Panikattacke bei brücke

    • (1) 19.11.11 - 19:37

      und da hinter setzte ich#klatsch#klatsch

      vor ca. 6 monaten lag meine große in der kinderklinik-ich bin dann morgens immer zu ihr hingefahren
      eines morgens bei der fahrt über eine brücke -hatte ich herzrasen,beklemmung -wollte einfach nur raus aus der situation
      damals habe ich es auf den stress geschoben

      so -gestern wieder eine fahrt über die selbe brücke
      und was passiert- wieder so ne panikschub#klatsch#klatsch

      auf der rückfahrt habe ich mich dann mit meiner tochter abgelengt und ne intensives gespräch mit ihr geführt -da ging es

      öhmmmm -das ist doch nicht normal
      was kann ich dagegen tun-weil montag muss ich die strecke wieder fahren#schwitz-und schieb jetzt schon panik(hab mir schon ne nebenstrecke ohne brücke rausgesucht#klatsch)

      das ist doch nicht normal#kratz

      habt ihr die lockeren tips;-)
      lg dany die sich seit gestern ne kopf macht -woran es liegt -das diese brücke sie zum #schwitz#schwitz#schwitz bringt

      • hallo,

        einen lockerungstip mmmh!?

        war deine tochter lebensbedrohlich erkrankt?

        du solltest die überquerung der brücke mit etwas positiven verbinden

        lg manja(mit höhenangst#schwitz)

        • die große lag damals mit blindarm entzündung in der klinik

          die kleine -war gestern die voruntersuchung zu einer knieop

          wie soll ich was positives in die brücke einbringen-ich bin halb drauf und dann geht es los#schwitz
          auf der rückfahrt sieht die brücke auch anders aus-man hat keinen blick nach unten#klatsch-man ist doch bekloppt oder -das ne dämliche brücke einen zum verzeiferln bringt#klatsch

          ich bin sonst ne tolle autofahrerin;-)-deshalb verstehe ich das alles nicht

          lg dany

      Hallo knutschkugel,

      mir geht's genauso wie Dir, wenn ich lange Tunnels mit Gegenverkehr fahren muss (Plabutschtunnel in Graz, Karawankentunnel oder der Tauerntunnel).

      Was bei mir hilft: Telefonieren mit meiner Mutter während dieser Fahrt, mir bewusst machen, dass der Tunnel ein Ende hat (irgendwann #zitter) und laut singen.

      Ich stelle mich aber bewusst diesen Ängsten, weil ich Hoffnung habe, dass sie eines Tages aufhören. (Was bis jetzt aber nicht der Fall ist.)

      Verständnisvolle Grüße #blume
      Karin

    Ein Tip? Weiter drüber fahren, bloß nicht die Nebenstrecke, das schürt nur die Angst vor der Brücke. Konfrontationstherapie nennt man das. Am besten wäre es, du fährst so oft wie möglich da drüber. Und frag dich mal warum du so Angst hast da drüber zu fahren? Was befürchtest du, könnte passieren? Ich würde das auf jeden Fall im Auge behalten und aufpassen, dass sich das nicht auch auf andere Situationen "überträgt."
    Und denk vorher gar nicht so viel darüber nach, dass du über die BRücke musst.

    LG und starke Nerven

Top Diskussionen anzeigen