Brauche viele Einrichtungsstipps.

    • (1) 18.11.11 - 13:54

      Wir wohnen derzeit auf ca. 58 m² kleine 3-Raum-Wohnung. Im Januar bekommen wir unser 2. Kind was auch irgendwie richtig untergebracht werden muss. Da wir Geld vom Jobcenter beziehen, hatten wir einen Antrag auf Umzug gewechselt, Wohnungsangebot lag dort auch schon vor, aber leider kam heute eine Absage. Naja, kann man ja leider nichts machen. Die größere Wohnung waren nur ca. 7m² mehr, aber immerhin eine 4 Raum gewesen...

      Derzeit steht das Babybett (60x120)noch mit im Schlafzimmer, aber ich komme nicht richtig raus aus meinen Bett. Das Baby kann auch nicht im Elternbett mitschlafen, da dort EInbruchgefahr besteht, die Lattenroste sind nicht original zum Bett. Wenn ich nicht rechtzeitig alles gerade rücke rutscht mein Lattenrost weg und es liegt auf dem Boden, habe mir deswegen schon den Fuß eingeklemmt...

      Da unsere Wohnung recht "zugestellt" ist bräuchte ich eventuell ein paar Einrichtungstipps wie man die Möbel anders stellen könnte, oder wenigstens Ideen.

      Bilder Sind in der VK, aber nicht meckern ist etwas unaufgeräumt. #schwitz

      Hallo,

      ich mache das beruflich, aber so kann man wirklich nichts machen. Bilder sind viel zu klein und selbst in Originalgroesse ist ganz schwer da wirklich was dazu zu sagen. Letztendlich braucht man fuer das Umstellen von Moebeln, etc Raummaße, am besten Grundrisse.

      LG

      Biene

    Hallo

    "Bilder Sind in der VK, aber nicht meckern ist etwas unaufgeräumt. "

    Sorry, ein bissel Unordnung sieht bei mir aber anders aus.
    Ich war 22 als mein zweites Kind geboren wurde!
    Geplant wohlgemerkt, aber bei mir sah es in einer 2 Zimmer Wohnung ( wir lebten mit 1 Kind in einer 2 ZKB Wohnung und zogen erst in eine 4 Zimmer Wohnung als ich in der 32 SSW war ) ganz anders aus.
    Bei mir war das Schlaf/Kinderzimmer aufgeräumt, denn gerade auf kleinstem Platze MUSS Ordnung herrschen!
    Nun leben wir mittlerweile zu 5 in besagter Whg und hoffen bald in eine 5 Zimmer Whg. ziehen zu können und auch hier ist alles aufgeräumt, denn ich finde wie gesagt es ist nicht etwas unaufgeräumt sondern chaotisch!

    Wenn Ordnung herrschen würde, könntest du das Bett ins Zimmer deines Sohnes stellen.

    Der Junge ist laut VK selbst gerade mal 17 Monate und du erwartest einen 2 Jungen.
    Was also ist naheliegender als das Zimmer des Sohnes gründlich aufzuräumen und auszumisten und dann ein 2 Bettchen reinzustellen?
    Kleiderschrank können die Jungs sich ebenfalls teilen, Wickelauflage auf die Waschmaschine und gut ist! Mehr braucht das Baby erstmal eh nicht.
    Sobald ihr finanziell unanbhängiger seid, zieht ihr einfach in eine große Wohnung.

    Oder aber das Schlafzimmer als Kinderzimmer umfunktionieren, euer Bett ins Kinderzimmer ebenso Schrank. Die Möbel von den Kindern in euer Schlafzimmer und wie gesagt bei der Gelegenheit aufräumen/ausmisten.

    Gruß

    J.

    P.S. Ich habe in JEDER Schwangerschaft so gut ich konnte meine Wohnung selbst sauber gehalten, aufgeräumt und alles in Schuss gehalten!
    Fenster putzen kannst du hinterher immer noch, aber Ordnung kann man auch hochschwanger halten sofern man keine Beschwerden hat oder in eurem Falle der Parnter/Mann.

Top Diskussionen anzeigen