schulische Ausbildung / Ferienarbeit ein Muß?

  • Hallo

    meines Wissens Ja

    denn es geht ja mit den Praktikumstagen darum auch zu prüfen ob die Ausbildung, das Berufsfeld für deine Tochter paßt.
    Diesen Einblick in das spätere Arbeitsfeld bekommt man ja nur an den Praktikumstagen ....... und auch die "Ausbilder", "Betreuer" von ihr

    ich würde z.B. keine Kinderpflegerin wollen, die nicht wirklich im Praktikum anwesend war, und das auch durch gezogen hat - denn ur dann kann sie und wir einschätzen ob solche kräftezerrenden und manchmal auch schwierigen Berufe wirklich die richtige Wahl sind.

    Ich finde es eigentlich gut, wenn die fehlenden Tage nachgeholt werden ....
    es bereitet doch irgendwie auf das spätere Arbeitsleben vor ...... nicht alles kann man einfach bei Krankheit als gemacht, oder gearbeitet betrachten

    Grüße Silly

    • Hallo,

      wenn ich die Ausbildung mache, sollte man doch davon ausgehen, dass man in den Beruf bereits reingeschnuppert hat;-).

      Unsere nachbarin macht ne Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin (ebenfalls schulisch) und da ist berufliche Vorerfahrung (sprich Arbeit in der behindertenhilfe) Voraussetzung für so eine ausbildung.

      lg kathrin

(14) 07.11.11 - 14:46

Hallo,

ich weiß jetzt nicht, wie es bei unserer Nachbarin ist. Sie macht ne schulische Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin (was beneide ich sie, den Beruf könnte ich mir auch super gut vorstellen#schwitz).
Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass die Stunden irgendwie nachgeholt werden müssen, weil zu einer Ausbildung gehören ja so und soviele Theoriestunden und so und soviele Praxisstunden.

lg kathrin

Hallo Ina,

also ich betreue Praktikanten (in einem anderen Bereich) und die müssen Fehltage nachholen, dh sie müssen am Ende des Praktikums die Tage, die sie gefehlt haben, dranhängen (in ihren Ferien).

LG

Top Diskussionen anzeigen