren apfelbaum verschneiden udn für meinen sohn zugänglich machen....)

- ich erinnere mich wahnsinnig gern an die hand meiner schwester in meiner, überall, wo wir hingingen. ich ließ sie immer innen alufen, wie ich es heute mit meinem sohn mache, beschützend von der straße weg. sie war immer so süß mit ihrem riesengrübchen und wir sind uns auch heute sehr sehr nahe.

- meine jugendzeit war anders. geprägt durch den frühen tod meines vaters udn dem engen zusammensein mit meiner mutter udn schwester. eine trotzdem schöne aber anspruchsvolle zeit. ich denke gerne an die nachmittage mit meiner schwester zurück, lange vormittage serien gucken am samstag (full house und co.)

ich glaub ich könnt ewig weiterschreiben....


lg

(22) 14.10.11 - 15:28

Cola aus 0,2 l Flaschen jeden Sonntag bei Opa aus dem Kolonialwarenladen!! (die reichten tatsächlich vom Mittag bis zum Abend.)
der Duft der frisch gebratenen grünen Heringe.
frisch gebrühte Würstchen bei der Hausschlachtung.
mit dem Kutter rausfahren und stolz wie Bolle Fische sortieren
Grünkohlessen bei Oma (V-Seite), mit dem Mohrchen (Pferd) zum Pflügen auf den Acker/Traktor gab es erst 1970 (M-Seite)
Heimlich , weil verboten , Karpfen angeln und um dem Wildhüter zu entgehen bis zur Brust unter dem Steg im Teich stehen.

Brauner Bär Eis.

Gibt es leider, leider nicht mehr. War das allerbeste Steckerleis der Welt.

Und dreieckige Safttüten, die fand ich als Kind so toll. Gibt es auch nicht mehr.

Mein allerliebstes Lieblingslied als 3jährige war damals Major Tom und als ich älter war kam jeden Dienstag "Spass am Dienstag" mit Zini dem Wuslon.

Ansonsten bin ich froh das ich für die Mode der 80ger zu jung war. Die finde ich so scheußlich.

Aber ende der 80ger war ich inniger BROS-Fan. Kennt die Band noch jemand?

LG

Top Diskussionen anzeigen