Kleine Umfrage:Würdet ihr Auswandern?Wenn ja wohin?

Hallo

schönen Abend euch allen.

Nehmen wir mal an ihr bekommt das Angebot, nichts zu zahlen,alles wird übernommen sogar eine finanzielle Starthilfe(träumen kann man ja mal:-p).

Würdet ihr das Angebot nutzen und auswandern?
Was wäre euer Traumland wo ihr euch eine Zukunft vorstellen könntet?

Ich würde die Chance nutzen und nach Australien oder Kanada gehen.
Meine Oma war mal in Australien und die Urlaubsfotos und erzählungen reizen mich schon.
Ja und Kanada darum weil mein Mann dort Verwandschaft hat,so würde man schon mal welche kennen und nicht "alleine" da stehen.

Bin mal gespannt auf eure Meinungen und evtl. Ziele.

Na dann lasst euren GEDANKEN und TRÄUMEN mal freien lauf!

LG Denise#winke

hallo,
erst mal,das land muss man schon selber kennen,und die sprache beherrschen,sonst wird das alles nichts.;-)
wir werden definitiv auswandern,wir haben immer gesagt,wenn uns hie nichts mehr hält(eltern) wandern wir aus.
wir werden nach neuseeland ,schweden oder norwegen auswandern!!
lg

Nee, ich würde nie auswandern.

Verstehe auch nicht, was so viele daran reizt.Für mich ist das der Versuch oder die Hoffnung, dass man woanders das findet, was man hier nicht hat.So eine grundlegend pessimistische Einstellung nach dem Motto "Hier ist alles doof, woanders ist alles besser!"

Ich lebe gerne hier.Und es geht ja nicht nur darum wo man lebt, sondern mit wem.Das ganze familiäre Umfeld und Freundeskreis.das ist meiner Meinung nach mehr wert als ein paar Sonnentage mehr im Jahr oder den Strand direkt vor der Tür.

Aber jeder wie er mag;-)

LG

Hallo!

Ach, wenn ich träumen dürfte, dann würde ich nach Neuseeland gehen. Das war schon immer mein Traum :-) Hätte ich das Geld dafür, ich wäre schon längst dort ;-)

Mein Mann würde da allerdings nicht mitspielen. Er ist durch und durch Österreicher und würde niemals weggehen :-(

Naja, und die Kinder... Meine Große liebt ihre Großeltern zu sehr, ich glaube, das könnte ich ihr nicht antun, einfach so weit weg zu gehen...

Alternative wäre England. Ich liebe England. War schon mal dort, als ich 15 war und würde wahnsinnig gerne wieder hin bzw. auch dorthin auswandern :-) England ist wunderschön :-)

Ich bin schon ausgewandert und finde den Wunsch in ein Land auszuwandern dass man nur von Bildern kennt heftig naiv.

Ich habe meine Wahlheimat vor meinem Umzug durch viele Urlaube und auch mein Studium schon sehr gut gekannt, und es gab trotzdem einen heftigen Kulturschock fuer mich als ich dort dann permanent hingezogen bin und angefangen habe zu arbeiten.

Das erste Mal mit 20 Jahren ausgewandert und meinen Wohnsitz in einer anderes Land mit anderer Sprache und Währung und politischem System und so weiter verlegt.

Danach... Hach, "Auswandern" kann man das nicht nennen. Ich bekomme durch meinen Beruf einfach Arbeit überall auf der Welt, so dass ich mal zweienhalb Monate in Deutschland bin, sechs Monate in London, drei Monate in New York, eine Woche in Paris, drei Wochen im Heimatland...

Meinen Hauptwohnsitz habe ich zwar nicht mehr im Heimatland, aber da ich meine Familie regelmässig besuche, habe ich noch immer bei meinem Mami ein Schlafplätzchen. Längerfristig peile ich an, meinen Hauptwohnsitz nach Südwestfrankreich zu verlegen, das ist momentan noch eine Kostenfrage und ich habe es noch nicht geschafft meine Arbeit etwas zu bremsen.

Im Prinzip bin ich also schon ausgewandert... und habe ein Nomadenleben überall auf der Welt mit einem Hauptwohnsitz - derzeit in London - und einem Sitz im Heimatland.

Ich möchte auch nicht zu weit weg von meinem Heimatland, weil ich dort aufgewachsen bin und es schön finde und ich gehe auch nicht mit negativen Gefühlen weg, also, durch meine Reisen weiss ich eh schon, dass das Gras in Frankreich auch nicht grüner ist.

Aber ich sehe halt eben die Erde, die Welt und nicht die Ländergrenzen. Ich bin da, wo es mir gefällt, solange es mir gefällt und ziehe dann weiter.

Hallo

Australien.

Ich liebe es dort und es war die schönste Zeit in meinem Leben.

Das einzige was mich hier noch hält, sind meine Eltern.
Eventuelle würden sie sogar mit da ein großer teil unserer Familie in downunder lebt.

Wer weiß vielleicht ;-)

Ich hätte jetzt sogar dort ein job Angebot ( jedes Jahr wird es immer erwähnt und irgendwann schlage ich wahrscheinlich zu ;-) )

LG

Es gibt viele Orte wo ich mir ein Leben vorstellen könnte.
Aber für mich das wichtigste dabei wäre:
sehr gute medizinische Versorgung und Krankenversicherung!

Für den Rest meines Lebens auswandern würde ich wohl nicht, dazu fühle ich mich hier viel zu wohl.

Aber es kann durchaus mal sein, dass es meinen Mann (und somit unsere Kinder und mich) beruflich für ein paar Jahre ins Ausland verschlägt und das kann ich mir sehr gut vorstellen (quasi mit Rückfahrticket). Reizen würden mich da folgende Länder:
Spanien, Skandinavien, England, Irland, Kanada, Neuseeland, Australien

Hallo

Wir Leben unser Traum

Ausgewandert nach Spanien , die 2 Kleineren Kinder ( 8 und 11 Jahre) sind hier Geboren und kennen Deutschland nur aus den Fernseher

Zurück wandern : NEIN

Hier ist jetzt unsere Heimat

Saludo

Hallo,

leider ist diese Träumerei schon aufgrund der familiären Situation niemals umsetzbar.

Hallo Denise,

ich bin ausgewandert #hicks
Prinzipiell bereue ich nichts, ich bin sehr dankbar, für das was ich habe. Es ist nicht alles Gold, was glänzt :-)

LG coffea

Mein Mann ist Spanier und würde gern seinen Lebensabend in seiner Heimat verbringen. Mir gefällt es dort auch sehr gut, er kommt aus Galicien, eine wirklich traumhafte Gegend.

Ich kann es mir grundsätzlich schon auch vorstellen, aber momentan wäre mir die Trennung von Freunden und Familie zuviel, auch beruflich fühl ich mich gerade sehr wohl und würde nichts verändern wollen.

Schau'ma mal...

lg

Hallo Denise,

früher als ich noch mit Rucksack um die Welt zog, wollte ich unbedingt auswandern.
Lediglich mein Pflichtbewusstsein hielt mich davon ab (als es konkret werden sollte) mich in Thailand abzusetzen.

Nein, ich würde heute nicht mehr auswandern wollen. Ich fühle mich in Deutschland wohl und sicher. Ich liebe die 4 Jahreszeiten (die es natürlich auch anderswo in Mitteleuropa gibt), die Kultur und kenne eigentlich noch viel zu wenig von meiner Heimat.
Ich fühle mich verwurzelt und möchte auf gar keine Fall mein soziales Netzwerk aufgeben und auch unseren Eltern nicht den guten persönlichen Kontakt zu ihren Kindern und Enkeln nehmen.

Was ich dennoch misse, ist ein Auslandsaufenthalt in der Vergangenheit. Heutzutage kann ich mir einen befristeten Aufenthalt im Ausland sehr wohl vorstellen.

LG,belala

Hallo,

das Auswandern muß man sich reichlich überlegen.

Zumindest vielleicht 1/4 Jahr dort auf Probe verbringen, denn es hört sich ja so toll an, auszuwandern. Probleme kann es in jedem Land geben. Hier seid Ihr sozial abgesichert.

In anderen Ländern sieht das oftmals nicht so gut aus. Arbeitslosigkeit gibt es auch fast überall und kann man leben ohne die restliche Familie oder auf seine Freunde verzichten?

Am Anfang ohne Hilfe da stehen und die Familie, die dein Mann in Kanada hat, würde euch im Notfall auch nicht ewig unterstützen. In Kanada ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Wir waren schon 2mal dort zu Besuch.

Lotta

Ich hatte sowas mal.....Unterkunft umsonst, Essen im Restaurant zum halben Preis oder auch mal umsonst (die Touris zahlen ja genug), 6 Tage Woche, jeden Tag das Lieblingshobby ausüben, Sonne, Strand, Meer und tolle Leute mit denen ich zusammengearbeitet habe........da war ich Tauchguide auf Lanzarote........das war echt wunderschön.

Aber für immer? In dem Moment wo es um das Thema Familie ging, war ich ganz schnell wieder in Deutschland.

Jetzt würde ich nicht mehr auswandern wollen, es sei denn die Situation ergibt sich so und es wäre das Beste.

Mona

Hallo

so einfach Koffer packen und los würde ich auch nie machen.
Ich glaube auch nicht das es irgendwo anders leichter oder besser ist,es wird keinem was auf einem Silbertablett serviert.
Man muss sich alles erarbeiten.

Ich würde auch nie ohne Job Zusage und einer festen Unterkunft auswandern.

Es wäre ein riesen Schritt der natürlich sehr gut überlegt sein muss,gerade weil wir zwei kleine Kinder haben.
Aber wir machen nächstes Jahr erstmal Urlaub in Australien oder Kanada,um es mal richtig zu sehen nicht nur von Büchern,DVDs und Fotos.

Es war ja auch nur eine Frage was man sich so vorstellen könnte,wovon man vielleicht träumt,mehr nicht.

Und ich finde gut das einige ihren Traum leben.

Lg Denise

Großbritannien
Connecticut oder Maine
Kanada

Früher mal Italien, auch Neuseeland oder Kanada, aber irgendwie reizt mich das nicht mehr so.

Bin eben inzwischen chronische Anglophile... #schein

LG
Ch.

Früher träumte ich auch immer vom Auswandern - heute schätze ich, was ich hier in Deutschland alles habe.

Aber wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich mir eine wunderschöne Immobilie im Süden Italiens zulegen und dort überwintern, wenn es hier anfängt kalt und nass zu werden :-)
Kalabrien, Apulien, Sizilien... irgendwo da :-)

Ich bin ausgewandert, einfach so, quasi von einem Tag auf den anderen - aber mit einem gesunden Kontostand - und ich wuerde es immer wieder tun.

Bin letztes Jahr nach 5 Jahren mit Ehemann und Kind wieder zurueckgekehrt.

LG

Biene

Hallo Denise,

ganz klar: ITALIEN #huepf!!! Mein absolutes Lieblingsland!!! Ich liebe die Menschen, das Land, die Sprache, das laute und lebendige Leben der Italiener, die malerischen Städte, ja selbst die schmuddeligen Eckchen, die Wäsche, die von den terracotta- oder umbrafarbenen Wänden von Fenster zu Fenster zum Trocknen aushängen, die süße Luft und natürlich das Essen ;-). Die Kinderfreundlichkeit und Familienverbundenheit in Italien finde ich einfach wunderbar, auch dass man es allgemein dort immer etwas lässiger und lockerer sieht. Man arbeitet dort um zu leben, man lebt nicht, um zu arbeiten. Hat morgens in der Bar (ja, dort wird in Bars gefrühstückt) beim Cappucino und einer Zuckerschnecke immer Zeit für einen Schwatz oder auch mit der Marktfrau, wenn man sein Gemüse oder den Pecorino einkauft.

Von daher: Wenn ich die Wahl hätte, ich einen guten Start bekäme, ich wäre SOFORT weg aus Deutschland :-).

Mein Mann und ich planen ohnehin unseren Ruhestand in Italien zu verbringen. Irgendwo in Italien ein kleines Häuschen kaufen, Tomaten, Basilikum und Rosmarin selbst anpflanzen und abends bei einem Gläschen Wein auf der kleinen Terrasse zu sitzen und den Zikaden zuzuhören ... *seufz* ....

VLG von Emestesi

Ich würde nach Bordeaux auswandern.

Definitiv.

Oder mir von meinem Partner eine Alternative aufzeigen lassen.

Ein Meer hätte ich gern in der Gegend. Unbedingt.

:-)

Die Skandinavischen Länder vor allem Norwegen oder Schweden. Nun ja studiere das ja und kann demzufolge die Sprachen. Aber ohne Sprachkenntnisse würde ich nie auswandern und ohne feste Jobzusage auch nicht. Mal einfach so alle Segel streichen und auf blauen Dunst und der Basis schöner Urlaubsfotos irgendwohin auswandern, dass käme nur in Frage, wenn ich so viel Geld hätte, dass ich mir um mein zukünftiges Überleben keine Gedanken machen müsste und selbst dann würde ich nur woanders hin wollen, wenn ich die Landessprache einigermaßen könnte ;).

Schweden, Norwegen oder Island. #verliebt Aber dahin müsste ich ohne meinen Mann auswandern. Der würde lieber in der Toskana leben. #augen

Er liebt den Süden - ich den Norden. Tja....

LG
Suse

Hallo!

Als Kind wollte ich in die Sowjetunion auswandern...

Als Erwachsene habe ich dann 4 Jahre in Russland gelebt und fand es super. Ich bin dann nach Italien zurückgekehrt, weil meine Familie mich brauchte. Ab und zu verbringe ich aber immer wieder 3 Monate dort, arbeitsmässig lohnt es sich total.

Die Lebensqualität ist trotz Politik in Italien sehr hoch, wo anders würde ich allerdings mehr Geld verdienen. Aber wozu? Um Italienurlaube bezahlen zu müssen und Treibhaus-Tomaten zu essen? Wir haben ein eigenes Haus mit großem Garten und sind selbständig. Hätten wir diese Sachen nicht, würde ich ganz nach Russland ziehen.

Mein Vater war in den 60gern nach Deutschland ausgewandert, er hatte aber nie daran gedacht dort zu bleiben und hat meine Mutter dann einfach mit in die Heimat genommen.
Ich habe vor 10 Jahren ein Jahr lang in Deutschland gelebt, zu wenig um zu verstehen, ob ich dort leben könnte oder nicht. Warscheinlich schon...

Man kann ja versuchen auszuwandern, wenn es nicht klappt, kann man ja wiederkommen oder woanders hin auswandern. Vor Dt wollte ich eigentlich für ein Jahr nach England, aber nach 3 Wochen habe ich verstanden, dass ich einfach nicht dort hin passe... Ich hatte nur 3 Monate Sprachkurs gebucht und somit keine Verluste gehabt.

Träumen ist doch was Schönes, geniesse es!

LG