Habt ihr auch das gefühl, das Schwein immer weniger gegessen wird?

    • (1) 27.10.11 - 13:13

      Hallo,

      mich treibt schon länger das Gefühl, dass allgemein weniger Schwein gegessen wird. ich persönlich esse seit 10 Jahren schon kein Schwein mehr. ich persönlich sehe Schweinefleisch als den Müll unter den Fleischsorten an, weil ich der meinung bin, es wird den leuten nur verkauft, weil es billig und produktiv ist, jedoch ungesund und gesundheitsschädlich. Im gegensatz von z.B. Rindern fressen Schweine ja alles, ihre Haltung und Fütterung ist daher einfacher und billiger als die Rinderzucht.
      nun ist es aber so, dass ich das Gefühl habe, dass Geflügel dem Schwein immer mehr den Rang abläuft, denn es ist auch billig und schmeckt leckerer und ist zudem nicht so ungesund wie Schwein. Auch viele Wurstprodukte gibt es schon vollkommen schweinfrei.

      Wenn ich denn mal Fleisch esse, dann wirklich entweder Rinderfillet, Hähnchenbrust oder Entenbrust. Ansonsten ernähre ich mich weitestgehend fleischfrei.

      Welche Fleischprodukte von welchen Tieren kauft ihr denn, und warum?

      Hallo,

      bei mir kommt so gut wie gar kein Fleisch auf den Tisch. Und wenn es doch mal Fleisch sein muss, dann Geflügel. Ich bin damals aus "figurtechnischen" Gründen vom Schweine- und Rindfleisch weggekommen und muss sagen, diese beiden Sorten Fleisch schmecken mir inzwischen auch nicht mehr.

      LG, Cinderella

      Hi
      ich persönlich esse sehr gerne Schwein- eigentlich... die Massentierhaltung hat es mir verleidet. Jetzt esse ich sehr selten Fleisch, wenn dann nur vom Metzger mit eigener Schlachtung. Ist zwar kostspieliger, aber der Mensch muß nicht jeden Tag Fleisch essen ;-)

    Da das Schwein in fast allen Lebensmitteln vertreten ist (Gummibärchen, Fertigkuchen, Tütenprodukten...) halte ich es für sehr schwierig, total auf Schwein zu verzichten. Ich kann auch die Ansicht der Moslems nicht so ganz verstehen, die ja auch auf das Schwein verzichten. Vielleicht erklärt es mir ja jemand "vom Fach", wenn er mag.

    Wieso ist Schweinefleisch "unsauberes Fleisch"? Warum ist Schweinefleisch gesundheitsgefährlich? #kratz

    Ist Dir eigentlich bewusst, wie das - von Dir so geliebte - Geflügel mit Hormonen vollgepumpt wird, damit es kostengünstig und schnell schlachtreif ist? Schau Dir einmal eine Geflügelfarm an, dann wirst Du sicherlich Deine Meinung ändern. Verfolge mal das Leben eines Suppenhuhns, ich verspreche Dir - Dir werden die Tränen kommen.

    Und Deine bevorzugten Rinder sind also Deiner Meinung nach gesünder. Sehr spannend. Woher hast Du diese Annahme?

    Fleisch ist ein Naturprodukt. Und wenn dieses Fleisch als Massenware hergestellt wird, ist es vollkommen schnuppe, ob Du Schwein, Rind, Geflügel oder sogar Fisch auf dem Teller hast. Das Tier steht dabei im Hintergrund - nur der Profit zählt. Aber grundsätzlich das Schwein als minderwertig zu bezeichnen, ist falsch und entbehrt jeglicher Grundlage.

    LG

    Minimoeller

    • Kommt nicht von mir aber Pierre Vogel beantwortet deine Frage mit dem schweinefleisch:

      http://www.youtube.com/watch?v=SMQf-PEg1ng

      • Danke für den Link.

        Aber so richtig überzeugt hat mich Pierre Vogel wirklich nicht.

        LG

        • Das ist nur verständlich, der ist nämlich ein Spinner, der von historisch-kritischem Kontext noch nie was gehört hat.

          Vielleicht hilft dir Wiki weiter:

          "Spätestens seit dem 12. Jahrhundert wurde versucht, diese Verbote mit der „unreinen“ Lebensweise von Schweinen zu begründen, wie sie bei nicht artgerechter Haltung auftritt. So schrieb Maimonides, jüdischer Leibarzt des Sultans Saladin: „Wenn das Gesetz das Schweinefleisch verbietet, so vor allem deshalb, weil die Lebensgewohnheiten und die Nahrung des Tiers höchst unsauber und ekelerregend sind. […] Das Maul eines Schweines ist so schmutzig wie der Kot selbst.“ Ein wissenschaftlicher Erklärungsversuch aus dem 19. Jahrhundert vermutete als Grund eine andere „Unreinheit“, die Übertragung der Trichinose durch nicht vollständig gegartes Schweinefleisch. Da aber auch rohes Fleisch anderer Tierarten schwere Krankheiten übertragen kann, ist diese Erklärung unwahrscheinlich.

          Ein moderner Erklärungsversuch von Marvin Harris geht von ökologischen und ökonomischen Faktoren aus. In den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas gingen die vormals ausgedehnten Wälder in der Zeit um 2000 v. Chr. durch Holzeinschlag, Erosion und die Vergrößerung der Ackerbauflächen auf nur noch kleine Restbestände zurück. Dadurch verloren die Schweine, die bis dahin in Eichen- und Buchenwäldern Nahrung, Schatten und feuchten Schlamm zum Suhlen fanden (sie besitzen keine Schweißdrüsen), ihre ökologische Nische und wurden zum Nahrungskonkurrenten des Menschen, der mit Getreide und dem knapp gewordenen Wasser hätte versorgt werden müssen. Anstelle der Schweine, die unter den veränderten Lebensbedingungen nur schwer und nicht mehr rentabel zu halten waren und sich durch den Wassermangel in ihrem Kot wälzen mussten, setzte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen durch, die sich als Wiederkäuer von für Menschen unverdaulichen Pflanzen ernähren und besser an Hitze und Wassermangel angepasst sind. Zu dieser Zeit begann auch der Verzehr von Schweinefleisch zunehmend verpönt und mit religiösen Verboten belegt zu werden, so in Phönizien, Babylonien und Ägypten, später bei den Juden und schließlich bei den Muslimen."

          :-)

          Grüsse

          serdes

        Pierre Vogel ist auch ein Spinner größten Grades.
        Informier dich einfach per Google oder wenn sonst möglich bei Freunden Kollegen ect.
        mich interessiert dieses Thema nicht besonders, weil ich halt gerne Schweinefleisch esse.
        ein Leben ohne Krustenbraten , Speck oder Schinken nein danke

        lg

(15) 27.10.11 - 16:55

Auf Fertigkuchen und Tütenprodukte kann man ganz leicht verzichten. ;-)

lg

Top Diskussionen anzeigen