Urbia und Männer

    • (1) 04.11.11 - 09:30

      Hallo,

      ich lese hier gerne zum Vergnügen und oft auch zu meiner Verwunderung mit. Je nachdem wie viel Zeit und Lust ich habe, mal mehr, mal weniger.

      Was mir jedoch immer wieder auffällt ist, wie ein Großteil der Uribanerinnen über ihre Männer herzieht/denkt bzw. beschreibt, was sie doch für seltsame Typen an der Seite haben.

      Die Männer schaffen in vielen Fällen das Familieneinkommen alleine ran bzw. den größten Teil davon.

      Jedoch hat man den Eindruck, daß sie sonst ohne ihre Frauen nicht "lebensfähig" wären. Ihnen wird nicht zugetraut, die richtige Kleidung für die Kinder rauszusuchen, sie sind nicht in der Lage, die Kinder richtig zu betreuen, zu beruhigen etc. Sie verstehen nicht, warum eine Wohnung überhaupt sauber gehalten werden muss, sie halten es nicht für nötig, daß man die Betten macht usw.

      Heute gerade gelesen, daß Männer nichts von Deko halten, sie als überflüssig empfinden. Kann ich so auch nicht sagen. Ich kenne jede Menge Männer, die sehr wohl ein tolles ästhetisches Empfinden haben und sogar Single-Männer, die ihre Wohnungen sehr schön und gemütlich eingerichtet haben.

      Man hat den Eindruck, die durchschnittliche Urbianerin hat mit ihrem Mann ein weiteres Kind im Haushalt leben, für das sie sorgt, weil es sonst total vergammeln würde.

      Seltsam, in der Realität sind mir solche Geschöpfe der Spezies "Mann" nur selten untergekommen. Es gibt sie, ohne Frage. Aber genauso gibt es Frauen, die so ticken. Der Großteil der Männer jedoch ist nicht so hilflos in alltäglichen Dingen, wie hier immer geschildert wird.

      Naja, typisch Urbia.

      Gruß, B.

      • Der Schmond schwimmt eben oben.
        Und deshalb sieht man ihn.

        >>Jedoch hat man den Eindruck, daß sie sonst ohne ihre Frauen nicht "lebensfähig" wären. Ihnen wird nicht zugetraut, die richtige Kleidung für die Kinder rauszusuchen, sie sind nicht in der Lage, die Kinder richtig zu betreuen, zu beruhigen etc. Sie verstehen nicht, warum eine Wohnung überhaupt sauber gehalten werden muss, sie halten es nicht für nötig, daß man die Betten macht usw.
        Heute gerade gelesen, daß Männer nichts von Deko halten, sie als überflüssig empfinden.<<

        Die Haelfte davon trifft auf meinen Mann zu - ist nun mal so. Ist fuer mich aber kein Problem, ich habe andere Macken und Schwaechen, ueber die er gerne herziehen kann und das tut er regelmaessig. ;-)

        Ich empfinde das nicht als schlimm, solange man den Gegenseitigen Respekt beibehaelt und auch die starken Seiten anerkennt.

        LG

        Biene

        "wie ein Großteil der Uribanerinnen über ihre Männer herzieht/denkt bzw. beschreibt,"

        Ich halte deine subjektive Empfindung für übertrieben. Woher weißt du, dass es ein "Großteil" ist? Hier werden Probleme diskutiert. Und bloß weil der Mann einer Userin mit Deko ein Problem hat, schließt du darauf, dass es bei den vielen so ist? Frag doch mal im Gegenzug, wer keine Probleme mit seinem Mann hat. Ich wette, die Anzahl der Antworten werden die Threads derer, die Probleme haben, übersteigen. Einfach und allein deshalb, weil es keinen Sinn macht, hier über nicht vorhandene "Probleme" zu diskutieren.;-)

        vg, m.

        • Das mit der Deko ist doch nur ein aktuelles Beispiel. Noch dazu ein harmloses.

          Da gibt es hier oft ganz andere Beiträge, wo mir dann wirklich die Haare zu Berge stehen und ich mich frage, was die Frauen für Männer zu Hause haben. Oft macht mich das einfach nur fassungslos.

          • Aber was mamavonyannik da sagt, ist doch so. Der Schmond schwimmt oben.
            Es posten eben zum Großteil diejenigen, die etwas nervt, also liest man es relativ oft.
            Aber man kann nicht auf den tatsächlichen Anteil schließen, weil die anderen ja nicht posten, daß sie zufrieden sind.

            Und sollten sie es doch mal wagen (hatten wir schon), dann werden sie als arrogante und überhebliche Angeber niedergemacht.

          • Wenn hier mehr Männer wären und die auch so ein Mitteilungsbedürfnis hätten, dann würden dir vermutlich die Haare zu Kopf stehen, was die für Frauen zu hause haben. DEswegen bedeutet das aber nicht, das die meisten Urbia-Mitglieder "komische" Partner haben.#kratz
            Ich habe keine Probleme mit meinem Partner. Und ich wette, viele andere auch nicht. Wer will, kann hier ja gern mal antworten, wer auch alles keine Probleme hat;-)
            Ich denke, du wirst staunen#freu

      Als ich mal im krankenhaus für 6 Tage lag, hat mein Mann auf unseren Sohn aufgepasst er hat es besser gemacht wie ich dachte. Selbst als ich wieder kam sah die Wohnung saubrer aus als ich sie verlassen hatte.

      Auch hat mein Mann den besseren Wohneinrichtungsstil geschmack wie ich.

      Manchmal sollte man männer halt mehr zutrauen können, besonders wenn sie allein sind.

      • >>Als ich mal im krankenhaus für 6 Tage lag, hat mein Mann auf unseren Sohn aufgepasst er hat es besser gemacht wie ich dachte. <<

        Das ging mir auch so!!

        >>Selbst als ich wieder kam sah die Wohnung saubrer aus als ich sie verlassen hatte.<<

        Das kann ich nicht bestaetigen, aber sie sah VIEL besser aus als ich dachte! #verliebt

        <<Auch hat mein Mann den besseren Wohneinrichtungsstil geschmack wie ich.<<

        DAS stimmt bei uns wirklich gar nicht! Ist aber auch gut so, sonst haette ich den Beruf verfehlt ;-)

        • "... aber sie sah VIEL besser aus als ich dachte!"

          Das könnte an Deiner viel zu niedrigen Erwartungshaltung liegen und muss nicht unbedingt ein Kompliment für Deinen Mann sein.

          • (11) 04.11.11 - 10:10

            Und da ist man wieder bei dem Punkt, daß Frauen den Männern oft nichts oder zumindest nicht so viel zutrauen. Das ist echt schade.

            Doch, ist es definitiv. Ich kenne mein Kind, ich kenne mein Haus und wie schnell es sich in Chaos verwandelt.

            Das hat mein Mann, der sonst NICHTS im Haushalt tut (und auch nicht tun muss), trotz Vollzeit-Arbeit und Kind prima hinbekommen.

      ##
      Manchmal sollte man männer halt mehr zutrauen können, besonders wenn sie allein sind.

      ##
      Das thema kam auch schon oft.
      Und ich finde es ja immer wieder schade, daß besonders Frauen den Männern häufig gar nichts zutrauen und wenn es um die Kinder geht zu sehr rumglucken, sogar was den vater angeht.

##
Heute gerade gelesen, daß Männer nichts von Deko halten, sie als überflüssig empfinden. Kann ich so auch nicht sagen. Ich kenne jede Menge Männer, die sehr wohl ein tolles ästhetisches Empfinden haben und sogar Single-Männer, die ihre Wohnungen sehr schön und gemütlich eingerichtet haben.
##
Es ist alles nur eine Frage der Interpretation.
Du meinst also eine gemütlich eingerichtete Wohnung bei dem erwähnten Thread?
Ich habe mir eher vorgestellt, daß die Userin oder andere Dekofrauen immer alles auf Ostern, Halloween, Herbst, Winter wasweißich umdekorieren und eben so viel vom Dekeeinkaufen reden, weil sie dauernd und jedesmal Berge von solchem Zeug einkaufen.

Ja, ich mag auch gemütöiche Wohnungen, kenne wohl auch nur Leute, bei denen es so ist, auch Männer.
Aber der zweite "Dekostatus" geht mir völlig ab.
Ich habe so etwas nie gemacht.

Seit meine Tochter da ist und selbst dafür sorgt, daß mal dies und jenes gemacht wird, mache ich das mit, frage mich aber, woher sie das eigentlich hat.

  • Um die Dekogeschichte gehts mir in erster Linie nicht. Das war nur ein herausgegriffenes aktuelles Beispiel, das mir gerade aufgefallen war.

    Gruß, B.
    (übertriebene Deko mag ich auch nicht, diesem Wahn verweigere ich mich auch als Frau)

Top Diskussionen anzeigen