Trinkgeld ja oder nein? (Apotheke)

    • (1) 09.12.11 - 14:53

      Hallo ihr lieben,

      habe heute mal eine andere Apotheke ausprobiert und da die mein Medikament nicht da hatten, haben sie Angeboten es mir heute Abend zu liefern. Gehört wohl zu ihrem service.

      So und jetzt Frage ich mich, gibt man Trinkgeld oder nicht?

      Ich mein es ist ja ihr Service und ich hätte es ja auch selbst abholen können, aber ich finde es auch sehr nett das die Liefern.

      Würdet ihr Geld geben oder nicht?

      lg Illi

      • Hallo!

        Ich habe es getan und würde es auch wieder tun. Meine allererste Lieferung erfolgte im tiefsten, kältesten Winter, mein Auto war kaputt, durch den Schnee konnte ich nicht mit dem Fahrrad weg und meine Kinder und meine Mutter waren alle krank. Ich bekam die Medikamente an die Tür geliefert und habe gerne Trinkgeld gegeben

        LG

        (3) 09.12.11 - 15:03

        Nein.

        Die Boten von DHL etc bekommen auch kein Trinkgeld von mir.

        Diesen Bringdienst haben alle Apoheken, die ich kenne, soll der Kundenbindung dienen.

        • (4) 11.12.11 - 12:04

          Tja, von mir bekommen auch die Paketboten von Zeit zu Zeit Trinkgeld!

          Also bei drei Paketen die Woche dann einmal, bei einem im Monat dann halt dieses eine mal.

          Ich bekomme in meinem Job (im besten Fall) auch Trinkgeld...und jeder freut sich darüber!

          LG

      (5) 09.12.11 - 15:16

      So er war da :)

      Habe ihn gefragt ob es eine Trinkgeldkasse gibt, er meinte; nein wir dürfen keins annehmen.

      Hat sich also erledigt :)

      Da brauche ich mein ganzes Leben schon Medis und habe mir noch nie was liefern lassen *lach*

      Danke euch.

      lg illi

      • (6) 10.12.11 - 19:44

        So eine s...d..... Frage!

        Wenn Du beim nächsten Restaurantbesuch zufrieden warst, fragst Du da auch nach der Trinkgeldkasse?

        Ich bin auch der Meinung, das Du nichts geben wolltest.

    Wir geben meist was...

    (10) 09.12.11 - 16:37

    hey,

    abgesehen davon, dass diese apotheke (wie du geschrieben hast) nichts annehmen darf: ich würde nichts geben. glaube mir, die apotheken schlagen sich schon genug "kleingeld" an apothekenzuschlag drauf (sind ja immerhin fast 30% vom einkaufspreis).

    lg

hallo !

ich arbeite in einer apotheke und wir freuen uns immer über etwas futter für die kaffeekasse ;-) zu weihnachten bringen auch kunden plätzchen und co

ob unsere medikamentenbote von den leuten trinkgeld bekommt, weiß ich gar nicht, aber warum sollte er es nicht bekommen dürfen #kratz

lg

(13) 09.12.11 - 17:56

Hatte das auch schonmal - obwohl es NICHT zum Service gehörte.

Trinkgeld war dann für mich ein Muss und wurde auch angenommen.

H-Girl

Tja, in so einem Fall würde ich auch Trinkgeld geben.
Falls sie keins annehmen dürfen, frag doch mal ganz unauffällig nach der Kaffeekasse ;-)

LG
Katie

(15) 10.12.11 - 06:48

nein.

#winke

wer fragt, der gibt nicht gerne.

ich würde weder nachfragen, noch würde ich was geben. :-)

  • Immer die, die am meisten haben, geben nichts. Du prahlst doch hier immer wieviiiiiiiiieeeel Geld du hast#augen

    In diesem Sinne,
    Schönen Sonntag

    • meine güte.. DU schon wieder.. liebst du mich so sehr? #schein #rofl

      "Du prahlst doch hier immer wieviiiiiiiiieeeel Geld du hast"
      daran kann ich mich nicht erinnern. stelle dir vor, wir haben nicht mal ein haus... SO arm sind wir. :-)

      ich verschenke an die, die es benötigen... an benachteiligte menschen und NICHT an angestellte von reichen apothekenbetreibern... das würde mir im traum nicht einfallen.

(19) 10.12.11 - 17:22

Ja, ich gebe immer was, weil ich den Job vor ein paar Jahren auch mal gemacht habe. Ich hatte nur 5,50 EUR Stundenlohn und so habe ich mich über ein paar zusätzliche Euro sehr gefreut. Die meisten haben 1-2 EUR gegeben, vor allem die älteren Leute. Vor Weihnachten gab es von Stammkunden auch schon mal 5-10 EUR.

LG

(20) 10.12.11 - 18:33

Apotheken haben eine riesige Marge und der Lieferservice gehört ansich dazu, wenn was nicht vorrätig ist.

Mal was anderes:

Meine Autos kosten meist 2890 €, 3490 € etc...

Den 10er zum nächsten vollen Hunderter gibt 1 x im Jahr einer und 9 von 10 Kunden wollen am meist günstig kalkulierten Preis noch feilschen.

  • (21) 10.12.11 - 18:33

    Das Wichtigste vergessen, obwohl sich das aus meiner Antwort ja ableitet:

    Kein Trinkgeld!

    Beim Autokauf zum nächsten vollen Hunderter aufzurunden habe ich auch noch nie gehört. Liegt wohl aber eher daran, dass es gerade in dieser Branche tatsächlich zu wenige Kunden machen (ich selbst habe darüber noch nie wirklich nachgedacht). Auf der anderen Seite gibt es aber doch sicherlich auch bei Euch sowas wie eine Kaffeekasse oder?

    • Ich habe und brauche keine Kaffeekasse. Der ist eh als Betriebsausgabe absetzbar.

      Den einen Zehner im Jahr stecke ich ins Sparschwein unseres Sohnes. :-)

(24) 12.12.11 - 08:54

Hallo,

ich gebe da kein Trinkgeld. Wenn sie es mir bringen möchten, dann freue ich mich.

VG
Lexa

Top Diskussionen anzeigen