arm aber ich muss trotzdem fragen ( neue Freundin)Sozialverhalten

    • (1) 28.10.11 - 13:39

      Hallo
      endschuldigt meine ( doofe) Frage ...
      Ich bin 33 Jahre und habe zwei Kinder ,mein Großer Sohn war viele Jahr schwer erkrankt und irgendwie ist man zu kaum was anderes gekommen
      Ich/ wir haben aus dieser Zeit nur eine handvoll Freunde behalten.,
      Nun hab ich durch den Kindergarten eine neue Mutti kennengelernt ,die Kinder mögen sich gern und wir haben uns jeden Tag auf den Spielplatz getroffen den ganzen Frühling / Sommer und auch jetzt fast täglich ( circa 7 Monate) aber alles sehr zwanglos
      ( Nichts mit Kaffee trinken zuhause o.ä. aber wir waren zusammen im Zoo mit den Familien u.ä.)
      mal mit sms- kommst du heute ?
      mal spontan wobei der eine immer wußten das der andere so 16.00 Uhr dort sein wird.

      Nun ist das ja bald vorbei mit dem schönen Wetter und ich will sie auch nicht täglich nerven
      andererseits soll es ja auch nicht von meiner Seite so ausehen als hätte ich jetzt kein Intresse mehr

      (((Oh gott es ist mir wirklich peinlich aber ich habe es echt verlernt wie das so mit Freundschaften funktionieren)))

      Wie verhalte ich mich den jetzt?
      Bei schönen Wetter mal ne SMS ?

      Am Freitag wollen wir eigendlich jetzt immer zum Kinderturnen
      aber ich auch nicht immer die sein die fragt ...
      oder fragen muss

      Ich mag Anne schon ganz gerne,wir sind auf einer Wellenlänge

      weiß aber nicht wie ich mich ihr jetzt als " Freundin" verhalten soll
      wie gesagt hab das verlernt über die Jahre:-(

      ratlose Grüße 960207

      • Frag sie doch einfach, wie sich die nächste Zeit vorstellt!

        Doof finden wird sie dich ja sicher nicht, da stehen doch die Chancen gut, dass sie genauso denkt wie du!

        Oder mach den ersten Schritt und lade sie mal nachmittags zu euch ein, zu nem Kaffee!

        Dann wird sich alles weitere schon ergeben!

        (3) 28.10.11 - 13:47

        "Hallo Anne, Lust auf ein treffen heute? Würde mich sehr freuen"

        (4) 28.10.11 - 13:48

        Hallo,

        warum sagst Du ihr nicht beim nächsten Treffen einfach, dass ihr ab sofort immer freitags zum Kinderturnen geht, da ja das Wetter für den Spielplatz zu unbeständig wird? Dann kann sie entscheiden, was sie draus macht.
        Und wenn ihr wirklich auf einer Wellenlänge seit, trefft Euch doch wirklich einmal die Woche auf nen Kaffee zu Hause - abwechseln bei ihr und bei euch.

        Gruß Lucccy

      • (5) 28.10.11 - 15:33

        Ich würd einfach fragen, ob sie Lust hat, dich auch mal so zu treffen, obwohl es für den Spielplatz zu kalt ist.

        Ich wünsche Dir von Herzen, dass es klappt und dass sie eine tolle Freundin für Dich wird #liebdrueck

        Liebe Grüße

        Liki

        Hallo!

        So etwas in der Richtung "Ach Anne, das Wetter ist in letzter Zeit eher schlecht, vielleicht treffen wir uns einfach bei mir zum Spielen".
        Es reicht, wenn du Kaffee und Kekse im Haus hast...

      • Also, wenn ihr euch schon seit längerer Zeit kennt und euch gut versteht, würde ich sie einfach fragen, ob sie nicht Lust hat, mit ihrem Kind mal zum Spielen zu euch zu kommen.

        Da kann ich mir nicht wirklich vorstellen, das sie was dagegen hat.

        LG
        Katie

        Nur keine Scheu!

        Wenn ihr Euch seit Monaten jeden Tag auf dem Spielplatz trefft und sogar zusammen im Zoo wart, dann will sie Euch ganz sicher noch länger bewahren.

        Du musst sicher keine Angst haben ihr zu sagen, dass ihr zusammen zum turnen gehen solltet, du sie gerne zum Kinder play date/Kaffee einladen willst oder bei Schnee zusammen rodeln willst.

        Ich finde, alles hört sich total gut an und anscheinend bist Du, trotz deiner wenigen "Übung" eine gute Freundin/Bekannte/ Gesprächspartnerin.

        Viel Spaß Euch allen!

        123

        *g*
        Ich hab zur Zeit das selbe Problem...

        Allerdings bin ich von natur aus furchtbar schüchtern und total unbeholfen mit freundschaften...

        Ich habe mich vor fast 2 Jahren mit einer Mutti angefreundet. Wir sind immer zusammen heim gelaufen, wenn wir unsere kiddis im kiga abgegeben haben und ich hab mich gefühlt wie ein schulkind #rofl
        Anfangs sind wir uns "zufällig" begegnet und mit der zeit habe ich dann auch ganz offensichtlich auf sie gewartet. #hicks
        Dieses Jahr haben wir uns 3 Monate lang nicht gesehen. Erst wegen der Sommerferien (sie ist Lehrerin) und dann ging es mir nach meine letzten Fehlgeburt so schlecht, dass ich das Haus nicht früher als unbedingt nötig verlassen habe.
        Aber das war irgendwie nciht weiter schlimm... Es war schön sie zu sehen und sie schien sich auch gefreut zu haben - ich bin mir vorgekommen wie ein 15jähriger der seinen Schwarm nach einem Date fragt, als ich sie fragte, ob sie mal mit ihrem jüngsten zu mir kommen mag #hicks #rofl
        Mir fällt es, wie dir, ziemlich schwer abzuschätzen, wie man so ne "Beziehung" führt.

        Ich komm mir auch immer saublöd vor, wenn ich mir vornehme sie zu fragen, ob wir uns nicht mal öfter sehen können, ob sie lieber abstand haben möchte, ob sie sich mehr nähe wünschen würde, etc - und dann lass ich das dann doch lieber bleiben... #hicks

        Heute haben wir uns zu nem Picknick verabredet und es war total dämlich, weil unsere Kinder so unruhig waren. Sie war auch ziemlich abwesend - traurig. Und da weiß ich dann auch nicht, was ich machen soll. Durch die Kinder konnten wir auch nicht frei reden.
        Aber ohne Kinder kann man sich ja schlecht treffen #kratz

        Also.. hmm.. ich kann dir eigentlich keinen Rat geben. Nur eben, dass mir Abstand nichts ausmacht und ich bei freundinnen, mit denen ich auf einer wellenlänge bin, auch mal ne monatelange funkstille vertrage.

        (10) 29.10.11 - 18:20

        Hi!

        FRag sie doch einfach:
        "Hej, magst du demnächst auf ein Kaffee zu kommen? Wenn ich Lust habe bin dahin einzukaufen, kriegst du auch `nen Keks dazu."

        Natürlich möchte man niemanden auf die Pelle rücken und ich kann mit Leute, die sich zu sehr auf mich fixieren auch nicht leiden, aber was ist schon dabei, eine völlig ungezwungene Einladung auszusprechen.
        Am besten, du äusserst es lässig nebenbei und machst kein großes Traram drumrum.

        Ich habe mein beste Freundin vor etwa einem Jahr auf einer Elternbeiratssitzung kennen gelernt. Wenn die Wellenlänge stimmt, ist alles andere kein Problem.
        Ich kann mich noch erinnern, dass sie beim ersten Besuch bei mir durchs Fenster reinklettern musste, weil mein Mann aus Gewohnheit die Tür hinter sich abgeschlossen hat und ich meinen Haustürschlüssel nicht finden konnte.
        Es fing also total actionmäßig an!

Top Diskussionen anzeigen