Hoffe bin hier richtig - thema kathl. taufe

    • (1) 08.12.11 - 09:43

      hall

      es geht darum das mein Mann als kind katholisch getauft worden ist. Sein eltern sind ein paar jahre später ausgetreten.

      Jetzt sind wir am diskutieren ob er nun noch katholisch ist, oder ob er mit ausgetreten ist als seine eltern ausgetreten sind. Er selber war noch minderjährig (wenn ich mich nichttäusche war er 3 jahre alt)

      hoffe es kann mir jemand helfen

      lg claudia

      Hi!

      Ich würde sagen, dass er nach wie vor katholisch und Mitgleid der katholischen Kirche ist. Der Hinweis mit der Kirchensteuer ist gut. Zahlt er die, ist er noch in der Kirche.

      LG.

    hey,

    ich würde sagen, da müsste er seine eltern fragen bzw. in der heimatpfarre nachfragen. es kann schon sein, dass seine eltern ihn damals auch abgemeldet haben als sie ausgetreten sind. da er ja noch minderjährig war, konnten sie das ja für ihn entscheiden.

    ist ja im endeffekt wie in jedem anderen verein auch.

    lg

    Er ist immer noch katholisch!

    Die Taufe kann man ja nicht rückgängig machen und für die katholische Kirche ist jeder katholisch getaufte ein Mitglied!

    LG, H.H.

    • Wenn man aus der Kirche ausgetreten ist, ist man nicht mehr "katholisch".

      • Da bist du falsch informiert:

        Der gegenüber einer staatlichen Behörde erklärte Austritt (den man übrigens immer selbst erklären muss), wird von der katholischen Kirche nicht anerkannt.
        Allerdings führt dieser Akt der Häresi automatisch zur Exkommunikation, was ausdrücklich kein Ausschluss aus der Kirche ist.
        Man ist und bleibt sein Leben lang katholisch, also Angehöriger der katholischen Kirche - selbst dann, wenn man das gar nicht will!

        #bitte
        H.H.

Natürlich ist er noch katholisch! Man gibt doch mit dem Austritt nicht seine Konfession ab!

Top Diskussionen anzeigen