outlets.de Abo falle!!!

    • (1) 26.11.11 - 17:58

      Hallo,

      ich bin dummerweise auf dieser bloeden seite gelandet hab mich auch registriert allerdings hab ich nie meine Adresse oder meinen Namen angegeben ich hatte lediglich meine email adresse eingegeben.

      So nun hab ich wochen spaeter durch zufall in meinem email Postfach mal meine Spammail durch geschaut und hatte eine email von outlets.de wo sie mir eine Rechnung stellen von 96 Euro. Daraufhin habe ich gegoogelt und es wurde ueberall geraten das einfach zu ignorieren, was ich auch getan habe. Dann wieder ein paar wochen spaeter die erste Mahnung per email und heute hatte ich die "letzte" Mahnung im Briefkasten.

      Wie soll ich weiter vorgehen? Im internet wurde geraten alles zu ignorieren und es drauf ankommen zu lassen ab sie wirklich einen Anwalt einschlaten denn im normalfall werden sie dies nicht tun!

      Was meint ihr?

      Lg Manu

      • Hallo!

        Ich hatte mich auch mal bei sowas dummerweise registriert. Und dann natürlich Mahnungen erhalten. Das Ganze ist nun 5 Jahre her und ich hab immernoch kein Exekutionsverfahren am Hals ;-)

        Ein weiteres Mal hab ich unverschuldet solche Zahlungsaufforderungen bekommen. Auch hier: nie was bezahlt, nie Konsequenzen bekommen.

        Für die Zukunft: niemals wo registrieren, wo du die AGBs nicht gelesen hast ;-)

        • Danke fuer deine Antwort,

          Ja, das war mir eine lehre :-) werde mich bestimmt nirgends mehr registrieren ohne die AGB's zu lesen.

          Also werde ich das alles mal Ignorieren und so tun als haette ich nie was bekommen.

          Bin jetzt etwas beruhigt!

          • Huhu!

            Es gibt da eine Sache, die ist sehr unwahrscheinlich, aber da musst du drauf reagieren. Und zwar wenn ein Mahnbescheid vom Gericht kommt. Es ist nämlich so, dass man zum Gericht gehen kann und sagen kann xy schuldet mir den Betrag, dann zahlt man eine Gebühr und dann schickt das Gericht den Mahnbescheid raus. Da muss man innerhalb 14 Tagen Widerspruch einlegen, denn dann erst wird die rechtmäßigkeit der Forderung geprüft (in deinem Fall ist sie natürlich nicht rechtmäßig und das ganze wird eingestellt).

            Aber wie gesagt der Fall ist sehr unwahrscheinlich da es eine Gebühr kostet und die Firmen die hinter solchen Sachen stecken ja genau wissen dass ihre Forderung der rechtlichen Prüfung nicht standhält. Aber auch hier: Immer prüfen ob die Post wirklich vom Gericht selbst kommt!

            Ansonsten einfach alle Mahnungen und Inkasso-Krams schön weiter der Ablage P wie Papierkorb zuordnen ;)

            lg
            Yaisha

            • Danke fuer deine Antwort,

              diese Mahnung war nicht vom Gericht sondern direkt von outlets.de, aber ich werde darauf achten falls nun noch etwas kommen sollte!

              Jetzt hoff ich mal das nichts mehr kommt....

              Lg Manu

              • Hallo,

                werden sich garantiert noch öfter bei Dir melden. Bin leider auch auf diesen "Verein" reingefallen. Bekomme in regelmäßigen Abständen Post von denen. Mal direkt, dann vom Inkassobüro, mal eine schlechte Kopie von einem Gerichtsurteil etc. Aber nie einen amtlichen Mahnbescheid vom Gericht und nur wenn dieser kommt, soll man drauf reagieren. Also standhaft bleiben!

                Gruß Yvonne

      Hallo

      wo bitte haben die denn deine Adresse her?!?!

      Mein Tipp: Wende dich an den Verbraucherschutz.... vielleicht leigt gegen die schon einiges vor. Aber so wie du es hier schilderst rate ich dir keinesfalls etwas zu zahlen!!

      Und ruf auf jeden Fall den Verbraucherschutz an... nur um sicher zu gehen!

      #winke

      • Ich denke mal die haben durch meine emailadresse meine Anschrift her... da meine emailadresse meinen Nachnamen beinhaltet #klatsch ich bin auch so doof das ich die AGB's nicht gelesen hab

        Gegen die liegt auf jedenfall schon einiges vor, da gibts im Intenet einiges zu finden. Werd mich schlau machen und beim Verbraucherschutz anrufen :-)

        du, heutzutage kriegen die nicht mehr locker die adressen raus, sondern auch
        die kontodaten #augen
        mein vater hat post von gewinnprofi.at bekommen, obwohl er da nie mitgemacht hat und im schreiben waren sogar seine echten bankdaten aufgeführt #schock da fragt man sich schon, woher die mittlerweile auch die bankdaten bekommen.
        die haben dann einfach geld abgebucht ohne!! einzugsermächtigung und er hat das natürlich wieder zurückgeholt und nun kam die tage ein schreiben, dass er das geld selber überweisen soll, sonst... #bla
        wird immer schlimmer und dreister mit den abzocker!

    Hallo,

    da gab es vor einiger Zeit mal einen Bericht bei SternTV. Nur nicht zahlen, die zocken im großen Stil ab. Hoffen auf ängstliche Leute, die zahlen.

    LG

Hallo,
ich hatte das auch mal.Das war aber eine andere Firma.Ich habe denen ganz klar mitgeteilt das ich nicht zahlen werde und sie gerne einen Anwalt einschalten könnten.wäre dies der Fall würde ich ebenfalls einen Anwalt nehmen.Es kamen noch Mahnungen und es hieß immer,das ist die letzte Mahnung.Irgendwann kam gar nichts mehr und ich hatte meine Ruhe.

(14) 28.11.11 - 12:52

Keine Sorge, die haben doch geschrieben das es die LETZTE Mahnung ist....
danach kommt auch nichts mehr #aha
So wars bei meinem Vater

nicht reagieren! Bzw. nur wenn ein Mahnbescheid kommt! Dann musst Du Einspruch einlegen und den würde ich auch auf alle Fälle per Einschreiben schicken, dass Du einen Beleg hast.
Keine Sorge, das Spiel geht weiter und nein, nach der letzten Mahnung hört das nicht auf!
Ich habe nach der letzten Mahnung schon einen Einspruch geschickt und hörte dann EIN JAHR nichts davon, dann kam ein Brief von einem Inkassounternehmen, echt aggressiv, natürlich mit mehr Gebühren als diese 96€......haber nur geschrieben ich hätte Einspruch eingelegt und damit würde das Verfahren selbstverständlich ruhen und ein Inkassounternehmen hat kein Recht, dann Gebühren zu verlangen.
Daraufhin kam eine LETZTE Mahnung vom Inkassounternehmen mit einer Kopie eines gewonnenen Urteils aus irgendeinem Bundesland. Habe daraufhin nochmal geantwortet, ich hätte Einspruch eingelegt und damit sei die Sache für mich erstmal aus der Welt und auf den Mahnbescheid, auf den angedrohten würde ich sowieso schon zwei Jahre warten.......das ganze war im Sommer, bis jetzt ist noch nichts wieder aufgetaucht.
Abwarten! Bloß nicht zahlen!

Lg

Top Diskussionen anzeigen