Obdachlos...

    • (1) 06.12.11 - 21:33

      ´Mir gehts einfach nicht dieser alte Mann aus dem Kopf der bei der Kälte drausen auf ner Bank schlafen muß.Ich überlege die ganze Zeit was ich tun kann...
      Klar,isomatte kaufen oder nen Schlafsack,aber was ist wenn das die anderen Obdachlosen sehen?
      Kommt da Neid auf?Wird das dem einen gegönnt wenn man selbst sowas nicht hat??
      Was meint ihr??

      Habt ihr schonmal was gespendet??Direkt an den Bedürfdigen??

      Ich bin traurig aber dankbar zugleich das es uns so gut geht :-(

      Lg C.

      • hey

        ich weiß, was du meinst. ich denke oft an die menschen, die auf der strasse leben müssen. vorallem jetzt in der vorweihnachtszeit. aber auch, wenn ich mal in einer stadt bin und die leute dann dort sitzen sehe, wie sie um jeden kleinen cent betteln. finde ich schrecklich!

        aber ich denke, wenn du diesem mann etwas schenkst, kommt bei den andern neid auf, wenn nicht sogar hass. ich kann mir nicht vorstellen, das es ihm gegönnt wird. darum würde ich es lieber sein lassen. man kann da glaub ich nicht viel machen, obwohl wir alle etwas dazu beitragen sollten. vor allem jetzt, wo es kalt draußen wird. wie viele obdachlose müssen sterben, weil sie erfrieren?
        diese vortellung macht mich jedes jahr traurig!

        lg mami

            • Ich denke jede Woche an diese Menschen und nicht nur zu Weihnachten.

              Bekomme ich mit wenn ich mich trotz 5 Kinder ehrenamtlich beschäftige und dann den Leuten aus ihrer schmuddelwäsche helfe und denen neue gebrauchte raussuche.

              S.

        Hallo

        1. gibt es Einrichtungen wie Caritas und co und somit dürfen sie sich duschen und co.

        Dann gibt es Unterkünfte die nicht so gerne genutzt werden da oft Alkoholverbot oder Drogenverbot angesagt ist.

        Ich meine mal gehört zu haben das sie auch Gelden bekommen,5 Euro Tag#kratz.

        Viele wollen so leben.Das ist dann ihre eigene Entscheidung,Hilfe muß man sich dann selber suchen.

        Komisch das hier sowas immer nur kurz vor Weihnachten diskutiert wird.

        S.

        • da kann ich jetzt nichts drüber sagen, weil ich davon noch nichts gehört habe. aber trotzdem tun mir die leute eben leid. kann ja sein, das es so ist, wie du es beschreibst.
          aber trotzdem wünsch ich dir noch ne schöne weihnachtszeit:-D

          • Hab gerade gegoogelt und wenn das stimmt bekommen die 10 Euro Sozialgeld pro Tag und sind in der Stadt auch registriert.

            Leid tun,ich denke eher das jeder Mensch seine eigene Geschichte hat und nicht in der lage ist sich Hilfe zu holen.

            Das ist aber nicht nur in der kalten Jahreszeit so sondern immer.

            Mein Beitrag soll jetzt nicht so rüberkommen das ich diese Menschen verachte,nein das stimmt nicht.Sie haben meinen Respekt.Ich möchte jetzt nicht in der eisigen Kälte unterm Parkdeck hocken.

            Aber sie haben Anlaufstellen.

            lg

        Liegt daran dass es kurz vor Weihnachten einfach immer kalt wird. Wäre Weihnachten im Sommer, dann würden wir trotzdem im Dezember über dieses Thema nachdenken!

        Mona

        Liegt vielleicht daran, weil es immer kurz vor Weihnachten zufällig gerade Winter ist und da ist es ja bekanntlich NOCH unbehaglicher draußen zu schlafen.

        • Wenn du gelesen hättest únd dann auch noch begriffen hättest,dann würdest du merken das es Hilfen und auch Unterkünfte gibt.

          Genauso ist es bei Familien die nicht so viel Geld haben,da kommt dann zu Weihnachten der Spendenaufruf.Wie diese Kinder aber vom 25.12 bis zum 24.12 des anderen Jahres überlegen wird nicht bedacht.

          Und die Schuhkartonaktion.

          So und nun erzähle mir doch mal was du sonst den Rest des Jahres für die bedürftigen machst???

          • Na nichts, genauso wie zur Vorweihnachtszeit. Ich gehöre nicht zu den gutbetuchten Leuten, die so viel Geld haben, dass sie davon was abgeben können. Bin froh, wenn ich jeden Monat über die Runden komme. Momentan hat mich z.B. eine Geldbuße wieder tief reingerissen. Wenn mein Exmann mir nicht den Unterhalt für unseren Sohn bis zum 21. Dezember gezahlt hat, kann ich diesen Monat die Stromrechnung nicht bezahlen. Klar, jetzt sagst du, an der Geldbuße bin ich selber schuld, aber es war nur ein Beispiel. Ständig kommen Kosten auf mich zu, die nicht einkalkuliert sind. Mal ist es das Bußgeld, dann sind es Sonderausgaben für den Kindergarten, dann muss was repariert werden oder es muss neue Bekleidung her. Jedes Mal ist irgend eine Scheiße, weswegen der Monat am Ende des Geldes immer noch so lang ist. Ich spare schon so sehr, dass ich MEIN Essen verbillige. Du willst garnicht wissen, was ich esse.

            Was im Dezember halt besonders noch dazu kam, waren die Weihnachtsgeschenke für den Kurzen. Dafür habe ich diesen Monat 50 (von insgesammt 170€) ausgegeben, der Rest war vorher schon. Und dann kam heute die herrliche Geldbuße noch dazu. Wäre die erst nächsten Monat gekommen wärs nicht so wild gewesen, weil ich dann die Ausgaben für die Weihnachtsgeschenke nicht mitrechnen müsste, aber so...
            Ja also lange Rede kurzer Sinn: ich spende nichts, einfach weil ich selbst kaum über die Runden komme.

            • Teure Geschenke und vor allem Geldbuße ließen sich vermeiden!

              Meine Tochter, wie vermutlich auch dein Kind, messen ihre Geschenke nicht am Geldwert, wenn doch, läuft was falsch!

              Und, wenn es eine vermeidbare Geldbuße war, dann hab ich noch weniger Mitleid, wenn du dann gleichzeitig rumjammerst, wie wenig Geld doch da ist!

              • Mir doch scheißegal ob Leute wie du Mitleid für mich empfinden können oder nicht. Die meisten Menschen haben sowieso ein Herz aus Stein und für die haben ich dann schonwieder ein klitzekleines Stückchen Mitleid.
                Und nein, die Geldbuße ließ sich leider nicht vermeiden, denn JEDER MENSCH MACHT FEHLER. Mein Pech war nur, dass ich erwischt wurde. Das ist eben Schicksal. Kann man nicht mehr ändern. Und ich muss damit klarkommen, dass bei mir das Budget kurz vor Null ist und du musst damit klarkommen, dass ich für Obdachlose nichts spende.

                • <<<Und nein, die Geldbuße ließ sich leider nicht vermeiden, denn JEDER MENSCH MACHT FEHLER. Mein Pech war nur, dass ich erwischt wurde.>>>

                  Richtig, jeder macht Fehler.

                  Falsch, bestimmte Fehler lassen sich vermeiden.

                  Hab ich keine Kohle, parke ich nicht noch im Parkverbot, ohne Schein, oder zeig dem Polizisten den Stinkefinger! Ob der eigenen Situation: Dinge die vermeidbar sind!

                  Passieren sie doch, sind sie nicht sträflich zu verurteilen, ein jammern kann da allerdings schnell lächerlich wirken!

Top Diskussionen anzeigen