unfreundliche Verkäufer

    • (1) 23.10.11 - 12:36

      Guten Tag,

      vor ein paar Tagen habe ich mir eine teure Winterjacke gekauft.
      Ich verdiene ganz gut, habe aber keine Lust auf äußere Akkuratesse, die dieses von weitem ausdrückt, dh ich sehr jugendlich und pflippig aus, ohne große Gesichtsverspachtelung oä.

      Da wurde ich im Laden erst mal gar nicht bedient, im Gegenteil, die Verkäuferin stellte sich mir in den Weg, sagte, die Jacken gäbe es in meiner Größe nicht etc.

      Nach einer Zeit merkte sie wohl, dass ich ohne sie weiter guckte und sehr wohl ernsthafte Kaufabsichten hatte. Da änderte sie sich um 180 Grad und drängte sich mir auf - obwohl ich die ganze Zeit gar keine Beratung von ihr wollte.

      Wie kommen eigentlich solche Leute, die nur Verkäufer sind, dazu, so arrogant zu sein?
      Das geht in meinen Kopf nicht rein.

      Ist euch schon ähnliches passiert?

      Viele Grüße!
      Bette

          • Zu sagen, dass man gut verdient und sich daher eine teure Winterjacke gekauft hat, findest du arrogant. Au weia...

            • ja, finde ich ;-) und im letzten absatz geht`s weiter ! DAS ist für meine augen schon ziemlich arrogant !

              Nein aber ICH finde es arrogant jemanden als "nur Verkäufer" zu betiteln.
              Das liest sich so als wäre sie da etwas viel besseres und größeres als nur ein Verkäufer und deshalb haben die am Besten den Boden unter ihren Füßen anzubeten.
              Ich selber bin übrigens keine "nur Verkäuferin" aber meine Mutter war es, mein Mann war es bevor er sich weiter entwickelt hat, meine Freundin war es und trotzdem sind sie deshalb nicht Unterschicht oder dumm.

              • (10) 23.10.11 - 16:14

                Hallo Carrie,

                mir zu unterstellen, dass ich Verkäufer für Unterschicht und dumm halte, finde ich schon extrem frech. Nicht ICH hielt mich für etwas Besseres - die Verkäuferin behandelte mich von oben herab! Findest du das ok?

                Und das "nur Verkäuferin" war darauf bezogen, dass sich selbst Personen in gestressteren und höher qualifizierten Positionen sich NIE (!) derart herablassend gegenüber anderen Mitmenschen zeigen sollten.

                Stell dir vor, dein Arzt würde erst 5x an dir hoch und runter gucken und überlegen, ob er dich jetzt behandelt!

                Oder siehst du das anders?

                Grüße
                bette

      Hallo,

      ja, ist mir auch passiert.

      Vor ein paar Jahren (ich war 25) habe ich mich bei s.o.... als Aushilfe beworben. Nach einer Woche rief mich eine Kollegin aus der filiale an und sagte mir ab mit der Begründung, ich wäre zu alt.#schock#kratz Daraufhin habe ich ich einen gepfefferte Email an die Firmenzentrale geschickt. Kurz darauf bat man mich in den Laden und entschuldigte sich 1000x und schenkte mir zur entschuldigung einen Blumenstrauß. Ich habs trotzdem weiter erzählt und war dort nie wieder einkaufen.

      Und vor ein paar Tagen war ich bei ross... und wollte dort eine Verkäuferin um Rat fragen. Als ich nach einer Weile endlich eine fand, die aber scheinbar gerade etwas anderes vor hatte, hielt ich sie an und fragte, ob sie mir helfen könnte. Daraufhin verleierte sie die Augen #augen und machte "hmm". Ich wußte so schnell gar nicht, was ich sagen sollte, drückte ihr den artikel in die Hand und sagte, den könne sie wieder zurück stellen, das weitere einkaufen wäre mir gerade vergangen. Ich fragte sie dnan noch wie ihr Name war - sie sagte ihn mir widerwillig - und wünschte ihr beim Rausgehen lächelnd noch einen schönen Tag! Ich hoffe, sie hat den Rest des Tages sich Gedanken darüber gemacht, ob ich es an die Zentrale melde oder nicht. Ich habs nicht gemacht.

      vg, m.

      vg, m.

      • (12) 23.10.11 - 13:49

        Ja, bei Rossmann habe ich ich auch solche Erfahrungen gemacht. Bei uns sind die Damen so etwas von unfreundlich und genervt wenn man eine Auskunft möchte #kratz

        Mein 4 jähriger sohn musste auf einmal ganz dringend auf Toilette und ich fragte nach ob er bei IOhnen auf die Toilette dürfe und die Antwort war natürlich "Nein"

        Kein Problem dachte ich ist anscheinend nur eine Angestelltentoilette,aber nein die Dame sagte mir im Weggehen noch " Wir haben hier gar keine Toiletten...auf Nachfrage ob die Angestellten nicht auf Toilette gehen würden sagte sie mir: Nein auch die Angestellten nicht...#rofl#schwitz

        Naja,das sie sagen es ist Ihnen nicht angenehm das ein Kind auf ihre Toilette geht ist ja ok ,aber so frech zu lügen finde ich schon dreist...:-p

        • (13) 23.10.11 - 14:12

          Wobei: Bei uns im center haben viele Läden keine Toiletten. Die Verkäuferinnen müssen dann immer eine Etage nach oben rennen! Stell mir gerade vor, wenns mal voll ist im Laden#schwitz

          (14) 23.10.11 - 14:24

          Nicht jeder Laden hat sowas. Natürlich gehen auch die Angestellten mal auf Klo, aber das können sie auch in anderen Läden oder Bereichen, falls der Laden in einem Einkaufscenter liegt.

          (15) 25.10.11 - 18:52

          Nein er liegt nicht im E-Center...alles kleine Läden in einer Fussgängerzone...#winke

    (16) 23.10.11 - 12:57

    Es gibt eben immer solch eund solche.

    Und natürlich gibt es immer einen Haufen sehr primitiv-oberflächlicher Leute auf der Welt.
    Als ich einmal mit meinen ollen Klamotten in einem Autohaus war und ein Ersatzteil kaufen wollte, war der Verkäufer auch sehr arrogant und auch ignorant, ein "Kundenfeind" #rofl

    Und als ich das nächste mal mit einem neuen wagen da war, hatte ich zufällig berufsbedingt ein nettes Kostümchen an und brauchte auch ein kleines Teil.
    Derselbe Typ sprang herum, kroch und schleimte, riß mir dann noch die Tür auf und bot mir sofort an, das teil selbat anzubringen #augen
    Echt verachtenswert solche Leute. Totale Arschkriecher und so unehrlich und falsch, alles nur blöde aufgesetzt.

    (17) 23.10.11 - 13:32

    Hi.
    Ich finde so ein Verhalten unprofessionell - liegt vielleicht daran, dass ich seit meiner Teeniezeit immer irgendwie im Service gearbeitet habe (Gastro, Kasse, auch die Arbeit als GH ist ja "Service"...) und ich habe jeden meiner Kunden immer möglichst zuvorkommend bedient...
    Denn: Man sieht es den Leuten ja nicht immer an der Nasenspitze an, wieviel "Kohle" man mit ihnen verdienen kann - also lieber zu allen höflich und zuvorkommend sein, es kann ein gutes Geschäft werden;-)
    Aber nicht jeder ist jeden Tag gut drauf... Wer weiß, welche Sorgen dieser Mensch grade hat?
    Lg, Locke

(19) 23.10.11 - 13:50

Kenn ich. Bei uns war es mal BabyWalz. Wir wollten für unser erstes Kind einen Kinderwagen kaufen und waren beide noch recht jung. Wir wurden auch eine ganze Weile ignoriert, andere Leute, die nach uns kamen, wurden allerdings beraten.
Als wir dann noch nach einem Bett fragten, hieß es, das Modell stünde zwar noch im Laden, wäre aber nicht mehr im Sortiment. Interessanterweise wusste ich aber, dass genau dieses Modell noch im Katalog auf Seite X war...

Wir sind dann zu BabyOne gefahren. Wir wurden dort dann ausführlich beraten, sehr freundlich, jede Frage wurde beantwortet,... den Kinderwagen und alle Kindersitze haben wir dann immer dort gekauft. Billiger waren die Sachen auch noch.

lg

(20) 23.10.11 - 13:55

"solche Leute, die nur Verkäufer sind"

aber sonst gehts noch oder?

Du denkst wohl auch, der Beruf des Verkäufers ist einfach, da dreht man den ganzen Tag nur Däumchen.#aerger

So wie du dich hier ausdrückst ist echt das letzte.#contra

  • (21) 23.10.11 - 14:03

    Sie drückt sich ganz normal aus, du hast wohl Minderwertigkeitskomplexe?!
    Es ist selbstverständlich, dass der Kunde höher gestellt ist als der Verkäufer.

    • sie muß den beruf der verkäuferin aber trotzdem nicht so in den dreck ziehen und meinen, sie wäre "was besseres"

      • Das tut sie meiner Meinung nach auch nicht. Ein Kunde hat immer das Recht freundlich und zuvorkommend behandelt zu werden, egal ob er reich oder arm ist und egal wie er gekleidet ist.

        In ihrem Fall war es ja wohl eher so, dass die Verkäuferin ihren Laden für was besseres hielt, für den die Kundin nicht betucht genug zu sein schien. Das finde ich unproffessionell und überheblich und arrogant und überdies hinaus einfach unmöglich.

        Sie wollte glaub ich ausdrücken, dass sie trotz ihres legeren Kleidungsstils gut genug verdienend ist um sich auch eine teure Winterjacke leisten zu können. Aber ganz ehrlich, nichmal bei C&A würde man so unfreundlich behandelt werden, wie bei dieser etepetete-Laden-Verläuferin. Man kann nur hoffen, dass solches Personal geschult oder gekündigt wird, denn das ist geschäftsschädigend.

        • (24) 23.10.11 - 15:28

          ##
          Sie wollte glaub ich ausdrücken, dass sie trotz ihres legeren Kleidungsstils gut genug verdienend ist um sich auch eine teure Winterjacke leisten zu können.
          ##
          Eben, gut, das "nur" war nicht so toll, aber es ist eben traurig, wenn ein Verkäufer sich lieber den Arsch für einen aufgeschickten Kunden aufreißt, der aber auch nur alles least, auf Kredit kauft und nur in den Roten steht, als für einen, der eben keine Banknoten ans jacket pinnt.

          Es sollte nie ein Unterschied gemacht werden.

          Diese verkäuferin war total unprofessionell und hat ihren Job schlecht gemacht.

      Hallo,

      ich denke nicht, dass ich etwas Besseres wäre.

      Keine Ahnung, warum du derart provoziert reagierst?

      Das einzige, was ich damit sagen wollte, war, dass man auch als wesentlich gestresstere und höher qualifiziertere Person sich NIE (!) derart arrogant gegenüber seinen Mitmenschen verhalten sollte.

      Ich denke, da stimmst du mit mir überein?

      Gruß
      Bette

Top Diskussionen anzeigen