Rifnummermitnahme Prepaid Karten

    • (1) 08.11.11 - 20:48

      hallo,

      ich habe im moment noch eine Prepaid Karte von TD1.
      Die ist schon max 8 jahre alt und hat Hammer Gebühren.

      Möchte jetzt zu Aldi Talk wechseln und meine Nummer mitnehmen.
      Da steht aber , das man beim alten Anbieter kündigen muss.

      Da aber eine ehemalige Freundin von mir mit der ich nichts mehr zu tunhabe mir die Karte damals zum Geburtstag geschenkt hat und ich nie Papiere darüber hatte kann ich beim neuen Anbieter auch nichts einreichen.

      Die wollten, wenn man seine Rufnummer mitnimmt, die Kündigungvom bestehenden Vertrag haben.
      Das gilt wohl auch für Prepaid Karten ?!

      Was mache ich denn nun?
      Ich möchte meine Nummer auf jeden Fall behalten !

      Danke für eure Antworten

      Das geht auch bei Prepaidkarten.

      Ich war jahrelang bei Vodafone Prepaid-Kunde. Dann hab ich mich aber für einen Vertrag bei einem anderen Anbieter entschieden. Meine Nummer wollte ich unbedingt behalten.

      Bei Vodafone gab es dann eine sogenannte Verzichtserklärung. Die musste ich ausfüllen und hinschicken. Ist praktisch wie eine Kündigung.

      Vielleicht fragst Du da einfach mal bei Deinem bisherigen Anbieter direkt nach? Bzw. kann Dir evt. auch der neue Anbieter was dazu sagen...

      LG und viel Glück dabei :-)
      #katze

      Unbedingt nach der genauen Prozedur fragen. Ungefähr geht es so:
      - Du lädst die Auslösesumme per prepaid auf (z.B. 20€, alles darüber verfällt)
      - Du schickst ein Kündigungsformular an den Provider
      - dem neuen Provider die Nummer mitteilen

    • Hallo,

      ich habe dies gefunden:

      Sie möchten Ihre aktuelle Rufnummer behalten?

      Nehmen Sie Ihre aktuelle Rufnummer doch einfach mit zu ALDI TALK. Sie erhalten für die Rufnummern-Mitnahme3 sogar noch ein Bonusguthaben2 im Wert von 25 €.

      Holen Sie sich Ihr ALDI TALK Starter-Set in Ihrer ALDI-Filiale.

      Nun stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Entweder nutzen Sie die komfortable Online-Registrierung, die Ihnen alle erforderlichen Dokumente automatisch erstellt, oder gehen Sie wie folgt vor: Kündigen Sie Ihren aktuellen Vertrag. Wichtig: Für die Rufnummern-Mitnahme3 wird in der Regel von Ihrem bisherigen Mobilfunkanbieter eine Gebühr erhoben. Prepaid-Kunden (ohne Vertragsbindung) Bitte stellen Sie sicher, dass die vom bisherigen Mobilfunkanbieter geforderte Gebühr als Guthaben auf Ihrem Prepaid-Konto (beim alten Anbieter) vorhanden ist. Vertragskunden (mit Vertragslaufzeit) Bitte beachten Sie, dass Ihnen die geforderte Gebühr durch Ihren bisherigen Mobilfunkanbieter nachträglich in Rechnung gestellt wird. Stellen Sie den Antrag zur Rufnummern-Mitnahme. Der Antrag muss im Zeitraum von max. vier Monaten vor dem Vertragsende bis max. 30 Tage nach dem Vertragsende eingehen! Wichtig: Achten Sie dabei bitte auf die vollständigen und korrekten Angaben Ihrer Daten! Schon eine abweichende Schreibweise von z.B. "ö" und "oe" macht das Formular ungültig.

      Quelle: http://www.alditalk.de/talk/so_funktionierts/

      Ansonsten ruf doch Aldi Talk an und frag nach. Unter dieser Rufnummer erreichst du deren Service bis 23Uhr!

      Aus Fremdnetzen: 0177-177 1157

      LG

      Kejezin

      Das ist ein Heidentheater, eine Prepaid-Rufnummer mitzunehmen.

      Da sie nichtmal auf Deinen Namen registriert ist, kannst Du Dir jegliche Mühe sparen.

      Hallo,

      ich kann dir bei deinem Problem jetzt nicht wirklich helfen, aber ich verstehe diesen "Hype" um "ich will unbedingt meine Nummer behalten" ehrlich gesagt nicht...ich war ja auch mal so und ich hatte bestimmt schon vier oder fünf verschiedene Handy-Nummern.
      Die erste war blöd, die zweite schon besser (oder war es umgekehrt?;-)), die dritte...keine Ahnung#kratz...aber jede einzelne wollte ich UNBEDINGT behalten und mitnehmen...ging nicht immer, daher hatte ich schon so viele verschiedene.;-)

      Meine letzte Nummer war eine absolute Katastrophe!! Sah auf den ersten Blick gut aus, da sehr viele ähnliche Zahlen, aber GERADE DESHALB brauchte ich ganze zwei Jahre, um sie auswendig zu können! Zu schnell hatte man mal zwei Zahlen verdreht...#augen

      Ich war vorher bei "Tchibo", war eine Übergangslösung. Irgendwann schloß ich einen Vertrag ab (schon alleine, weil ich ein neues Telefon brauchte;-)) und wollte natürlich UNBEDINGT die Nummer mitnehmen (nachdem ich sie endlich nach 2 Jahren auswendig konnte!).
      Das ging aber nicht so schnell, mir wurde gesagt, ich bekäme eine "Übergangsnummer", bis einige Wochen später dann meine alte Nummer importiert wird...ok. Blöd, aber Hauptsache, ich bekomme meine alte blöde Nummer wieder!

      Ich bekam diese neue Nummer und staunte nicht schlecht! Einmal gelesen und schon auswendig gekonnt!#huepf

      Warum? Die Nummer enthält tatsächlich mein Geburtsdatum und dann das meiner Nichten (Zwillinge), aber "amerikanisch", also Monat links, Tag rechts...ich habe sofort beim Anbieter angerufen und gesagt: "DIE Nummer will ich behalten!#cool"

      Ok, ich denke jetzt mal lieber nicht über einen Vertragswechsel nach...#rofl, weil DIE Nummer gebe ich jetzt auch nicht mehr her! Ok, vergiss meinen Beitrag einfach...#schein;-), bzw. willst du die Nummer unbedingt behalten, weil du sie endlich auswendig kannst, oder enthält sie auch zufällig "bedeutende Zahlen"?

      LG#winke

      Hallo

      wenn ich das so Lese, das ist ja Anstrengend und wohl Teuer ( Auslösegebühr) um eine Rufnummer Mit zu nehmen

      Bei uns ( in Spanien) ganz einfach

      Sie Brauchen die alte sim , da steht eine Nr drauf, deine NIE Nr. ( ist sowas wie eine Persönliche Steuernr. ohne der geht hier gar nichts , Funktion wie die Personalausweisnr. die Behält man ein von Geburt bis zum Tod)

      Der Alte Anbieter Kündigt die Alte Linie, und es wird binnen 1 Woche Umgeschaltet
      In der Zeit ist man noch über den alten Anbieter Erreichbar, ein Tag vorher bekommt man eine SMS, bitte Sim am xxx um xx Wechseln)

      Kosten 0€

      Somit null Auffand, einfach in die Gewünschte Filiale gehen, der Rest geht alleine sein Weg

      Saludo

      Ich habe den Prozess bereits mehrmals durch. Insbesondere bei Karten, die nicht auf den Nutzer registriert sind ist das ganz schön kompliziert.

      1) Du musst Dich bei Deinem bisherigen Anbieter als Eigentümer des Anschlusses registirieren und legitimieren. Dazu brauchst Du eine schriftliche Abtretungserklärung des Vorbesitzers der Karte. Nur der registrierte Eigentümer des Anschlusses kann den Auftrag zur Portierung der Nummer geben.

      2) Wenn der Anschluss beim alten Anbieter auf Dich registriert ist, schickst Du diesem eine Verzichtserklärung und lädst Deine Karte soweit auf, dass möglichst genau EUR 25,- darauf sind. Wenn mehr als EUR 25,- drauf sind werden die kassiert und nicht erstattet.

      3) der alte Anbieter wird in dem Moment, in dem er Deine Verzichtserklärung bekommen und das Guthaben eingezogen hat, die Karte deaktivieren.

      4) der alte Anbieter wartet nun darauf, dass sich der neue Anbieter mit ihm in Verbindung setzt, um die Nummer zu portieren. Die persönlichen Angaben für den Portierungsauftrag an den neuen Anbieter müssen EXAKT mit den Angaben übereinstimmen, die der alte Anbieter hat. Andernfalls lehnt der alte Anbieter die Portierung ab. Da reicht schon eine andere Adresse oder ein Zahlendreher im Geburtsdatum.

      5) Nach einiger Zeit (bei mir hat es immer so ca. 4 Wochen gedauert) bekommst Du dann die neue Karte mit der alten Nummer vom neuen Anbieter. Solange bist Du unter der alten Nummer nicht erreichbar.

      Bei Laufzeitverträgen geht das übrigens schneller und reibungsloser.

      Viel Glück

      Bezzi

Top Diskussionen anzeigen