Mein Freund hatte eben einen Autounfall...

    • (1) 27.11.11 - 16:15

      Hi,

      mein Freund hat mich gerade angerufen und mir erzählt, dass er einen Unfall hatte. Er hängt im Graben...die Bremsen haben wohl plötzlich icht mehr funktioniert und da ist er wohl in den Graben gefahren. :-( Ihm ist zum Glück nichts passiert..hatte sich nur etwas zittrig am Telefon angehört, aber das ist ja auch kein Wunder. Ich bin froh, dass es ihm gut geht...ich darf gar nicht daran denken, was alles hätte passieren können mit den Bremsen.

      Er hat jetzt wohl den ADAC angerufen. Wie lange dauert denn sowas normalerweise? Und bringen die ihn dann nach Hause oder wie funktioniert das? Ich warte noch auf Rückmeldung von ihm.

      Ich bin zuhause und kann nichts machen und bin grade völlig durch den Wind..
      Er ist ca. 1,5 bis 2 Std von Zuhause entfernt. Sorry fürs #bla aber ich mach mir halt Sorgen...

      LG

      • hi.

        kenne das gefühl.mein mann hatte vor 5 jahren einen unfall.ihm ist einer hinter einer kurve hinten drauf geknallt.der kerl war zu schnell und mein mann wollte in eine einfahrt rein.der aufprall war so heftig,das unser auto in eine hecke geschoben wurde.mein mann hatte auch nur nen schock,aber einen tag später schmerzen im nacken.

        das auto hatte totalschaden da die ganze karrosserie verschoben wurde.die hecke hatte sich auch nie wieder erholt.

        ich find die reaktion von deinem freund klasse.das er das auto in den graben gelenkt hat.freu mich das ihm nix passiert ist.

        normal bringt der adac ihn nach hause wenn er keine andere möglichkeit hat.dürfte auch nicht allzu lange dauern.

        alles gute

            • (5) 28.11.11 - 08:40

              Die Wahrscheinlichkeit, dass alle beiden Bremskreisläufe gleichzeitig ausfallen, geht gegen Null. Selbst wenn, gibt es zur Not noch die Handbremse. Wenn alles nicht mehr hilft auch noch die Motorbremse (kleiner Gang).

              Nee, der Crash hatte ganz sicher einen anderen Grund.

              Ich tippe auf Glatteis oder Sekundenschlaf.

              Ist aber eigentlich auch egal.

              • (6) 28.11.11 - 08:49

                Die Frage ist, wie gestesgegenwärtig ein Mensch reagiert, der nie ein Fahrsicherheitstraining besuchte.

                Funktioniert auf einmal die Bremse nicht, halte ich es für wahrscheinlich, das man derart panisch reagiert, das man sein Auto durchaus auch in einen Graben lenkt.

                Weiterhin wissen wahrscheinlich die wenigsten MEnschen, WIE genau ein Auto sich in verschiedenen Gefahrensituationen verhält.

      Huhu,
      bis der ADAC kommt kann bis zu 1 Stunde vergehen, kann aber auch schneller gehen. Wenn er Plus-Mitglied ist, bekommt er bei Unfall mit fahruntüchtigem Fahrzeug nen Mietwagen (ein sog. Clubmobil) gestellt.

      Atme erstmal tief durch und koch dir nen Tee, es wird sich schon alles klären.

      LG Steffi

      Bis der ADAC kommt dauert ca. 1 Stunde, je nach dem wie weit er weg ist. Der schleppt dann das Auto zur nächsten passenden Werkstatt. Wenn er kein Premium Mitglied ist bei ADAC wars das dann. Ich sass damals dann 1,5 Stunden von zuhause entfernt mit 6 Monate alten Baby und konnte sehen wie ich heim komme.

Top Diskussionen anzeigen