Ernährung/Diät

    • (1) 13.12.11 - 14:25

      Hallo,

      der Kinderarzt meiner Freundin erzählte,dass in Schweden nur einmal die Woche Süßigkeiten gegessen werden. Man nimmt sich einen festen Tag in der Woche und sammelt zuvor die Süßigkeiten die man sonst an 7 Tagen essen würde. An dem ausgesuchten Tag darf man dann alle Süßigkeiten essen,auch bis einem schlecht ist oder brechen muss. Quasi egal wie viel.

      Angeblich setzen diese Süßigkeiten dann nicht an und sie kommen dann alle auf der Toilette wieder raus.

      Hat Jemand sowas schon mal gehört?

      Zudem soll man bei einer Diät komplett auf Milchprodukte verzichten bzw. dann nur noch 0,1 % nehmen. Da ja soooooo viel Fett drin ist.
      Auf Bananen soll man ganz verzichten, da quasi damit Suma Ringer ihre Figur bekommen.

      Ich selbst mache gerade Diät usw. und deswegen würde mich das mal interessieren.
      Der Kinderarzt hat das meiner Freundin geraten und empfohlen für ihre Tochter,da sie etwas Übergewichtig ist.

      • Huhu

        nein, das ist Quatsch. Evtl. machen das einige Schweden so... evtl. ebenso einige Deutsche ;-) Grundsätzlich kann man sagen. Lieber einmal richtig sündigen als jeden Tag Süßes/Fettes.

        Zur Milch. Ich vertrete die Ansicht, dass Milch grundsätzlich nicht in großen Mengen gesund ist. ;-)

        reife Bananen haben eben viel Zucker... wie auch weintrauben oder anderes Obst.

        Abnehmen ist in der Theorie total einfach: Mehr Kcal verbrauchen als zuführen. Also gesundes Essen, viel Bewegung = Abnahme ;-)

        In der Praxis sieht es dann doch nicht sooo leicht aus ;-)

        Auf diese dubiosen Theorien würde ich nichts geben.

        Liebe Grüße

        Es gibt einen Kinderarzt, der dazu rät, einem Kind Süßigkeiten zu geben, bis es erbricht? #gruebel

        Ich kenn das nur so das man an einem Tag in der Woche einfach nicht drauf achtet was man ißt und dann durchaus auch sündigen kann/darf - das ist aber kein MUSS und schon gar kein SOLL #schock

        Wenn man sich also an sechs von sieben Tagen vernünftig ernährt, dann fällt der siebte Tag tatsächlich nicht ins Gewicht.

        LG

      • Und in Amerika gibt es Ernährungsexperten die 3x die Woche Fast Food für unbedenklich halten.

        Nein, also wer sich mit gesunder Ernährung einigermaßen auskennt wird wissen, dass Süßigkeiten maßvoll genossen werden dürfen, dass Bananen gesund sind und Milch mit 0,1% Fett widerlich schmeckt.

        LG

        • Gerade bei der MIlch wunder ich mich immer wieder wie Leute sowas trinken können. Denganzen Tag wird zeug gessen was ein vielfaches an Fett von normaler Vollmilch hat, wo man problemlos auf leckere und fettärmere Dinge umstellen könnte (und das ohne Lightprodukte zu kaufen) aber bei der Milch wird wegen den paar Prozent gespart weil die so schrecklich fett ist.

          • Zumal der Unterschied der Kalorien verschwinden gering ist. Milchprodukte sollten wirklich nur in Maßen verzehrt werden aber dann bitte mit normalen Fettgehalt. Ich trinke (wenn ich es tue) nur noch Frischmilch mit mind. 3,5%. Alles andere ist wie Wasser. Von der totgekochten H-Milch fange ich erst gar nicht an. Die gibt es auch mit 0,1%. Bäh!

            Lightprodukte schmecken nicht nur nicht sondern machen einen nur noch fetter.

            • Bäh, H Milch geht gar nicht. Aber ich kenne auch so viele Leute die H Milch mit 1,5% (oder weniger) für normal halten.

              Wobei ich mich wirklich gegruselt habe als ich vor kurzem beim einkaufen Milch mit 0,05% Fett gesehen habe. Mußte wirklich 3 Mal hinsehen damit ich es glauben konnte.
              Den einen Liter Milch den wir in der Woche zusammen verbrauchen gibt es mit 3,8% frische Vollmilch, kein ESL, und nur pasteurisiert, nicht homogenisiert. Und die ist lecker!

      Hallo,

      das klingt für mich absolut eklig. Wie wird denn garantiert, dass alles wieder auf Toilette rauskommt? Ich gebe lieber eine Banane als Schokolade, aber Süßigkeiten an sich sind nicht verboten, wir sind alle "leichtgewichtig", weil ich mir keinen Kopf mache. Ich halte Milch für absolut wertvoll, ich könnte nicht ohne Milch und Milchprodukte leben, trinke aber 3,8%ige, dann aber nur ein Glas.

      Eine gesunde Einstellung zum Essen zu erlernen ist wesentlich wichtiger, als das Kind mit irgendwelchen abstrusen Ernährungslügen zu verwirren. Wie alt ist denn die Tochter? Ärzte können manchmal echt bescheuerte Dinge erzählen, wer weiß, ob er nicht einen schlechten Tag hatte und Deine Freundin veralbert hat.

      Meine Schwester wurde auch von einem Arzt auf ihr Gewicht angesprochen, sie war gerade in der Pubertät und hatte eine sehr schwere Phase. Sie fühlte sich bloßgestellt und gedemütigt. Sie machte dann auch eine "Diät": Fressen bis einem schlecht wird und dann übergeben. Sie hat bis heute kein normales Essverhalten, hat vier Kleidergrößen im Schrank.

      Dem Arzt hätte ich nen Vogel gezeigt..

      Grüße!

Top Diskussionen anzeigen