Thema Weltuntergang

    • (1) 23.11.11 - 23:35

      Guten Abend :-)

      Ich hatte gerade eine Diskussion mit meinem Freund! Ich weiss, dieses Thema wurde bestimmt schon zig mal ausdiskutiert -->>>> aber ich habe eine Frage!

      Habe gerade auch ein bisschen rum gegoogelt ;-)

      Angenommen ihr seit Teil eines Forschungsteams und hättet die Katastrophe entdeckt. Nun seid ihr im Gespräch mit der Regierung. Die Katastrophe ist nicht zu verhindern, es wird sehr schnell gehen, vom Zeitpunkt, da man den Meteoriten erkennen kann, bis zum Einschlag nur wenige Minuten. Das ganze Szenario wird sich in etwa einem halben Jahr abspielen.

      Würdet ihr die Menschheit informieren?

      Ich gehe davon aus, das dann alles zusammenbrechen wird, keiner geht mehr "arbeiten",

      Rachsüchtige werden morden ... Massenpanik, die Strassen wären überflutet mit Menschen, andere trauen sich nicht mehr auf die Strasse, von Plünderungen ganz zu schweigen, Millionen Selbstmorde, jeder hat Todesangst, die Welt würde glaube ich dann vorher schon zusammen brechen

      Ein Mensch, der nichts mehr zu verlieren hat, ist zu allem fähig. Stellt euch das alles mal vor ... mir macht das richtig Angst !

      Ah, ich mach mir zuviele Gedanken #zitter

      http://www.allmystery.de/themen/mg75891-4

      Man sollte wirklich nix sagen, aber anderseits .. ich seh das zwiespaltig!

      Wünsche euch noch eine gute Nacht :)

      • Also ich hätte dann ehrlich Besseres zu tun, als die Menschheit zu warnen. Ich würde schauen, dass ich zu meinen Kindern komme, aber zackig..

        Wem würde es nützen, alle zu warnen? Abhauen kann ja doch keiner - außer vielleicht ein paar Superreiche ins All. Und dann? Wo sollen sie hin? Nützt also auch nichts.

        Ich denke, wenn noch ein halbes Jahr Zeit bleibt, dann ist auch noch Zeit zu Handeln bzw. es zu versuchen. Ein paar Superwissenschaftler werden mit Hochgeschwindigkeit daran arbeiten, ob man das Ding nicht irgendwie abschießen bzw. seine Richtung ändern kann.
        Warum schon vorher Panik verbreiten und die ganze Welt verrückt machen?

        Und wer weiß, wie oft das schon passiert ist. Ein paar clevere Köpfe haben die Welt gerettet und kaum einer weiß es?

        Bei einem definitiven "Erduntergang" der keinesfalls mehr zu verhindern wäre würde ich niemanden warnen.

        Es gäbe ja auch nichts mehr zu retten - so what?!

        Aber wir kennen das doch - irgendwo ist eine undichte Stelle, irgendein Sender bekommt Wind davon etc. pp. ...

        Ich persönlich würde nur meine Familie einweihen - ginge leider nicht anders, DIE kann ich einfach nicht belügen.
        Wir würden erst heulen, dann feiern, uns mal ordentlich betrinken und uns die Wänste mit dem Feinsten vollhauen... ich würde noch Stockcar - Rennen fahren und alles andere tun wozu ich bisher nicht kam....

        Vermutlich würde dann kurz vorher mein Medizinerpapa irgendwelche Kapseln auspacken die uns hurtig und sanft über den Jordan geleiten...

        Aber ich glaube an den Energieerhaltungssatz der Physik - also sehen wir uns eh' alle irgendwann wieder - vielleicht als karierte Gänseblümchen auf einem der Marsmonde...

        LG, katzz

        • >>Ich persönlich würde nur meine Familie einweihen - ginge leider nicht anders, DIE kann ich einfach nicht belügen.
          Wir würden erst heulen, dann feiern, uns mal ordentlich betrinken und uns die Wänste mit dem Feinsten vollhauen... ich würde noch Stockcar - Rennen fahren und alles andere tun wozu ich bisher nicht kam....<<

          Und dabei anderen Familien die Chance neben, das Gleiche zu tun, sich zu verabschieden, ein letztes Mal zusammen zu sein!

          >>Bei einem definitiven "Erduntergang" der keinesfalls mehr zu verhindern wäre würde ich niemanden warnen.<<

          Der Egoismus macht selbst bei einem Ereignis, das die gesamte Menschheit nicht überleben würde, nicht halt!

          Viele Grüße
          Trollmama

      Hallo,

      darüber haben wir auch schon nachgedacht. Wenns denn so käme, würde die ganze Familie (Kinder und Enkel) alle hierherkommen, wir würden die letzten Tage oder Stunden zusammen verbringen und dann gemeinsam "abtreten".

      Wenn die Kinder und Enkel nicht hier sein wollen, werden man Mann und ich uns die letzen Stunden irgendwie zudröhnen, was Schönes rauchen und dann Tschüss Welt !!!

      Gruß

      Anne#herzlich, die aber hofft, das sowas doch nicht passiert solange wir alle leben !

      Hallo,

      ich würde alle informieren.

      Was iss schlimm daran, wenn keiner mehr arbeiten geht?? Viel wichtiger finde ich die Warscheinlichkeit, dass die Leute sich vermutlich endlich mal das sagen, was sie wirklich denken!
      Dem Chef von meinem Mann würd ich z.B. auf den Tisch sch.....

      Chaos? Selbstmord? Anarchie? Ja und? Wen interessiert das danach?

      Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, die Welt nach seinen Wünschen zu verlassen, alles andere ist schlicht unfair und besserwisserisch.

      Dann wär endlich mal was los hier.....

      Grüsse
      Barzo

      • "Was iss schlimm daran, wenn keiner mehr arbeiten geht??"

        Wenn jeder genug Essen für sechs Monate hat nicht. Ansonsten viel Spaß beim "organisieren".

        • Das "Was wäre Wenn" Szenario, kann keiner Voraussagen aber was die Menschen dann erleben, ist das was sie geschaffen haben.

          ......vielleicht schaffts ja noch einer, für die Nachwelt aufzuschreiben, dass das was hier abgeht nicht unbedingt nachahmenswert ist.......

          • Leider verstehe ich Deinen Beitrag nicht.

            Hast Du meinen verstanden (dass wenn keiner mehr arbeitet man Probleme hat die sechs Monate Nahrungstechnisch zu überstehen, weil es keinen Nachschub gibt)?

            • Wenn ich mir den Beitrag durchlese, dann sehe ich, dass es z.B. Leute gibt, die nicht daran denken mit dem Arbeiten aufzuhören auch wenn die Welt untergeht.

              Ich meine aufgrund der Unterschiedlichen Denkweise, dass man das Szenario, dass sich dann abspielen wird bezüglich Arbeiten, Suizid, Anarchie etc. , nicht voraussagen kann.

              • Dies mag ja sein.

                Meine Antwort bezog sich doch aber auf Deine Frage "was so schlimm sei wenn keiner mehr arbeiten würde"?

                Und die Folge habe ich ja mitgeteilt. Keinen Nahrungsnachschub für viele. Und ich denke das ist schlimm oder?

    Zitat: * Die Katastrophe ist nicht zu verhindern, es wird sehr schnell gehen, vom Zeitpunkt, da man den Meteoriten erkennen kann, bis zum Einschlag nur wenige Minuten.*
    noch eins:
    *Rachsüchtige werden morden ... Massenpanik, die Strassen wären überflutet mit Menschen, andere trauen sich nicht mehr auf die Strasse, von Plünderungen ganz zu schweigen, Millionen Selbstmorde, jeder hat Todesangst, die Welt würde glaube ich dann vorher schon zusammen brechen.*
    Innerhalb weniger Minuten?
    Ich würde zusehen, dass ich alle meine Lieben um mich habe und dann einfach abwarten. Wozu noch morden oder plündern?
    Aber vermutlich würden wir es gar nicht erfahren, dass so ein Unglück naht und das ist m.E. vielleicht auch besser so.

    Ich denke nicht, dass es gut für dich ist solche Angst zu haben. Genieße jeden Tag, den du hast, in vollen Zügen.

    LG,
    Loli

Top Diskussionen anzeigen