Der menschliche Herdentrieb

    • (1) 11.11.11 - 22:05

      Es würde mich interessieren ob Euch der menschliche Herdentrieb auch schonmal aufgefallen ist. Aehnlich wie bei den Schafen scheint es manche Menschen ganz automatisch zu ihren Artgenossen hinzuziehen, selbst wenn auf der Wiese ausreichend Platz ist zum Futtern und keine Gefahr besteht, von einem Wolf gefressen zu werden.

      Mir geht es ganz häufig so: Ich sitze gemütlich in einem ansonsten leeren Cafe, geniesse meinen Capucchino und möchte einfach meine Ruhe haben. Ein weiterer Gast betritt den Raum und wo setzt er/sie sich hin ? Genau, direkt an den Tisch neben mir.

      Oder in der Bahn, das ganze Abteil ist frei, etwa 50 Sitzplätze zur freien Auswahl, doch nein, der nächste Fahrgast nach mir muss sich unbedingt hinter/vor/neben mich setzen.

      sorry, aber mich nervt das, ich möchte gerne meine Ruhe haben und fühle mich gestört wenn ich bei so vielen freien Sitzengelegenheiten jemand direkt neben mir habe.

      Da ich mir nicht einbilde dass meine Persönlichkeit so anziehend ist, muss es sich tatsächlich um eine Art Herdentrieb handeln, vielleicht ein Ueberbleibsel aus der Höhlenzeit als die Neandertaler eng zusammenrücken mussten, um sich zu wärmen?

      Kann mich jemand aufklären? Kennt Ihr dieses Phänomen?

      • Hallo,

        ich einem freien Raum herrscht freie Platzwahl.
        Wenn du nicht "bedrängt" werden willst, darfst du dich nicht in den öffentlichen Raum begeben.
        Es kann ja sein, dass du dich einfach unwissentlich neben den Stammplatz gesetzt hast. Da würde ich eher anführen: " Der Mensch ist ein Gewohnheitstier".

        Und wenn du grundsätzlich zu bestimmten Zeiten deine Ruhe haben willst, solltest du nicht in ein Cafe gehen, denn das impliziert ja schon andere Menschen und Öffentlichkeit.

        LG
        M.

        Nein, ist mir noch nicht aufgefallen.

        Vielleicht sendest Du ja Lockstoffe aus :-)?

        Häng Dir ein Schild um den Hals:bitte nicht in meine Nähe kommen ich beiße!

      • Ist mir noch nie aufgefallen, wäre ich der zweite Gast des Cafes hätte ich mir eher einen Platz weiter von dir weg ausgesucht, weil ich auch gerne meine Ruhe habe. ;-)

        ja, kenn ich. Ist verbreitet unter Campern. Du kommst auf nen Platz, alles frei. Du stellst dich halt wo hin.

        Der nächste kommt. Immer noch genug frei ringsrum. Und, wo stellt sich der Ankommende hin? Genau, direkt neben dich.

        Dann kommt noch einer und er stellt sich.............. direkt neben dich oder neben deinen neuen Nachbarn.

        Das beste war mal, daß Beschwerden kamen, weil wir die Musik zu laut hatten. Wer hat sich denn neben uns gestellt, häh?

        Wir haben aber gelernt. Ich habe wirklich ätzende Musik-Cds. Musik, die wir selbst nicht wirklich gerne hören. DeathMetal und ätzendes Techno. Sobald sich ein potentieller neuer Camper nähert, wird so ne Cd eingeschmissen und auf ordentlich laut gestellt.

        Netterweise finden die dann einen Stellplatz weit weg von uns #schein

        Ach und Diskussionen von wegen Herdentrieb hatten wir auch schon oft. Das war aber bevor wir auf den Trichter mit den CDs gekommen sind;-)

      Hallo,

      ist mir so noch gar nicht aufgefallen. Mich stört es auch nicht, wenn ich Menschen in meiner Nähe habe. :-D
      Aber ich werde mal schauen, ob ich das Phänomen "Hammelherde" beobachten kann.

      Es gibt Menschen, die sitzen oft allein und haben viel Platz um sich, aber vielleicht riechen die zu sehr nach Schaf? #nanana

      Grüße!
      Claudia

      • quatsch! Die habens einfach drauf! Ausstrahlung so von wegen: Laß mich in Ruhe, komm mir nicht zu nah. Beneidenswert#cool

        • Na, wie war das heute mittag bei mir im Bus?: "Mein rechter, rechter Platz ist leer, ich wünsche mir die Dame mit den drei Einkaufstaschen, dem Döneratem und der schwerhörigen Oma am Handy her?" Habs nicht gesagt, nicht mal gedacht und dann war es doch so. Na, wir sind fürs Alleinsein nicht gemacht. :-p
          Aber#klatsch ja, wenn ich in der Nähe mancher Leute bin, fühle ich so eine Kälte...meinst Du das mit der "Ausstrahlung"?#zitter Nein danke, ich stehe lieber und fahre auch nur 19 Haltestellen, aber vielen Dank. #rofl

          • ey! Mit Ausstrahlung mein ich, daß es wirklich Leute gibt, wo, wenn man sie sieht, sich am besten weit weit weg begibt;-) Da würde dann auch keine Omi mit Döneratem etc. sich rantrauen. Es sei denn, sie ist abgehärtet und ihr ist alles egal. Hauptsache Sitzplatz. Das wiederum sind auch beneidenswerte Menschen. Die geborenen Egoisten. Ich will Platz haben, ich bekomm Platz, alles drumrum scheißegal.

            Kälte ausstrahlen ist Schutz. Ruhe haben wollen. Ansich ja nix schlimmes, oder?

            Glaubs mir einfach. Wenn ich morgens in der S-Bahn sitze hab ich z. B. null Bock mich mit wem auch immer auch nur über irgendetwas zu unterhalten. Da schlaf ich noch halb#schein

    Nein, ich kenn das eher andersrum. Die Leute setzen sich möglichst alle an einen freien Tisch und belegen den Nebenstuhl mit ihren Klamotten, damit sich auch ja keiner dort hinsetzt. Bedeutet: Du möchtest z.B. bei Nordsee gern noch einen freien Plastz haben, müsstest dich aber mit deiner Begleitung auseinandersetzen, weil wirklich ALLE sich so dämlich hingesetzt haben und freie Stühle verbaut haben, dass zwar Sitze frei sind, aber alle an verschiedenen Tischen. Wäre ja auch quatsch ein bißchen mitzudenken und darauf zu kommen, dass andere Leute auch gern was essen wollen - mit ihrer Begleitung an einem Tisch. Dass man dazu sich bei fremden Leuten hin und wieder ran setzen müsste- Fehlanzeige. Da hinten ist ja noch ein Tisch mit 4 Plätzen. Muss die Familie, die nach einem kommt eben sehen, wo sie bleibt.

    vg, m.

    (13) 12.11.11 - 09:51

    Ja, ich kenne dieses Phänomen...deinen "Aufreger" kann ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen.

    Wenn du deine Ruhe haben möchtest, musst du zu Hause bleiben...ganz einfach.

    Vielleicht erklärst du mir auch mal, wie man sich alleine dadurch gestört fühlen kann, dass jemand in der Nähe sitzt...ich verstehs nämlich absolut nicht.

    • (14) 12.11.11 - 16:34

      Wer redet von "Aufreger"? Mir ist das nur schon so häufig aufgefallen dass ich wissen möchte, ob andere dieses Phänomen auch kennen.

      Wahrscheinlich ist das Nähe-Distanz-Empfinden unterschiedlich. Wenn ich in einem Cafe sitze oder in der Bahn arbeiten möchte, stört es mich wenn sich das Paar neben mir lautstark unterhält, und ich wundere mich warum sie sich bei vielen freien Plätzen unbedingt neben mich setzen müssen.

      • (15) 12.11.11 - 21:57

        "Wer redet von "Aufreger"?"

        Deshalb ja Aufreger in Anführungsstrichen. ;-)

        "Wenn ich in einem Cafe sitze oder in der Bahn arbeiten möchte, stört es mich wenn sich das Paar neben mir lautstark unterhält,"

        Dass das störend sein kann, kann ich verstehen. Aber hier war ja von einer Einzelperson die Rede, die sich im Cafe an deinen Nebentisch oder in der Bahn vor/hinter dich setzt...und da ist es mir unverständlich, dass du dich gestört fühlst.

Top Diskussionen anzeigen