Beule im Auto - Herabstürzende Mörtelstücke

    • (1) 17.10.11 - 13:07

      Hallo Zusammen !

      Habe gerade mit unserem Hausverwalter gesprochen und bräuchte mal bitte Eure Meinung.

      Gestern ist meinem Mann aufgefallen, das wir an unserem Auto an der "Strebe" (das Teil was die Windschutzscheibe umrahmt) eine Beule haben.

      Diese wurde von abstürzenden Mörtelstücken verursacht. Sind uns ganz sicher. Die Stücke lagen auch neben dem Auto.

      Die kommen wiederum vom Dach des Nachbarhauses (Mietshaus 6 Parteien). Das Dach ist undicht / feucht (sieht man schon von außen) und oben fehlen diverse Dachziegel.

      Jetzt habe ich den Verwalter angerufen und gebeten sich das ganze bitte so schnell wie möglich mal anzuschauen, da es ja nicht ungefährlich ist. Diese Mörtelstücke liegen z.T. auch auf dem Bürgersteig ! So ein Teil möchte keiner im Kopf haben. #zitter

      Da meinte er: "Heute habe ich keine Zeit. Viel zu tun. Komme evtl. morgen Abend vorbei ".

      Toll. Mit meinem Auto soll ich zum nächsten "Schadensdienst" fahren und dort klären lassen, ob der Schaden wirklich von abstürzenden Mörtelstücken herkommt.

      Habe vorhin mit meiner Kfz-Versicherung telefoniert und die meinen, unser Hausverwalter muß seine Versicherung anrufen und einen Sachverständigen schicken lassen.

      Er beharrt darauf, das ich das machen muß.

      Was denn nun ? Kennt sich von Euch jemand aus ? #kratz

      LG
      schokili

      P.S. Mörtelstücke sind gesichert und Fotos haben wir auch gemacht. Sicher ist sicher.

      • Hallo,

        normalerweise wäre die Gebäudehaftpflicht dafür zuständig. Die Kfz-Versicherung würde ja nur über die Vollkasko dafür aufkommen mit der Folge, dass ihr hoch gestuft werdet. Wenn der Verwalter sich quer stellt, müsst ihr zum Anwalt gehen. Einen Direktanspruch des Geschädigten wie bei der Kfz-Versicherung gibt es bei der Gebäudehaftpflicht leider nicht.

        vg, m.

      1. was geht euren Hausverwalter das Nachbarhaus an?
      2. Warum ruft ihr nicht die Polizei? die ist für die Straßen zuständig.
      3. Ihr habt it der gebäudeversicherung nur insofern zu tun das ihr den Sachverhalt schildern müßt wenn sie euch anschreiben, zur Schadenmeldung ist der Besitzer/Verwalter des betreffenden Hauses zuständig.

      • Hallo Senior66,

        vielen Dank für Deine Antwort.

        1. Es ist der selbe Hausverwalter, der sich auch um unser Haus kümmert.

        2. Wir wollten dem Verwalter die Chance geben, sich selbst darum zu kümmern. Und wegen einer Beule die Polizei rufen wollten nicht. War vielleicht ein Fehler. Man weiß es nicht.

        3. Der Verwalter hat mir versprochen morgen Abend vorbeizukommen.

        Ich bin ja gespannt.

        Viele Grüße
        schokili

    Ist denn der Verwalter Eures Hauses auch für das Nachbarhaus zuständig?

    Du musst auf jeden Fall Beweissicherung betreiben. Fotos machen bevor Du etwas wegräumst z.B.

    Die Mörtelstücke etc. solltest Du aufheben.

    Die obliegt letztlich die Beweislast, dass der Mörtel von dem Haus stammt und den Schaden am Euren Auto verursacht hat.

    Ferner musst Du das Verschulden des/der Hauseigentümer nachweisen (kann z.B. bei einem Sturm problematisch werden). Da liegen die Hürden in der Praxis aber niedriger.

    parzifal

    • Hallo Parzifal,

      vielen Dank für Deine Antwort.

      Ja, es ist der selbe Verwalter.

      Fotos haben wir gemacht und die Mörtelteile aufbewahrt.

      Sturm hatten wir nicht.

      Es hat die Tage viel geregnet und da am Dach einige undichte Stellen sind (Dachziegel fehlen, Dachgiebel feucht etc.), löst sich jetzt wohl der Mörtel, schlittert das Dach runter und knallt in Richtung unserer Garage.

      Unser Haus hat vor drei Wochen neue Schornsteine bekommen. Eben weil wir das selbe Problem mit dem Dach hatten.

      Im Nachbarhaus sollten die Arbeiten schon längst stattfinden. Warum auch immer sich das verzögert hat.

      Naja. Mal sehen was der Verwalter morgen dazu sagt.

      Viele Grüße
      schokili

(8) 17.10.11 - 16:32

Hallo,

ich würde auch die Polizei rufen, damit der schaden dokumentiert wird.
Ist ja abzusehen, das es Ärger geben wird.

Bei baulichen Mängeln wird sich auch das Bauamt einschalten, gerade wenn Personen
durch herabfallende Teile
gefährdet werden können

Unter Umständen muss dann auch der Gehweg gesperrt werden und der Hausbesitzer bekommt die Auflage das unverzüglich zu beseitigen.

Hallo,

ich hab Möbelstück gelesen#klatsch und mich gewundert das es bei einer Beule geblieben ist;-)

Würde die Mörtelstücke auf dem Bürgersteig auch fotografieren, als Beweismaterial sozusagen!!

LG Tweets

Top Diskussionen anzeigen