Begegnung der dritten Art...

    • (1) 14.12.11 - 23:13

      Nabend.

      So, habe mich ein wenig gefangen und muss das nun mal mitteilen...

      Vorhin beim Einkaufen-...steht auf ein Mal eine Frau vor mir, guckt mich völlig entsetzt an und fängt an...zu schreien #schock Wie ich doch auf die Egoistische Idee käme, SO KURZ VORM WELTUNTERGANG #schwitz noch ein Kind in die Welt zu setzten...

      Ich habe von Verrückten gehört, hab auch ein paar Krankheitsfälle kennen gelernt, aber das ist mir ja noch nie passiert...

      Ich meinte nur, dass ich ja noch n Jahr Zeit hätte, bis die Welt untergeht #rofl und dass ich nun schnell los müsse, damit ich keine Zeit verschwände...

      Wir (also ich und die anderen Kunden) waren fassungslos...

      Leider war meine Tochter dabei, der ich dann erstmal ausgibig erklären musste,was uns da nun gerade passiert ist...#kratz

      So...nun hoffe ich,dass ich nicht vom Urknall träume...

      GlG

      Schön dass du darüber lachen kannst, die Dame, die dich anschrie, konnte es sicher nicht.
      Zu blöd auch, dass man sich in unserer zivilisierten Gesellschaft auch noch mit psychisch kranken Menschen auseinandersetzen muss!
      Da ist man natürlich gern mal fassungslos, was sollen schließlich die anderen denken?

      Wünsche ganz verrückte Träume
      l-c

      • Oh man...diese "du du du" Postings kotzen mich sowas von an!!! Natürlich ist man erschrocken, wenn einem sowas passiert, damit rechnet doch Niemand!!!....

        Und ausserdem frage ich mich, warum solch arg psychisch kranke Menschen dann noch alleine herumflitzen... Jaaaaa- haben sie ein Recht zu, es stört mich auch nicht.... wenn ich i wann mal von einem erschossen werde, bin ich nicht fassungslos sondern wünsche noch gute Besserung, bevor ich abdanke...#klatsch

        ...

        • Stop, jemand der psychisch krank ist wird in der Regel nicht als Steigerungsform zu schießen anfangen.

          Ist schon richtig, man kann erschrecken oder auch peinlich berührt sein, wenn einem sowas passiert, gar keine Frage. Aber deine Antwort finde ich fast genauso schräg wie die geschilderte Situation. Jemandein einsperren, weil er "einen mitlaufen" hat? Ist nicht dein Ernst, oder? #winke

      Schlechten Tag gehabt???#contra

      Hallo,

      also bei allem Respekt für kranke Leute. Die Userin hat den Schock ihres Lebens verpasst bekommen. Und ihr Kind vermutlich gleich mit. WAs soll sie jetzt tun? Heulen? Wegen der armen kranken FRau? Und sicher muss man sich mit psychisch kranken Menschen auseinandersetzen. Nur rechnet damit sicher niemand beim Einkaufen und schon gar nciht in dieser Art und Weise. Und um den "Schock" einigermaßen zu verdauen, würde ich vermutlich auch lachen.

      m.

      Findest Du es gut, dass man sich in unserer Gesellschaft mit psychisch kranken Menschen auseinandersetzen muss?

      Mir würde das gerne erspart bleiben. Ist das "blöd"?

      • Ich finde es gut, dass man sich mit ihnen auseinandersetzen kann, wenn man möchte.

        Wir könnten sie auch alle wieder wegsperren. Was sich insgeheim viele wünschen.

        • Solange sie nicht für sich oder andere eine Gefahr oder sehr starke Belästigung (ich denke daran als Naschbar) darstellen (für letzteres bekomme ich bestimmt wieder Gegenwind) gehe ich nicht davon aus, dass dies heute viele wünschen.

    Gut, dass wir Gutmenschen wie dich haben, die sich größere Sorgen um psychisch kranke Menschen machen als um die potentiellen Opfer dieser Menschen.

    Ich weiß nicht, wie alt das Kind der TE war (und es spielt für mich auch keine Rolle), aber schon mal dran gedacht, dass Kinder sich durch so eine gestörte Aktion nachhaltig erschrecken können?
    Mein Sohn hätte nach so einer Scheiß-Aktion vermutlich für längere Zeit Angst, dass die Welt wirklich bald untergeht.

    "Zu blöd auch, dass man sich in unserer zivilisierten Gesellschaft auch noch mit psychisch kranken Menschen auseinandersetzen muss!"

    Ich setze mich gerne mit psychisch kranken Menschen auseinander, solange ich keinem begegnen muss, der so austickt wie die Frau in diesem Thread.

    Das hat nichts damit zu tun, dass ich diese Menschen wegsperren will, sondern damit, dass ich denke, dass so dermaßen psychisch kranke Personen eine ständige Aufsicht brauchen, weil sie sonst sich oder andere gefährden.

    J.

    • "mal dran gedacht, dass Kinder sich durch so eine gestörte Aktion nachhaltig erschrecken können?"

      und ich halte diese uebertriebe Sorge einiger (um nicht zu sagen: vieler) Muetter um das seelische Wohl ihrer Kinder fuer krankhaft.... und Menschen, die das Wort "Gutmenschen" nur spucken koennen, unertraeglich!

Top Diskussionen anzeigen