Würdet Ihr einer drastischen Personenveränderung auf den Grund gehen?

    • (1) 28.11.11 - 10:00

      Es lässt mir keine Ruhe, aber niemand versteht mich .
      Am Wochenende waren wir eingeladen beim Cousin meines Mannes.
      ER labt mit Frau & 2 Kindern in Baden Würtemberg.
      Wir haben uns 1 Jahr nicht gesehen.
      Ich kenne ihn als absolut lebenslustigen Typen, immer einen Joke auf den Lippen. Er
      feierte sehr gerne , trank auch mal ein Bierchen zuviel, rauchte. Ging gerne aus auch mit seiner Frau.
      Er ist in Deutschland geboren, seine Eltern sind Gastarbeiter aus Bosnien.

      Jetzt der Schock(ungelogen):

      Er wiegt ca.20 kg. weniger als vor einem Jahr, raucht und trinkt nicht mehr.Feiert nicht mehr(auch nicht ohne Alkohol),betet 5x am Tag,putzt die Wohnung, wickelt die Kinder(das tat er früher nie),
      ist nur noch arbeiten oder daheim.

      Seine Ernährung besteht fast nur noch aus rohes Zutaten, kein Schwein,kaum Fleisch.
      Seine Frau trägt nur noch bodenlange Röcke, beide sehen total fade aus.

      Es darf nicht mehr über andere Leute geredet werden, weil Gott es erhört.
      Ich war total geschockt.

      Danach fragte ich seinen Bruder und die Eltern, was seine plötzliche Wandlung hervorgerufen hat. Sie sagten, er wolle nach Mekka reisen. Ich solle es einfach so akzeptieren und nicht nachfragen.

      Aber sorry, ich kenne ihn 10 Jahre und dann dreht er sich komplett und alle finden das normal. Das kann doch nicht sein.

      Würdet ihr das alle nicht komisch finden?

      • Nö,

        warum auch? Wenn er sich erst jetzt entschieden hat sich der Religion zuzuwenden, seine Frau das freiwillig macht.

        Vielleicht hatte er ein Schlüsselerlebnis und dadurch ist er dann religiöser geworden. Ich würde dir raten einfach nur mit ihm darüber zu reden, woher denn der Sinneswandel kommt.

        Was denkst du was dahinter steckt?

        Vermutest du einen Schläfer in ihm?

        • Ich habe ihn gefragt. Er sagt es gibt keinen Grund, er möchte jetzt einfach nach seiner Religion leben.

          Er hatte bestimmt ein Schlüsselerlebnis, sagt aber nichts.
          Im Anschluß wollte er den ganzen Abend mit mir über Integration reden. Er fühlt sich als Deutscher Muslim nicht von den Deutschen angenommen.

          Solche Diskusionen mit ihm hat es früher nicht gegeben.

          So wie er lebt auch kaum ein Deutscher, da fällt vielen die Akzeptanz bestimmt schwer.

          Ich vermute eine Krankheit- ehrlich er sieht aus wie schwerkrank.Grau ,abgemagert,einfach krank.
          Mein Arbeitskollege sah auch so aus, 2 Wochen später ist er untherapiert an Leukämie gestorben.

          • Gut, sag ihm das du dir Sorgen machst, erzähl ihm das mit deinem Kollegen. Sieht seine Frau denn genauso aus? Grau? Abgeschwächt?

            Das kann auch ein Mangel an Nährstoffen sein, weil er kaum richtig ist.

            "So wie er lebt auch kaum ein Deutscher, da fällt vielen die Akzeptanz bestimmt schwer." Er ist ja auch Bosnier.

            Klar, solche Diskussionen kann es uach nich gegeben haben, da er früher ja nicht so gelebt hat. Ich denke den Nachbarn und Freunden fällt es schwer die neuen Eigenschaften/ verhaltensweisen von ihm annzunehmen, wenn er vorher ganz anders war. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

            • Ja seine Frau sieht auch sehr schlecht aus. Aber er wiegt auch nur noch 65 kg bei 180cm Größe.

              Alle Verwandten haben gesagt, ich soll es einfach akzeptieren, aber ich mag ihn sehr gerne und deshalb mache ich mir als einzige große Sorgen.

              Ich fürchte einen Burn Out oder eine Depression.Er hat sich auch total abgeschottet, kein einziger Freund darf ihn mehr besuchen.

      Was würdest du denn tun wollen? Es ist sein Leben, seine Frau scheint es mitzumachen. Nur noch roh zu essen, seine Kinder zu wickeln, die Wohnung zu putzen und nicht mehr zu lästern ist ja ansich erst mal gar nichts Schlimmes. Komisch kann man das natürlich finden aber daran ändern wird man nichts können. Warum auch?

      LG
      Suse

      • Nun ja, es geht nicht um`s lästern. Es darf nur noch über sich selbst geredet werden.
        Nicht über Nachrichten, nicht über Firmen, nicht über etwas was nicht in den 4-Wänden stattfindet.
        Ich finde die Entwicklung traurig, da er ein Sonnenschein und Lebemann war.
        Jetzt ist er ein Schatten.

        Ich mache mir große Sorgen, vor allem um seine Gesundheit.
        Das er seiner Frau hilft finde ich toll, allerdings hat er es 10 Jahre lang nicht und da fällt es schon auf.

        Seine Frau war schon immer sehr religiös , Sie hat nur Ihren Kleidungsstil geändert.

    Hallo!

    Du kennst ihn seit 10 Jahren, seine Eltern seit er auf der Welt ist. Lass es gut sein.

    Ich bin selber aus Bosnien und war am Anfang geschockt über die jungen Leute, die scharrenweise religiös wurden. Auch jetzt, 15 Jahren nach dem Krieg

    Es ist ihr leben, ihre Sache, ihr Glaube. Meinst Du, er ist weniger glücklich, weil er nicht herumalbert? Meinst Du, Rohkost essen und sein Kinder zu wickeln macht ihn nicht glücklich?

    Denk mal drüber nach

    Gruß

    • Also glücklich sieht für mich anders aus, seine Eltern und sein Bruder sind glücklich.
      Er hat nicht einmal gelacht, spricht fast flüsternd, zittert und sieht mega krank aus.

      Er ist in Deutschland geboren, war nie im Krieg. Die Eltern und Familie auch nicht.

      • Vielleicht mag er mit Dir nicht darüber reden? Vielleicht mag er nur noch mit Moslems verkehren? Es kann sich keiner in seinen Kopf schleichen und seine Gedanken lesen.

        Übrigens, Bosnien heisst nicht gleich Moslem, sondern auch Katholik und Orthodoxer Christ. Von allen seiten wurden Leute religiös und viele, das kannst Du mir glauben, sahen "krank" aus.

        Ob er ein Schlüsselerlebnis hatte? Bestimmt. Aber, wie schon erwähnt, er lässt Dich und andere nicht an sich heran. Willst Du ihn dazu zwingen? Polizei anrufen?

        Ob man im Krieg war ist auch egal. Seine Familie lebt eine Religion aus

(11) 28.11.11 - 10:39

<<Danach fragte ich seinen Bruder und die Eltern, was seine plötzliche Wandlung hervorgerufen hat.<<

Warum fragst du nicht IHN? Ich fände es höchst interessant, mich darüber auseinanderzusetzen. Erschrecken würde es mich nicht, ich wäre einfach nur interessiert.

Gruss
agostea

(14) 28.11.11 - 10:48

Sorgen mache ich mir über seinen Gesundheitszustand.
Der ist erschreckend.

Wenn mein Mann plötzlich die Kleine wickelt und/oder die Wohnung putzt, würde ich nichts dazu sagen und ihn einfach machen lassen. ;-)

Nee, ich würde das an Deiner Stelle schon komisch finden, aber was willst Du machen, wenn er plötzlich so religiös wird und sich ändert. Er macht ja auch nix schlimmes.

LG

Top Diskussionen anzeigen