Studie: Sexueller Missbrauch von Kindern nimmt angeblich ab

    • (1) 18.10.11 - 16:32

      Berlin (dpa) - Der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist laut einer Studie leicht zurückgegangen. Bei einer repräsentativen Befragung von rund 11.500 Menschen berichteten 6,4 Prozent der Frauen und 1,3 Prozent der Männer von einem Missbrauch mit Körperkontakt vor ihrem 16. Geburtstag.

      Verglichen mit einer repräsentativen Studie aus dem Jahr 1992 seien die Zahlen gesunken, sagte der Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), Christian Pfeiffer, in Berlin. Damals hatten 8,6 Prozent der Frauen und 2,8 Prozent der Männer einen Missbrauch mit Körperkontakt bis zum 16. Lebensjahr angegeben.

      http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/288ajh4-weniger-missbrauch

      Vor ein paar Tagen hatte ich folgenden Beitrag geschrieben.

      http://www.urbia.de/forum/11-allgemeines/3340557-missbrauchsskandal-us-bischof-angeklagt/21181926

      Die meisten Antworten waren ohne jegliche Sachlichkeit, weder Kultiviert, nein, eher Gossenhaft und Aggressiv. Ich nehm das nicht krumm, da ich weiß, dass es immer und überall ein paar Dumme, ein paar Unwissende, ein paar Desinteressierte und bereits abgestumpfte gibt.

      Dabei ging es mir einzig und allein genau um das was der Kriminologe Peiffer in seiner Studie anführt welche er heute veröffentlicht hat.

      Nobility

      • "Dabei ging es mir einzig und allein genau um das was der Kriminologe Peiffer in seiner Studie anführt welche er heute veröffentlicht hat."

        Wo beziehst Du Dich in dem verlinkten Thread auf die Studie? Ich verstehe den Zusammenhang nicht.

    Haette man die gleichen Personen von 1991 gefragt, haette die Ueberschrift gelautet: Sexueller Missbrauch nimmt noch immer nicht ab!

    • Unlängst war ich auf einem Präventivkurs der hiesigen Polizei zum Thema sexuellen Missbrauch bei Kindern.

      Die bezogen sich nicht auf diese Studie, aber seit Jahren nimmt die Anzahl der gemeldeten Fälle weder zu noch ab.

      Wenn man davon ausgeht, dass die Hemmschwelle, solche Straftaten zur Anzeige zu bringen, in den letzten Jahren gesunken ist, sollte auch die tatsächliche Zahl der Straftaten gesunken sein.

>>Dabei ging es mir einzig und allein genau um das was der Kriminologe Peiffer in seiner Studie anführt welche er heute veröffentlicht hat.<<

Du machst Dir ziemlich was vor, oder?

Nochmals: Die Art und Weise, wie Du Missbrauch thematisierst ist meines Erachtens voyuristisch und der Sache in keiner Weise dienlich. Dein Ansatz, Missbrauchsinhalte zu präsentieren, ist weder proaktiv, noch präventiv wirksam.

Würdest Du ein Posting eröffnen mit Tips wie man Kinder vor Missbrauch schützen kann oder wie man Missbrauch in der Umgebung erkennen kann, oder von mir aus auch, wo potentielle Täter Hilfe finden können, würde ich Dir abnehmen dass es Dir einzig und allein um Schutz von Kindern geht.

Das ist wie wenn die BILD-Zeitung behauptet, ein seriöses Nachrichtenmagazin zu sein.

(15) 18.10.11 - 18:23

#contra "gefällt mir nicht"

Top Diskussionen anzeigen