Was würdest ihr von dieser Freundschaft halten??

    • (1) 17.12.11 - 11:57

      Hallo,

      ich brauch mal ein paar neutrale Meinungen.

      Ich habe ich Freundin mit der ich ganz regelmäßig (meist täglich über Email) Kontakt habe. Man schreibt Belangloses, was man so gemacht hat und auch persönliche Sachen - also wirklich freundschaftlich.

      Diese Freundin schreibt dann immer wieder, dass sie mit Bekannten im Hallenbad ist, auf dem Weihnachtsmarkt, zum Kaffee eingeladen hat, mit einer Freundin abends essen geht usw.
      Unsere Treffen beschränken sich auf max. 4mal im Jahr und geht immer von mir aus. Ich frage wann sie Zeit hat, ich lade sie zum Kaffee ein usw. Von ihr kommt nichts.

      Wir sind beide schon Mitte 30, haben Mann und Kinder, sind also keine Zicken oder so.

      Wie würdet ihr euch verhalten? Interesse besteht ja irgendwie sonst würde sie ja nicht täglich zurückschreiben.

      LG Tina

      • Hallo Tina,

        ich denke, am besten teilst Du ihr mal Deine Gedanken mit.
        Alles andere wäre nur Spekulation. Wenn Du mit ihr darüber redest, wird sich vermutlich die Situation klären.

        Viel Glück!
        Claudia

        • würde ich auch sagen... einfach mal fragen... ich habe auch eine solche freundin... warum sie mit mir keinen termin machen kann habe ich bis heute nicht verstanden. aber immerhin sehen wir jetzt beide klarer...

          sprich es doch mal an, wenn ihr eh häufig kontakt habt kann man da ja mal die ein oder andere frage miteinbauen ohne mit der tür ins haus zu fallen.

      Hallo,

      "Interesse besteht ja irgendwie sonst würde sie ja nicht täglich zurückschreiben."

      nicht jeder Mensch, für den ich mich interessiere, ist mein(e) Freund(in).

      Ich denke, für deine "Freundin" bist du eine nette Bekannte, mit der sie einen freundschaftlichen Kontakt - hauptsächlich per EMail - pflegt. Nicht mehr und nicht weniger.

      Wenn du euren Kontakt auf eine andere Ebene bringen willst, sprich mit ihr über deine Gefühle zum Thema

      "Unsere Treffen beschränken sich auf max. 4mal im Jahr und geht immer von mir aus. Ich frage wann sie Zeit hat, ich lade sie zum Kaffee ein usw. Von ihr kommt nichts."

      Entweder ist ihr ihr Verhalten nicht bewusst oder sie will es genau so, wie es jetzt ist.
      Wir hier können nur spekulieren, warum sich deine "Freundin" so verhält.

      Mich verwundert es nur immer ein bisschen, wen andere Menschen gleich als "Freundin" bezeichnen. Das Verhältnis zwischen dir und deiner EMail-Bekanntschaft würde ich nicht als Freundschaft bezeichnen, egal wie viele persönliche Sachen man von sich erzählt. Denn persönliche Sachen im Internet oder per EMail über sich preis zu geben, passiert schneller als einem bewusst ist (mir auf jeden Fall ;-)).

      Ich habe über EMails auch schon Persönliches von mir preisgegeben, ohne mit den Adressaten befreundet zu sein.

      LG,
      J.

    • Hallo Tina,

      da gibts verschieden Möglichkeiten.

      Vielleicht ist es ja wie eine Brieffreundschaft, nur über email, vielleicht kommt sie gar nicht darauf, dass ihr Euch regelmäßig sehen könntet? Es gibt doch verschiedene Formen von Freundschaft. Man muss sich nicht immer regelmäßig sehen.

      Eine meiner besten Freundinnen habe ich sechs Jahre schon nicht gesehen, einfach weil wir zu sehr entfernt voneinander wohnen, Familie haben, im Schichtdienst arbeiten usw. Aber wir vestehen uns und es ist eine feste Freundschaft.

      Warum sollte sie nicht schreiben, was sie erlebt? Wenn Du sie nicht darauf ansprichst und das konkret, dann kommt sie vielleicht gar nicht darauf, dass Du Dir regelmäßige Treffen wünschst?
      Wohnt ihr weit voneinander entfernt? Was könnte die Ursache für ihr Verhalten sein?
      Überlege, sprich sie darauf an und mit ihrer Antwort und der Wichtigkeit, die Du Eurer Freundschaft beimisst, triffst Du dann eine Entscheidung.

      Allerdings habe ich auch kurz an eine ehemalige Freundin gedacht. Wir haben uns auch oft geschrieben, sie hat mir erzählt, sie macht die und jenes usw. Dann habe ich durch einen dummen Zufall erfahren, dass das alles nicht ansatzweise stimmt. Frag nicht, wie sauer ich war. Ich habe sie zur Rede gestellt, leider war sie nicht einmal zu einer Entschuldigung fähig. Also habe ich ihr die Freundschaft gekündigt, Vertrauen war dahin. Naja, manche scheinen es nötig zu haben. Ich hoffe, bei Deiner Freundin ist das nicht so.

      Grüße!

      Hallo Tina,

      ich werde mir nicht anmaßen können darüber zu urteilen, aber ich sehe schon ein gewisses Ungleichgewicht in eurer Beziehung. Vielleicht machst du dir selbst erst einmal klar, was du erwartest von diesem Kontakt. Wenn die Initiative nur von dir ausgeht, dann liegen deine Erwartungen vielleicht doch anders als ihre.
      Versuche doch mal ein paar Tage verstreichen zu lassen ehe du die letzte Mail von ihr beantwortest, wenn sie dann interessiert nachfragt kannst du dir zumindest sicher sein, dass sie euren Kontakt vermisst. Kommt nichts, dann solltest du vielleicht überdenken, ob dir das deine Zeit und der Aufwand wert ist.

      Lieben Gruß

      no-monk

    • (7) 17.12.11 - 16:21

      Hi,

      "Wir sind beide schon Mitte 30, haben Mann und Kinder, sind also keine Zicken oder so."

      Na ja, wenn das Kinder-und-Mann-haben automatisch bedeutet, dass man keine Zicke sein könnte hätte ein nicht unerheblicher Teil der Eltern, die ich (teils mehr, teils weniger entfernt) kenne wohl irgend etwas verpasst...was da herumgezickt wird habe ich SO im Bekanntenkreis VOR den ersten Kindern nie erlebt. wehe, man wagt eine andere Meinung zu haben als sie (vor allem, wenn es um die Kinder geht...)....dann fliegen die Fetzen.

      Ich würde es für eine ziemlich klassische Brieffreundschaft halten. Nur halt mit heutiger Technik. Nichts, worauf ich im Ernstfall bauen würde.

      Aber damit kann ich natürlich vollkommen falsch liegen. Einschätzbar ist das sicher nicht für Fremde in einem anonymen Forum.

      Viele Grüße
      miau2

    Hallo,

    für mich klingt das nach einer Bekanntschaft. Nicht mehr, nicht weniger. Freundschaft sieht anders aus.

    Gruß
    Sassi

    (10) 18.12.11 - 10:51

    Ich glaube, wenn ich anstelle der Brieffreundschaft wäre und du würdest darauf drängen, dass wir uns öfter sehen, würd ich mich ziemlich unter Druck gesetzt fühlen - und über kurz oder lang würde dann der Kontakt reduziert werden. Ich denke, wenn sie mehr Kontakt möchte, dann hätte sie dein Angebot zu nem Kaffee o. ä. sicherlich angenommen. So wirkt es, als wäre sie mit der Situation, wie sie jetzt ist, absolut zufrieden.

Top Diskussionen anzeigen